Kein Interesse am Leben?

6 Antworten

Wie lange geht das jetzt schon so bei dir?

Vielleicht ist es nur eine Phase, vielleicht wird dir zur Zeit alles etwas zu viel - oder vielleicht auch im Zusammenhang mit der Pubertät, dass du nicht so richtig weißt wo du "hingehörst".

Wenn diese Gefühle schlimmer werden, solltest du dir vielleicht mal Hilfe von jemanden suchen.

Versuch immer die schönen Dinge im Leben zu betrachten, und deinen eigenen Weg zu gehen. Viele finden ganz viel Kraft in der Natur, bei Freunden oder natürlich der Familie.

Du brauchst eine Aufgabe, die dich Zufriedenstellt. Sieh dich mal in Kliniken mit Krebskranken Kindern um, oder geh in ein Tierheim wo du helfen kannst. Du bist gesund ( wenn nicht, hättest du es geschrieben ) Du hast zu essen ( andere nicht ) in Afrika verhungern die Kinder.

Denk nur mal darüber nach. Du lebst nur einmal und es können noch so interessante Dinge passieren.

Der Unterschied zwischen ihm und einen depressiven ist das der depressive noch leben will

0

Krebskranke sorry

0
@WastedYout

Sie will nicht leben, doch Krebskranke wollen leben, aber werden oft sterben, weil ihnen nicht mehr geholfen werden kann.

Sie wirft ihr Leben einfach weg.

0

Es ist doch das gute Recht von dem der sich umbringt zu entscheiden ob er gehen oder bleiben will

0

unbedingt!!  wenn du nur nach daran denkst, bist du zuerst mal reif für eine Auszeit, gelinde und höflich ausgedrückt-- ist aber nichts ehrenrühriges, denn Klapse hat auch seinen Schrecken verloren.. 

ist - auch - gewissermaßen gesellschaftsfähig geworden - unterschätz das aber bitte nicht

Wieso mag mich niemand?

Ich habe ein ziemliches Problem ich habe keine Ahnung was mit mir nicht stimmt manchmal denke ich sogar ich wäre psychisch krank aber dies glaube ich eher nicht also ich erzähle euch mal meine Geschichte in der Hoffnung jemand kann mir helfen ich bin ursprünglich in Bulgarien geboren dort War ich schon immer sehr unbeliebt damals dachte ich es würde an mein aussehen liegen da ich stark übergewichtige Kinder War nachdem ich von meiner Oma wieder zu meiner Mutter kam meine Mutter hat damals 2 Jahre in einer Psychiatrie gelegen danach kam ich wieder zu ihr doch anscheinend War nicht mein aussehen das Problem sondern mein Verhalten ich bin ziemlich verbittert und misstrauisch gegenüber Menschen da ich viel schlimmes von meinem Vater erfahren habe. Ich musste ansehen wie er meine Mutter schlägt für ein damals 4 jähriges Kind sehr schwer zu verdauen als ich dann 5 wurde trennten sich meine Eltern zum Glück während dieser Zeit War ich immer unbeliebt wie gesagt ich dachte es wäre wegen meinem Gewicht doch heute lebe ich in Deutschland mit 7 zogen ich und meine Mutter hierher um meinen Vater loszuwerden ich War in der schule sehr unbeliebt wurde geschlagen und beleidigt damals dachte ich es wäre weil ich Ken deutsch konnte doch mittlerweile bin ich 14 gehe in ein Gymnasium und kann fließend deutsch ich bin zwar immer noch übergewichtig aber mittlerweile glaube ich nicht mehr das es daran liegt denn ich bin immer noch sehr verbittert und misstrauisch ich ziehe mich meistens zurück ich hätte gerne Freunde doch ich traue mich nicht ich vertraue der Menschheit nicht ich bin sehr leicht reizbar und motzen oft Rum  ich benehme mich manchmal unbeabsichtigt arogant weil mir alles zu viel wird ich möchte Freunde haben aber alle in meiner Klasse sind sehr kindisch und wollen nichts mit mir zu tun haben ich weiß nicht mehr weiter zudem ist meine Mutter immer noch psychisch krank und ist nun vom Balkon gesprungen da meine andere Oma zum Glück in Deutschland wohnt wohne ich nun bei ihr jedoch ist die Situation momentan sehr schwer da meine Mutter nun auch Querschnitts gelähmt bleiben wird ich habe das Gefühl die Welt würde mich hassen ich habe keine Freunde, keinen Vater , eine psychisch und physisch kranke Mutter und viele Sorgen ich habe keine Lust mehr zu leben und habe keine Ahnung was ich tun soll ich will nur zu dieser beschissenen Klasse gehören mehr nicht ich weiß wirklich nicht mehr weiter kann mir jemand helfen ? Hat jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht ? Könnt ihr mir irgendwelche tippst geben ? Was stimmt mit mir nicht ?

...zur Frage

Suizidgedanken trotz schönem Leben?

