KEIN HUNDEKLO! SONST ANZEIGE! Ist das rechtens?

16 Antworten

Was heißt denn der Rasen gehört niemandem? Von der Stadt bekommst du einen Bußgeldbescheid und die Aufforderung, das Rasenstück zu reinigen.

Nun, es gibt bereits viele Städte (ich denke, es sind in Europa schon die meisten) - in denen es untersagt ist, dass "Hund" überall hinmachen darf und dies dann liegenbleibt. Es wird auch üblicherweise schon vom Ordnungsamt bestraft. Wenn ich Hausbesitzer bin und vor meinem Grundstück immer wieder diese "Andenken" liegen, würde ich auch sauer werden. Wenn es eine Gefährdung (ausrutschen,...) und eine Geruchsbelästigung darstellt, kann man es anzeigen. Aber ich denke, jeder ordentliche Hundebesitzer räumt das ohnehin weg - Stimmts?

Ich weiß nicht, in welchen Bundesland du wohnst, bei uns (HH) ist es eine Ordnungswidrigkeit und kostet 25 €. Anzeigen kann dich jeder, aber ein Schild auf einem fremden Grundstück ist genauso wenig rechtens!

Berlin das Selbe, ich glaube sogar das Bußgeld ist identisch. Ansonsten bezweifle ich, dass es irgendein Landeshundegesetz geben wird, wo nicht bußgeldbewehrt gefordert wird, die Hinterlassenschaften seines Hundes zu entfernen.

Sone Rolle Frühstücksbeutel oder ähnliches kostet übrigens um die 50 Cent...

0

Haben wir Mist gebaut( Strafe, Anzeige,Mofa)?

Hallo!

Ich 16 bin heute mit 2 Freunden in einen Park gefahren, wir sind alle 3 Mofa Fahrer. Wir sind ganz normal gefahren und haben uns dann entschieden eine Pause einzulegen in einen Park. Da kommt das Problem wie gesagt es ist ein Park und da haben Mofas nichts zu suchen, naja erlich gesagt haben wir/ich uns dabei nichts gedacht. Allerdings hörte ich dann noch auf meinen Mofa einen Kerl der mich etwas lauter Ansprach : " Entweder schiebst du den Dreck Raus oder ich trete ihn Raus" Dieser sehr unsympatische Mann (27 Jahre alt) hat uns angemotzt da wir mit den Rollern in den Park gefahren sind. Er sagte neben seinen Beleidigungen und Drohungen ( Die ich für sein Alter sehr unangemessen gegenüber 15,16 Jährigen Jugendlichen empfand) das er wohl eine Tochter hätte die hier spielt neben dem Park also ein Gehweg weiter 15m von uns entfernt saß seine Tochter und spielte im Sandkasten. Wir haben relativ schnell eingesehen das wir einen Fehler gemacht haben allerdings war sein Ton gegenüber mir sehr asozial und unmöglich ich kann verstehen das er Angst um seine Tochter hat da öfters sogar täglich Leute aus Spaß durch diesen Park fahren jedoch sagte ich ihm das er ein wenig übertreibt (schließlich hatten wir nie die Absicht irgendwie richtig aus Spaß durch den Park zu fahren wir wollten lediglich dort eine Pause einlegen) das gefiel ihm allerdings gar nicht Ich sagte auch das es nur Mofas seien und keine Motorräder mit denen man irgendwie jemanden umfährt ( wobei ich sein Gegenargument mit Straßenverkehr usw. darauf verstehen konnte) Sein Vergleich war natürlich Ich haue dir gleich einen auf die Fresse du hast ja einen Helm auf den er agressiv verkündete Naja meine Freunde versuchten das ganze dann wieder zu richten Wir schoben unsere Mofas raus entschuldigten uns jedoch hat er vorher bereits unsere Nummernschilder fotografiert und drohte mit der Polizei naja ich natürlich sau doof sagte natürlich das das nichts bringen würde die 10€ Strafgeld mein Gott naja eben SAU DOOF nach dem wie der Zufall es so wollte noch ein Rollerfahrer durch den Park gefahren ist war der Typ noch ein wenig aggressiver und wollte plötzlich meinen Personalausweis ich dachte der hat se nicht mehr alle naja wir sind dann weg gefahren nach dem er sich noch mit paar "Zeugen" unserer Tat unterhaltete

erstmal danke fürs bis hier hin lesen meine Frage jetzt

Ich weiß nicht ob er es tut aber falls er wirklich zu Polizei gehen sollte bringt ihm das was er hat ja unsere Nummernschilder fotografiert kann er beweisen das wir da waren und kann es sein das wir eine Anzeige bekommen und uns womöglich irgendwelche Strafen oder so drohen? Ich muss ehrlich sagen ich bereue es in den Park gefahren zu sein aber in unserer Nähre war niemand wir hätten niemanden umfahren können oder so und seine Tochter war weit weg dem Kerl ging es wahrscheinlich nur ums Prinzip trotzdem hat er meiner Meinung nach einfach übertrieben und nicht gezeigt das er erwachsender ist. könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Fahrradfahrer "übersehen" aber kein Unfall - Anzeige?

