Kein Krankenversicherung Kein Anspruch auf Krankengeld?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist bei der Zeitarbeitsfirma angestellt und ab Vertragsbeginn muss der Arbeitgeber Dich bei der Krankenversicherung usw. anmelden.

Da durch das die Firma wo ich gearbeitet habe hat keine Arbeitstunden übermittelt an die Leihfirma.

Entweder man muss einen Stundenzettel schreiben und sich die diese Zettel vom Enleihbetrieb abzeichnen lassen oder manche Entleihbetrieb haben eine digitale Zeiterfassung und dann muss der Entleihbetrieb die Daten übermittel; das scheint hier der Fall.

Somit muss die Zeitarbeitsfirma zusehen, dass die Daten übermittelt werden.

Vorschlag von der Krankenkasse ist das ich mein Krankenmeldung weg werfen soll und mich für 6 Wochen Arbeitslos melde. Dann habe ich wieder volle Anspruch.

Was für ein Blödsinn. Du würdest wahrscheinlich kein ALG bekommen und eher eine Sperre.

Umgehend zum Anwalt für Arbeitsrecht gehen der soll das mit dem Arbeitgeber und der Krankenkasse in Angriff nehmen.

Wenn Du beim Anwalt bist, lasse Dir eine Bescheinigung geben, dass er Dich gegenüber der Zeitarbeitsfirma vertritt. Dann musst Du entweder ALG oder Hartz IV beantragen und da solltest Du die Bescheinigung vorlegen, das geht auch wenn Du nicht gekündigt sein solltest, schau hier in den Link:

https://anwaltauskunft.de/magazin/beruf/angestellt/982/arbeitgeber-zahlt-lohn-nicht-was-kann-man-tun/

Der Anwalt wird den Arbeitgegeber in Deinem Namen in Verzug setzen und Lohnklage einreichen und sich auch im die Krankenkasse kümmern.

Ich würde mich zusätzlich über die Krankenkasse beschweren:

https://www.krankenkassen.de/gesetzliche-krankenkassen/beschwerde/aufsichtsbehoerden/

Also schnell Termin mit einem Anwalt vereinbaren.

du schreibst, dass du nach 2 Tagen krank geworden bist.

d.h. doch aber im Umkehrschluss, dass du 2 Tage gearbeitet hast und dafür auch Lohn bekommen müsstest. warum schreibst du dann, dass du 0 Euro Verdienst hattest?

wurdest du gekündigt? wenn ja zu wann?

das Beschäftigungsverhältnis können die nicht einfach rückwirkend für ungültig erklären.

warum hat die Firma keine Arbeitszeiten an die Leihfirma übermittelt? hast du keinen Stundenzettel abgegeben?

Gleichgültig ob die entleihende Firma nun eine Rückmeldung über geleistete Stunden gibt oder nicht - Deine AG ist die Leiharbeitsfirma und diese hat Dich bei der KK anzumelden. Diskussionslos.

Allein die Aussage eines Sachbearbeiters der KK ist eine Frechheit.

Du hast - hoffentlich nachweislich - einen schriftlichen AV mit dem Leiharbeitsunternehmen + vermutlich zwischenzeitlich Deine Kündigung.

Bewegt sich hier niemand solltest Du juristischen Rat suchen.

Entgeldfortzahlung durch Krankenkasse?

Hallo Community,

ich habe eine Frage zum Thema entgeltfortzahlung.

Ich war vom Februar an über 6 Wochen krank und habe von meinem AG eine Lohnfortzahlung erhalten nach 6 Wochen wäre die Krankasse eingesprungen, diese hat leider eine AU gefehlt und mein Anspruch erlosch an Krankengeld. Nun habe ich zwei Wochen gearbeitet und dafür meinen Lohn erhalten, leider war es aufgrund der Verletzung nicht möglich die Arbeit wieder aufzunehmen nun bin ich wegen der selben Krankheit krank. Der AG muss aber nun mir keine entgeldfortzahlung mehr leisten, daher er dies schon 6 Wochen tat und es die selbe Krankheit ist. Die aktuelle AU liegt der Krankasse vor. Werden diese nun ab dem Zeitpunkt der AU ein Krankengeld übernehmen oder müsste ich in diesem Fall erneut 6 Wochen warten? Diesbezüglich konnte mir die Krankasse noch keine Auskunft geben. Hatte jemand einen ähnlichen Fall oder kennt sich fies bezüglich gut aus und weiß welche Ansprüche mir nun zu stehen?

Danke für alle Antwortewelchehe mir weiter helfen

...zur Frage

Wird mein Lohn bei Krankenschein im Ferienjob durch Krankenkasse bezahlt?

Hallo, Ich habe einem Ferienjob bei einer Leihfirma und arbeite in der Produktion als Helfer in Vollzeit/Schicht. Ich habe ein Vertrag bis 31.07 und bin Student.

Ich habe nun 9 Tage gearbeitet und bin leider krank geworden und habe einen Krankenschein. Die von der Leihfirma meinten das Geld wird von der Krankenkasse bezahlt. Meine Frage: kriege ich mein Lohn oder müsste ich erst vier Wochen arbeiten? Oder würde ich nach der vierten Woche das Geld quasi von meinem Arbeitgeber bekommen und davor von der Krankenkasse wenn ich krank bin?

Wenn ja, muss ich was bei der Krankenkasse beantragen? Oder überweisen die mir später das Geld auf mein Konto?

Danke im Voraus

...zur Frage

Anspruch auf erneutes Krankengeld mit neuer Diagnose?

Wegen Meniskus OP und postoperativer Probleme bezog ich 78 Wochen Krankengeld.

4 wochen habe ich wieder gearbeitet und bin dann aufgrund von Schulterschmerzen und Bewegungseinschränkungen wieder krank.

Nun verweigert mir die Krankenkasse der Anspruch auf erneutes Krankengeld, obwohl die beiden Erkrankugnen nicht im Zusammenhang stehen.

Hat die Krankenkasse recht? Was kann ich dann tun?

Vielen Dank für eine rasche Antwort.

...zur Frage

Lassen sich die Kindkrank-Tage übertragen?

Unsere Tochter (6) ist nach einer OP länger krank, 10 Tage inzwischen. Eigentlich sollte ich mit ihr noch drei Tage zu Hause bleiben. Der AG meines Partners zickt ein bisschen herum, kann mein Partner mir die vorhandenen Kind-Krank-Tage übertragen? In unserer Firma ist eh Kurzarbeit und kaum was zu tun.... Mein AG hat damit sicher kein Problem....

...zur Frage

Lohnfortzahlung im Krankenheitsfall

"Innerhalb einer 3 Jahres Frist Krank zwischen durch länger als 6 Monate gearbeitet, beginnt nach die 6 Monaten Arbeit wieder einen neuen Anspruch für 78 Wochen Krankengeld von der Krankenkasse, ja oder nein ?"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?