Kein Kindergeld während einer (Schul)pause?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst das nicht einfach vorgeben,das wird von der Familienkasse überprüft ob du dich beim Amt Ausbildungs oder Arbeitssuchend gemeldet hast,die lassen sich nicht Ver....schen !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, bekommst du niocht das ganze Jahr durch.

Kinder Grundsätzlich besteht für alle Kinder ab der Geburt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres Anspruch auf Kindergeld. Auch darüber hinaus kann unter bestimmten Voraussetzungen das Kindergeld weiter gezahlt werden.

zum Seitenanfang

a) Kinder, die für einen Beruf ausgebildet werden Für ein über 18 Jahre altes Kind kann bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld weiter gezahlt werden, solange es für einen Beruf ausgebildet wird. Darunter ist die Ausbildung für einen künftigen Beruf zu verstehen. Hierbei erkennt die Familienkasse alle Ausbildungsmaßnahmen an, durch die das Kind die Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen erwerben kann, die als Grundlagen für die Ausübung seines angestrebten Berufs geeignet sind. Das Kind muss sich ernsthaft auf das Berufsziel vorbereiten. Als Berufsziel gelten nicht nur reguläre Ausbildungsabschlüsse, sondern jede Tätigkeit, die in der Zukunft zur Schaffung beziehungsweise Erhaltung einer Erwerbsgrundlage nachhaltig ausgeübt werden kann. Zur Ausbildung für einen Beruf gehören z. B. der Besuch allgemeinbildender Schulen, die betriebliche Ausbildung, eine weiterführende Ausbildung sowie die Ausbildung für einen weiteren Beruf.

zum Seitenanfang

b) Kind ohne Ausbildungsplatz Kindergeld kann bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres gezahlt werden, wenn ein Kind eine Berufsausbildung (im Inland oder Ausland) aufnehmen will, diese aber mangels Ausbildungsplatzes nicht beginnen bzw. fortsetzen kann. Die Berücksichtigung als Kind ohne Ausbildungsplatz setzt voraus, dass trotz ernsthafter Bemühungen die Suche nach einem Ausbildungsplatz zum frühestmöglichen Zeitpunkt bisher erfolglos verlaufen ist.

zum Seitenanfang

c) Übergangszeit Kindergeld kann bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres des Kindes auch für eine Übergangszeit von bis zu vier Monaten z. B. zwischen Schulabschluss und Beginn der Berufsausbildung gewährt werden. (quelle: http://www.arbeitsagentur.de/nn_26532/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Anspruchsvoraussetzungen.html)

Habe das was auf dich zutrifft mal fett geschrieben, und für die Ausbildungssuche muss du dich natürlich bei der Agentur für Arbeit bzw Jobcenter melden ,dort regelmäßig auftauchen und auch nachweise vorlegen. Und einige Ämter sind wirklich eine Zumutung für die Psysche ( ohne jetzt sagen zu wollen das deins harmlos ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scaver
20.08.2012, 22:37

DH, aber einfach C&P ist, auch wenn Du die Quelle angegeben hast, eine Urheberrechtsverletzung bzw. ein Plagiat.

Es muss als Zitat auch kenntlich gemacht werden, dafür gibt es z.B. die Zitat Funktion oder man schreibt davor "Zitat:" und setz den Text Kursiv!

Nur mal als Info!

0

Also Du musst in der ausbildung sein oder wenigstens versuchen, deine Ausbildung fortzusetzen. Wenn Du ausbildungssuchend bist (oder vorgeben willst, es zu sein), dann setzt das voraus, dass Du Dich Zeitig beim Arbeitsamt als Arbeitssuchend meldest und auch dort alle Termine wahrnimmst. Die haben das Recht, sehen zu wollen, dass Du ernsthaft bemüht bist, eine Ausbildung zu finden. Könnten also Bewerbungsnachweise oder ähnliches verlangen. Sonst wird es nichts mit dem Kindergeld.

Wenn Du psychische Probleme hast, dann solltest Du dich, statt einfach ein Jahr aussetzen zu wollen, ernsthaft in Behandlung begeben, notfalls auch stationär, damit Du so schnell wie möglich wieder in der Lage bist, Deine Ausbildung fortzusetzen. Denn die Jahre, wo man Kindergeld beziehen kann, die sind schnell vorbei und bis dahin sollte man seine Ausbildung weitgehenst abgeschlossen haben, denn sonst wird es immer schwieriger.

Mit einfach nur mal ein Jahr aussetzen erreichst Du gar nichts und kommst in Deinem Leben nicht weiter, ausser dass Du ein wichtiges Jahr verlierst in Deinem Leben. Denn im späteren Lebenslauf sieht das auch alles andere als gut aus für einen späteren Arbeitgeber. Hat man ernsthafte Probleme, dann sollte man sie angehen, so schnell es geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kindergeld bekommst Du bzw. deine Eltern nur, wenn Du dich in einer Schul- oder Berufsausbildung befindest oder auf der Suche oder einer Warteliste bist.

Machst Du eine Pause und suchst nicht offiziell nach einer neuen Stelle, z.B. einer Ausbildung (muss anhand von Bewerbungen etc. nachgewiesen werden), gibt es auch kein Kindergeld mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach sogar bis 25.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Scaver
20.08.2012, 22:35

Nicht ganz richtig!

Siehe die Antworten von Indivia und mir!

0

Was möchtest Du wissen?