Hallo Gute Frage Community,

Mir wäre letzte Woche fast ein Fahrradfahrer in die Seite meines Autos gefahren.

Ich bin aus der Tiefgarage "gefahren", also ich rolle da immer höchstens in Schrittgeschwindigkeit raus, mit gedrückter Kupplung und Fuß auf der Bremse, damit ich notfalls schnell anhalten kann. Währenddessen vergewissere ich mich immer dass ich fahren kann. Auf beiden Seiten der Straße habe ich niemanden gesehen, und auch auf den Gehwegen nicht. Links ist der Gehweg ein bisschen durch die Holzlamellen unseres Müllhäuschens bedeckt. Fußgänger bzw. bei Dingen die sich in normaler Geschwindigkeit fortbewegen kann man rechtzeitig reagieren.

Als ich schon mit der Schnauze des Autos über dem Gehweg stand meinte meine Beifahrerin nur "Vorsicht", weshalb ich dann auch angehalten habe, aber ich stand ja schon auf dem Gehweg und habe trotzdem niemanden gesehen. Erst als der Fahrradfahrer "gehts noch?!" Brüllend neben mir auf dem Gehweg(!) angehalten hat, habe ich ihn gesehen. Er muss also mit einer Geschwindigkeit da lang geradelt sein dass ich ihn bei meinem Check dass ich fahren kann nicht gesehen habe, und er so hart abbremsen musste. Ich habe ihn gemustert und er stand einfach auf seinem Fahrrad und hat mich böse angeschaut, er musste also wirklich nur abbremsen, und es ist kein Unfall passiert. Da er ziemlich aggressiv wirkte, und ich keinen Streit vom Zaun brechen wollte da ja im Endeffekt nichts passiert ist, was mir auch meine Beifahrerin versichert hat, bin ich weitergefahren. Ich hatte so eine Situation noch nie, und man bekommt so Situationen mit Fahrradfahren ja oft mit. Da ärgern sich beide Parteien und fahren weiter wenn nichts passiert ist. Jedoch habe ich dann im Rückspiegel gesehen dass er, immer noch auf dem Gehweg stehend, mir hinterhergeschaut hat und aufs Nummenrschild gestarrt hat, wahrscheinlich um sich dieses zu merken. :/

Ich mache mir schon seit dem Vorfall solche Vorwürfe ob ich nicht falsch reagiert habe, und habe die Befürchtung dass er mich anzeigt. Als ich vorhin an einem Stoppschild bei uns im Ort stand, ist ein Auto an uns vorbei gefahren, aus dem der Beifahrer auf mich zeigte so getreu dem Motto "die da, das da!" Vielleicht unser Auto? Und ich habe gesehen wie dieses Auto dann auf einen Parkplatz fuhr, von dem aus man zu unserer Örtlichen Polizeistelle kommt. Mein Kopfkino ist so am rattern. Aber wofür kann er mich anzeigen? Ich habe von Fällen gelesen die vor Gericht landeten, bei denen der Fahrradfahrer komplett die Schuld hatte, da er fälschlicherweise auf dem Gehweg fuhr. Und wäre er auf der Straße gefahren, hätte ich ihn zu 100% gesehen. Aber eigentlich will ich mir garnicht so einen Kopf machen, weil das ja kein Unfall war. :/ Wie würdet ihr das als Außenstehende beurteilen?

Entschuldigt den Roman, aber nach der Situation vorhin bin ich total verunsichert. :(

...zur Frage

hund springt Fahrradfahrer an - er verletzt - ort des geschehens Fahrrad fahren verboten

Hallo, in der nähe der floridsdorfer Brücke gibt es entlang der donau eine hundezone, wo am anfang der hundezone ein schild mit 'fahrrad fahren verboten' steht, der hund einer freundin (2 1/2 jahre) ist dort einen fahrrad fahrer angesprungen und dieser ist hingeflogen und hat sich die hand gebrochen, er will anzeige erstatten, was kann für meine freundin alles passieren was sind die folgen? Kann der hund deswegen eingeschläfert werden? Oder sie ihn verlieren?

...zur Frage

Anoyme Anzeige machen?

Mein Nachbar hat ein Hund für seine Kinder gekauft, Der 3te in wenigen Jahren, 1te ist einfach verschwunden, Der 2te hatte ein Auto Unfall und würde dann zum Tierheim gegeben. Also Hund sind für die Famiele schnell ersetzbar, Immer ein haben wollen aber nicht drum kümmern, Der Hund liegt oft neben seinen Ausscheidungen, Alle waren nicht erzogen und jetzt habe ich raus gefunden Die Famiele meldet die Hunde auch nicht an. Ich will aber kein Streit mit dennen die sind alle ein bisschen durch geknallt So Hartz 4 RTL 2 Famiele in Brennpunkt Doku mäßig.