Hi alle zusammen, ich kann es nicht genau beschreiben, aber seit einiger Zeit spiele ich mit dem Gedanken des Suizids, und das, obwohl ich ein normales, glückliches Leben führe. Ich denke in letzter Zeit generell viel zu oft nach und bin viel zu oft traurig, irgendwie bin ich nicht richtig 'glücklich', nicht zufrieden eben. Ich fühle mich schrecklich einsam, irgendwie allein, obwohl ich gute und relativ viele Freunde habe, ohne eingebildet klingen zu wollen, bin ich ziemlich gutaussehend ( sage ich nicht nur selbst ), essen & trinken, ein Dach über dem Kopf : da geht es vielen anderen deutlich schlechter. Aber irgendetwas fehlt mir, ich finde nicht so recht die passenden Worte für meine 'Lage', aber etwas ist komisch. Ich würde mich auch niemals aus dem Leben reißen, das könnte ich allein schon meiner Familie nicht antun, dazu hätte ich viel zu große Angst davor, aber warum denke ich dann so oft daran ? Ich halte das nicht mehr aus.

...zur Frage

Beste Freundin macht mich glücklich und unglücklich zugleich...hat nie Zeit aber wir verstehen uns so gut?

Meine beste Freundin und ich sind schon sehr sehr lange befreundet und eigentlich kann ich mir ein Leben ohne sie auch nicht vorstellen, da wie uns so nahestehen. Nur seit einiger Zeit hat sie nie wirklich Zeit für mich. In der Schule sind wir in den Pausen immer zusammen, aber in unserer Freizeit schreibt sie mir nie und reagiert auf meine Nachrichten nur sehr spät. Qußerdem treffen wir uns seit fast einem Jahr nicht mehr. Ich habe sie mehrfach darauf angesprochen und immer meinte sie, dass sie beschäftigt sei. In der Schule erzählt sie mir dann aber wie sehr sie sich schon wieder daheim gelangweilt hätte (dass sie daheim nichts zu tun hat sagt sie oft) oder dass sie was mit anderen Leuten unternommen hat. Natürlich kenne ich nicht ihren kompletten Terminkalender, aber da wir beide den selben Stundenplan haben und ich eigentlich über ihre Hobbys und sonstige Freizeitaktivitäten Bescheid weiß, wundert es mich eben dass sie als meint beschäftigt zu sein. Sie hat ja noch nicht mal in den Ferien Zeit obwohl sie selten wegfährt. Und dass sie lieber was mit irgendwelchen guten Bekannten macht als mit mir verstehe ich auch nicht.

Ich habe versucht verständnisvoll zu sein und weiterhin mit ihr drüber zu reden, dass sie gar keine Zeit mehr für mich hat und die anderen zu bevorzugen scheint, aber seit neuestem sagt sie dass ich das falsch verstehe oder falsch wahrnehme. Wenn ich dann aber nach einem Treffen frage heißt es trotzdem dass sie nicht kann oder jemand anders sie schon gefragt hat.

Naja, da Reden ja auf jeden Fall nicht hilft, wäre es wahrscheinlich logisch gewesen mir andere Freunde suchen. Das Problem ist aber dass ich an ihr wirklich hänge und zum Beispiel in der Schule macht sie mich total glücklich, wir lachen die ganze Zeit zusammen und ich bin wirklich froh so eine super Freundin zu haben und beste Freunde zu finden ist ja auch nicht unbedingt einfach. Sie hört sich dann ja auch meine Sorgen an und gibt mir Ratschläge, sie erzählt mir von ihren Problemen oder irgendwelche Geheimnisse oder was auch immer. Aber das wir wirklich nur in der Schule miteinander zu tun haben macht mich eben fertig.

Daher frage ich: Kann das tatsächlich sein dass sie einfach beschäftigt ist oder keine Lust hat nach der Schule noch was zu machen ? Oder denkt ihr dass sie es wirklich nicht mehr wert ist, also dass es so keine gute Freundschaft ist?

...zur Frage

Freundin ist Depressiv. Wie damit umgehen?

Vor ungefähr 2 Monaten habe ich ein Mädchen aus meiner Gemeinde kennengelernt. Obwohl wir uns nicht wirklich kannten, haben wir uns gleich super verstanden. Wir treffen uns fast täglich in der Schule und auch so 2-3 mal die Woche. Wir waren zusammen häufig shoppen, im Kino und treffen uns auch bei uns zu Hause. Auch in der Fahrschule sind wir oft zusammen miteinander beim anderen hinten mitgefahren.
Für mich ist sie eine wirklich gute Freundin geworden.
Heute habe ich durch Zufall eine Seite auf Instagram gefunden die ihr gehört. Sie nutzt diese Seite als eine Art Tagebuch und schreibt dort ihre Probleme seit Jahren nieder. Jeden Tag postet sie ein Bild aus ihrem Leben und schreibt, wie schlecht es ihr Momentan geht. Sie meint oft, dass sie niemanden hätte den sie zu ihrem kommenden Geburtstag einladen könne, da sie keine Freunde hätte.

