Kein Interesse am gesellschaftlichen Leben - warum?

4 Antworten

Sie sind eh nicht so weit wie ich finde ich

Nicht wie weit?

Es hört sich so an, als würdest du dich als was besseres ansehen und dir niemand das Wasser reichen kann. Logisch, dass du dann ein Jesus und ein Meister sein möchtest. 

Willst du dir dabei selber etwas beweisen? Das du gaaaanz besonders bist?

Du weisst nicht wirklich, wie die Menschen ticken. Geschweige denn, wie die Welt überhaupt ansatzweise funktioniert. Selbstwertgefühl hast du wohl auch nicht viel...

Du kannst mit einem Therapeuten darüber reden oder mit Menschen, die das ähnlich sehen. Nur werden die sich selbst auch als was besseres halten und dich nicht mal kontaktieren wollen...

Hmmmm was besseres?
Nein! Ich bin nicht besser oder wertvoller als alle anderen Menschen. Nur reifer als meine Generation.

Wie gesagt Frauen, Abenteuer etc. Bedeuteten mir nie was.
Wozu? Sind das nicht Dinge für Menschen die nur nach ihren Trieben leben?

Wie das Leben funktioniert weiß ich.
Ich bin Vater von zwei Kindern und verheiratet. Arbeite. Bestreite mein Leben aus eigenen Mitteln.

Aber irgendwas ist da was mich nicht lässt zu den anderen zu gehören. Die anderen als eine Last zu sehen. Außer die, die mit mir sein dürfen.

Und die, die mit dir sein dürfen - wie du so sagst -, bereichern die dich? Erfüllen sie dich gelegentlich mit Dankbarkeit und Freude, weil sie dein Leben bereichern, weil du von ihrer Zuneigung, ihren Ideen und ihrem Wesen beflügelt wirst?

Sie passen zumindest mit und zu mir. Aber es ist auch so, dass ich von denen auch lernen kann und dadurch mein Horizont erweitert wird.

0
@ShumdiShumdu

Hm, wie schade. So wirklich begeistert klingst du nicht. Da entgeht dir natürlich ein Großteil des Genusses des menschlichen Miteinanders. Aber vielleicht neigst du auch nicht zu emotionalem Überschwang bzw macht dir der Angst? Wenn jemand davon fantasiert ein Jesus sein zu wollen, da wunder ich mich schon darüber, wie viel Sicherheitsabstand da gesucht wird.

Wenn du über solche Fragen vertieft nachdenken willst, solltest du dir einen Psychotherapeuten suchen. Die können dich am besten unterstützen auf deiner Suche nach Antworten.

0

Ich behalte Probleme generell für mich - ist das krank?

Hey.

Ich habe mir angewohnt, niemandem wirklich private Dinge zu erzählen. Das was in meiner Familie abläuft geht niemanden etwas an und genauso sehe ich das mit den Typen. Ich erzähle meinen Freundinnen nicht von meinem ersten Mal, meiner Krankheit, meiner Selbstverachtung ... ich kann mich ihnen einfach nicht öffnen, weil ich Angst habe, wie schon oft, verurteilt zu werden. Ihr kennt ja die Leute, die schockiert sind, wenn sie erfahren was andere so machen, sind aber gerade selber zu dumm, um in den Spiegel zu gucken. Ich habe meine Fehler und ich steh dazu. Manchmal bin ich in meinem Zimmer, höre "traurige" Musik und bin einfach deprimiert. Weil niemand da ist, dem ich mein ganzes Herz ausschütten kann. Nicht mal mit meiner Mama kann ich darüber reden .. nicht mal mit meinem Bruder! Gott, ich höre mich an, wie ein depressiver Teenager! :D :(

Viele werfen mir vor, abweisend, traurig, insichgekehrt zu sein und ich habe aber einfach nicht das Bedürfnis Aufmerksamkeit für meine Probleme zu kassieren und damit im Mittelpunkt zu stehen und Gesprächsthema zu werden. Vielleicht übertreibe ich auch, aber mit meinen Gedanken und Gefühlen, die teilweise auch einfach so auftreten, mache ich mir echt Sorgen. Vor allem unter der Woche verliere ich immer mehr meine Lebenslust und muss meinen Mitmenschen Interesse an ihrem Leben vorgaukeln.

HILFE!!! WAS IST LOS MIT MIR ???? LG ISA

...zur Frage

Freundin drängt sich immer mehr in den Mittelpunkt. Was tun?

Hallo,

ich hab eine eig. ziemlich "gute" Freundin. Wir verstehen uns auch gut, könnnen über vieles reden und unterstützen uns gegenseitig. Doch das Problem hier bei ist, dass sie immer im Mittelpunkt stehen muss, was nicht nur mir aufgefallen ist. Damals war sie noch sehr unsicher und hat sich immer zwischen die Freundschaften gedrängt. Doch mittlerweile redet sie nur noch von sich und versucht die Aufmerksamkeit der anderen auf sich zu ziehen, indem sie sogar Teils unglaubwürdige Geschichten erzählt. Außerdem gehört sie zu der Sorte Mädchen, die der Meinung sind, man könne ohne Jungs keinen Spaß haben.