Also wie krieg ich denn Hund da raus Ohne das ich erkannt werde und in irgend welchen Akten mein Name auftaucht???

Kennt jemand ein Tierschutz der sich selbst drum kümmert in Hamburg???

...zur Frage

Ordnungswidrigkeit Parken auf Gehweg, der aber als kostenpflichtige Parkbucht anzusehen ist

Ich parkte im Urlaub für ca. 3,5 Stunden in Oberstdorf, Roßbichlstr., (Nebelhornbahn!!) in einer Pakrbucht und berappte saftige 6 Euro im Parkautomaten. Ein besonderer Gehweg vor und hinter der Parkbucht war angesichts der Schneeverhältnisse Anfang Jan. 2012 nicht erkennbar. Über Google habe ich "meinen" Parkplatz in Sommeransicht angeschaut. Es gab da allenfalls ein ganz kleiner Streifen, der neben zu parkenden PKW als schmaler Gehstreifen hätte ausgemacht werden können. Rechts von meiner Parkbuchtstelle war ein breiter Gehweg erkennbar, der aber so keine Fortsetzung linkerhand fand. Nun bekomme ich eine Verwarnung, dass ich länger als 1 Stunde verbotswidrig auf dem Gehweg geparkt und andere dadurch behindert hätte. Andere Fußgänger hätten auf die Straße ausweichen müssen (§ 12 Abs. 4, § 1 Abs. 2, § 49 StVO, § 24 StVG, 52.2.1 BKat, § 19 OWiG (Tabelle 712031; OWiNr. 112405). Das Verwarnungsgeld beträgt 35 Euro. Eine Zeugin Frau Besler Oberstdorf hat mich offenbar angezeigt. Neben meinem PKW parkten linkerhand (natürlich) auch andere PKW`s. Ob auch diese Halter ein Verwarnungsgeld erhalten entzieht sich meiner Kenntnis. Ich fahre einen Opel Astra, der ja nicht gerade lang ist und habe mit ihm aus meiner Sicht unmöglich einen Gehweg überdeckt. Was kann ich machen?????

...zur Frage

Soll ich Anzeige erstatten / Nötigung / Auffahren?

Muss mich kurzhalten weil die 3k Zeichen eben nicht gereicht haben, also : War eben mit meinem Moped unterwegs, an einer Ampel standen viele Autos, ich bin dann zwischen dem Auto vor mir und dem Bordstein rechts vor ihn gefahren weil zwischen ihm und seinem Vordermann viel platz war, als er grün wurde fuhr ich los und erfing an auf mich zu hupen, mich seinen Armen zu fuchteln und rumzubrüllen, habe meine Arm dann in seine Richtung gehoben und "was denn??" gesagt, er fuhr mir darafhin die nächsten 500m bis auf einen halben meter auf woraufhin ich ihm den Mittelfinger gezeigt habe, er hat mich dann überholt, ist stehen geblieben, ausgestiegen und auf mich zu, wollte mich wohl schlagen, hab ihn dann beleidgt und bin weggefahren und er hat angefangen mich zu verfolgen, er fuhr mir weiter dicht auf, ist in jede straße rein wo man eigentlich nicht da war, habe dann an einer stelle n U Turn aufm Bürgersteig gemacht und er während er gedreht hat sein fenster runter mit den worten "na jetzt haste angst" bin dann weiter durch Seitenstraßen weg und er wieder hintermir her, irgendwann hab ich angehalten und und hinter mir, als er ausstieg und wieder zu mir wollte bin ich 10m vorgefahren, er meinte "hast du angst,, jetzt hauste ab.. warum zeigst du mir den mittelfinger, ich stand also 10m vor ihm und habe mich lautstark unterhalten und gesagt "ich hab nicht falsch gemacht, du hast mich angehupt, beleidgt und bist mir aufgefahren, ich will kein stress usw" weil der Typ war halt(obwohl ich durch Training sehr breit bin) viel breiter als ich, voll tattoowiert, glatze, agressiv usw...Er hatte n Kleintransporter mit Nummernschild aus einer anderen Stadt, k.a ob er hier wohnt und es n Mietwagen war.. danach ist er wieder eingesteigen und stand bei der nächsten Ampel wieder hinter mir..diesmal ist er nicht ausgestiegen und nach rechts abgebogen, ich gerade aus weiter..hab mich nur nach seinem kennzeichen umgesehen...Die frage, hab ich was falsch gemacht bzw er hat doch angefangen, soll ich anzeige erstatten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?