Auch ein Post über mich war dabei... das sie keine Lust habe sich morgen mit mir zu treffen usw.

Unter den Bildern gibt es zum Teil welche, wo ihre Oberarme blutig geritzt wurden. Es scheint als wäre sie schon länger in Therapie, dennoch mache ich mir große Sorgen und weis nicht wie jetzt damit umzugehen.

...zur Frage

Verliebt in Mitschüler. Was tun?

Also, ich bin 16 Jahe alt, in der 10. Klasse und heftig verliebt in einen Mitschüler. Da er in meiner Klasse ist kenn ich ihn ja schon länger. Jedoch hatte ich nie im Leben Gefühle für ihn. Ich hätte auch nie gedacht dass ich jemals Gefühle für ihn haben werde. Eigendlich war es immer so, dass wir uns immer so aus Spaß gegenseitig geärgert haben und so (also nichts bösartiges) und da wir beide mega Fußballfans sind, sind wir uns auch schon oft im Stadion begegnet und haben dann zusammen die Spiele geschaut. Es war eig immer ehr freundschaftlich obwohl wir eigendlich gar keine Freunde sind. Ach ja in manchen Fächern sitzen wir auch zusammen wobei wir dann eigendlich nur scheiße anstellen :-D . So jetzt ist es aber so, dass er mich vor 2 Wochen bei Facebook angeschrieben hat. Er wollte auch eig nur was wegen Hausaufgaben wissen. Aber dann haben wir noch sehr viel gechattet und er hat mit seine ICQ Adresse gegeben weil man da einfach besser schreiben kann. Wir haben dann noch bis mitten in die Nacht geschrieben und irgendwie war das total toll. Er war ganz anders als in der Schule. Er war richtig lieb und hat mir auch voll oft süße kommentare und komplimente geschrieben. So kannte ich ihn vorher gar nicht. Er meinte dann auch ich wäre ja ganz anders als er vorher immer dachte. Halt dass ich in wirklichkeit richtig nett und toll usw. bin. Tja, jetzt schreiben wir ganz anders und in der Schule gehen wir auch ganz anders als vorher miteinander um (halt liebevoller) und so. Er schaut mich im Unterricht auch ständig an und lächelt dann so süß. Ich muss dann immer zurück lächeln aber guck dann immer verlegen wieder weg. Naja auf jedenfall hab ich mich ziemlich stark in ihn verliebt. Ich weiß ja nicht was er fühlt oder ob er überhaupt was fühlt. Aber was meint ihr, soll ich ihm sagen dass ich mich in ihn verliebt habe? Wenn er nicht bei mir in der Klasse wäre hätte ich ihm das schon längst gesagt ( ich bin ehr ein offener Mensch und habe kein problem sowas zuzugeben) . Aber ich hab eben total Angst dass er es vielleicht total lustig findet und es in der Klasse rumerzählt, denn dann weiß das bald die ganze Schule. Ich habe leider nur noch 8 Wochen zeit dazu, denn dann ist unser Abschluss. Er meinte zwar das er es schön fände sich danach vielleicht öfter mal mit mir zu treffen aber wenn es dann doch nicht so kommt wäre es total schade. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Ich glaube auch irgendwie, dass er gar nicht glauben würde dass ich auf ihn stehe weil er ist halt nicht hässlich aber auch nicht so der Playa der jede haben kann, aber aussehen und so ist ja nicht immer das wichtigste. Halt andere Leute mein einfach alle ich wäre vom Aussehen her genau das Gegenteil von ihm und ich glaube dass ihn das ein bisschen einschüchtert. Aber er ist einfach süß und ich will ihn haben. Letztens hat er mich total süß in der Klasse verteidigt. Hat mich schon beeindruckt. :-)

Naja Leute, es wäre schön wenn ihr mir Tipps geben könntet.

Liebe Grüße, Tä'b

...zur Frage

Riesiges Problem keiner glaubt mir (Depression)?

Ich bin aufgrund mittelgradiger Depression 1 Jahr nicht zur Schule gegangen... Ein Therapeut hatte es diagnostiziert. Dann bin ich für 7 Wochen in eine Klinik gekommen. Da habe ich so getan als hätte ich nichts, weil ich wieder raus wollte. Gestern war das Jugendamt da und meinte, dass ich jz Sozialstunden machen müsste weil ich anscheinend alle reingelegt hätte und ich nur kein Bock auf Schule hätte. Naja, also ist mein dummer Plan in die Hose gegangen. Ich kannte meine Symptome und habe einfach so getan, als hätte ich keine. Z.B. war ein Symptom Lustlosigkeit. Ich bin dann immer voller Lust zum Sport gegangen bzw habe gesagt, dass ich dahin gegangen bin (eigentlich habe ich mich auf eine Bank gechillt, die außer Sichtweite war). Ich spiele mit den Gedanken mein Leben zu beenden. Mir glaubt eh keiner, selbst meine Eltern sind gegen mich. Was passiert jz? Was soll ich bloß tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?