Aufjedenfall fndet bald eine Schulische Veranstaltungen statt, an der ich jedes Jahr teilnehme. Da die Mädchen aus meiner Klasse nie wirklich Lust darauf haben, ist es immer eine gute Möglichkeit für mich, mehr mit meinen anderen Mitschülern zu machen. Wir haben jedes Mal viel Spaß und ich fühle mich auch wirklich wohl dort und mal nich in ihrem Schatten. Doch das Problem ist, dass sie dieses Jahr ebenfalls mitmachen möchte, da ich ihr einige witzige Geschichten erzählt habe. Sie ist weniger darauf aus etwas für die Veranstaltung zu machen, sondern eher sich in den Mittelpunkt zu stellen, meinen Platz einzunehmen und ihrem "Schwarm" näher zu kommen. So hatte sie es jedenfalls indirekt gesagt.

Doch ich war wirklich gut mit ihrem Schwarm befreundet, bis sie dazu kam. Und bei dieser Veranstaltung verbringen wir jedes Jahr viel Zeit mit einander und kommen uns wieder näher. Bis die Schule wieder los geht und sie sich dazwischen drängt. Ich habe auch eher das Gefühl, dass sie sich aufgrund der Zeit die ich mit ihrem Schwarm dort verbringe, dieses Jahr mitmacht.

Ich weiß wirklich nicht wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll oder wie ich sie darauf ansprechen soll.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und vielen Dank schonmal im Voraus. :)

...zur Frage

muss man regelmaesig in die kirche gehen, bevor man als moench aufgenommen werden kann?

was passiert wenn jemand tief religioes und spirituell ist, aber noch auf keiner gesellschaftlichen weisen (nimmt keiner religioesen gesellschaft teil, fuehrt doch ein sehr religioeses leben) und trotzdem sich als oench weihen lassen moechte? wuerden die andere moenche auffordern, dass er regelmaesig in die kirche geht, before sie seine anfrage erwaegen?

...zur Frage

Gentechnik in der Landwirtschaft? Wie steht ihr dazu?

Aus eigenem Interesse würde ich gern wissen, wie hier so die Meinungen zu der "grünen" Gentechnik sind, im Besonderen zu Veränderung von Genen.

Kurz noch zu mir, ich studiere Agrarwissenschaften und beschäftige mich sowohl im Studium, als auch privat seit längerem mit der "grünen" Gentechnik, von den Verfahren, über Anwendungsmöglichkeiten bis zur gesellschaftlichen Akzeptanz.

...zur Frage

Am Betriebsausflug auf Grund von psychischen Gründen nicht teilnehmen

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem auf der Arbeit. Ich arbeite in einem großen Unternehmen mit mehreren tausend Mitarbeitern.

Alle Jahre werden wir auf eine außerbetriebliche Veranstaltung geschickt.

Für mich als Agoraphobiker ist das ein riesiges Problem. Ich kann mir auf Grund meiner Panikattacken nicht vorstellen an diesem Termin teilzunehmen.

Soweit ich weiß besteht keine Pflicht an außerbetrieblichen Veranstaltungen teilzunehmen.

Hat jemand einen Rat wie ich elegant aus diesem Thema rauskomme bzw. welche rechtlichen Konsequenzen das für mich hat. Ich habe ein besonderes Interesse daran, dass mein Zustand auf der Arbeit nicht bekannt wird.

Wie muss man sich eigentlich grundsätzlich bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen verhalten, wenn es abgesehen von Außendiensttätigkeiten die Arbeit nicht beeinträchtigt. Ich muss dabei sagen, ich habe mich damals extra für das aktuelle Unternehmen entschieden, da ich aus dem Aussendienst raus wollte.

Gruß

Marc...

...zur Frage

Transport von freien Waffen

Beispiel: Ich nehme meine Schreckschußwaffe auf eine "öffentliche Veranstaltung" mit. Sie ist allerdings entladen, zwar im Holster steckend, aber abgeschlossen (mit Schloss) und die Munition getrennt aufbewahrt. Nach meiner Meinung handelt es sich hierbei 1.) um einen Transport 2. nicht um das Führen einer Waffe 3.)nicht um das dem" Bedürfnis umfassenden Zweck verbundenen Transport," also auch nicht strafbar bei öffentlichen Veranstaltungen, z.B. Flohmarkt. Hintergrund: Für eine freie, nicht erlaubnispflichtige Waffe gibt es nach dem WaffG kein Bedürfnis. Also auch keinen Transport der einem Bedürfnis dient. Wie z.B. Transport zum Schießstand, zum Büchsenmacher, zur Jagt. Nach meiner Auffassung besteht die Möglichkeit eine ungeladene und verpackte (im Holster) und abgeschlossene (schloss) Schreckschusswaffe quasi durch eine eigentlich verbotene Zone (z.B. Flohmarkt) zu transportieren und sie nach Verlassen der "Zone" wieder aufzuschließen, zu laden und somit auch wieder Führen zu können. Den KWS natürlich vorausgesetzt. Was meint Ihr??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?