Kein Gott nur der teufel?

27 Antworten

Der Teufel hasst alles, was Gott liebt und will die Menschen von Gott abbringen und in die Irre führen.

Der Teufel ist aber nur ein Geschöpf Gottes und hat zum Glück auch überhaupt keine Macht, wenn es z. B. um das Gericht und die Zeit nach dem Tod geht. In dieser momentaen Weltzeit darf der Teufel noch in bestimmten Bereichen wirken. Doch sein Ende ist vorgezeichnet: "Und der Teufel, der sie verführt hatte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo das Tier ist und der falsche Prophet, und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit" (Offenbarung 20,10).

Jesus hat über den Teufel gesagt: "Der Teufel war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben" (Johannes 8,44).

Hallo FrizonHD!

Wenn du an den Teufel (=Satan) glaubst, glaubst du auch an den, den er verstecken will, nämlich Gott. Du glaubst nicht an Ihn, das ist wohl war, aber an Seine Existenz.

Es steht selbst in der Bibel: Der Jünger ist nicht über dem Meister, noch der Knecht über seinem Herrn. (Mt 10, 24). Wenn du ein Anhänger Satans bist, befolgst du seine Regeln: Gott verspotten und Ihn in den Seinen quälen.

  • du befolgst also kein einziges der Gebote Gottes, wenn du ganz Satan gehörst: niemanden liebst du - höchstens scheinbare Liebe, der in Wirklichkeit Hass ist, wie dein Vater Satan.
  • du lügst
  • du stiehlst
  • du mordest (wenn nicht physisch, dann geistig)
  • du verrätst deine Eltern, deine Familie und deine Freunde
  • du bist unruhig und friedlos
  • du wirst von Alpträumen gequält, die deinen Hass nur vermehren
  • alles, was gut ist, hasst du
  • alles, was von Gott spricht, hasst du
  • du hasst sogar dich selbst und alles, was dich umgibt
  • hochmütig, stolz, hart
  • gefangen, allein, grausam
  • hartnäckig, unbußfertig, versklavt


Wenn das alles auf dich zu trifft, gehörst du ganz dem Teufel an. Deine Eigenschaften sind die Satans: Hass



Gott ist die Liebe. Er heilt, hilft, baut auf. Satan ist der Hass. er verwundet, versklavt, reißt ab. Gott ist Licht und Freiheit. Satan ist Finsternis und Versklavung. In Gott ist die wahre Freude. In Satan schreckliche Verzweiflung. Gott führt zum Leben. Satan bringt den Tod (den der Seele, die vielmehr wert ist, als der Leib). Gott ist Gerechtigkeit. Satan ist Betrug. Gott ist Heilmittel. Satan ist Qual. Gott ist Wahrheit. Satan ist Lüge. Gott ist der Vollkommene, Unendliche. Satan ist Ohnmacht.


Überdenke alle Folgen des Bündnisses mit Satan. Alle. Wenn du dich dann immer noch für ihn entscheidest, gleichst du Judas, dem Verräter.Du hast deinen freien Willen von Gott. Mit der bewussten Entscheidung für Seinen Feind Satan, übergibst du ihm dein Leben und damit alles was du hast. Du kannst nicht mehr frei darüber verfügen. Ein Spielball in der Hand deines Feindes. Du denkst, er sei mit dir. In Wirklichkeit ist er gegen dich.


Lies die Bibel - das wenige, was über Ihn geschrieben steht - und betrachte besonders Judas Iskariot und die Henker und Feinde Jesu. Beziehe alle Aussagen Jesu über bzw. an sie auf dich selbst. Wenn du bewusst dabei bleibst, ist es dein Wille, dein Schicksal. Du kannst über Leben und Tod, Freude und Verzweiflung, Liebe und Hass entscheiden. Dem freien Willen tut Gott keinen Zwang an. Satan vermag nichts gegen ihn, wenn er sich von ihm abwendet. Nutze ihn also, um dich für ewigen, seligen Himmel oder die ewige, schreckliche Hölle zu entscheiden

 PS: Viele murren gegen "Missionare". Aber ich "missioniere" nicht, sondern gebe nur die Folgen zu bedenken, weil ich will, dass sich die Feinde Gottes im Klaren über ihr Schicksal sind.

Unsinn, wer an den Teufel glaubt, glaubt auch an Gott. Denn wer an Gott glaubt, glaubt an den Teufel. Außerdem, wenn Gott nicht existiert, kannst du ihn auch nicht hassen.
Du betest ein Wesen an, das von den Menschen erfunden wurde, die auch ''Gott'' erfunden haben.

Wenn du aber einfach von den religiösen Machenschaften angewiedert bist, solltest du dich vielleicht zum Satanismus bekennen. Aber dann bitte zum richtigen Satanismus und das hat mit dem, was du da oben geschrieben hast so überhaupt nichts zu tun.

Denn Satan ist bloß ein Symbol für die (Meinungs-) Freiheit und Selbstbestimmung jedes einzelnen Menschen, egal ob Mann oder Frau, schwarze oder weiße Hautfarbe oder was auch immer.
Satan steht NICHT für das ''Böse''.
Man soll sich nicht von den unnützen Lügen irgendwelcher Religionen
ablenken lassen, wobei nicht dieReligionen, sondern meist die
Religiösendas schlimme sind (Hexenverbrennung, Kreuzzüge,...).
Satanismus ist zudem auch nicht hundertprozentig Atheistisch, denn die
meisten Satanisten glauben an eine (höhere) Macht/Magie, die uns jedoch
nicht wirklich zu interressieren hat, da sie uns nichts angeht.

Satanisten sind toleranter als die meisten Christen und vor allem sind sie nicht derart Vorurteil empfänglich. Denn Satanisten kritisieren und hinterfragen Dinge und nehmen sie nicht einfach hin. So sind sie schlechter manipulierbar und besser vor psychischen Vampiren geschützt.

-Jeder ist sein eigener Gott.

  -Jeder kann tuhen und glauben was er will, solange er nicht die Gesetze seines Landes missachtet und die Freiheiten seiner Mitmenschen nicht verletzt.

  -Jeder hat seine eigene Auslegung des Satanismus. Lavey's Satanismus ist nicht ''der'' Satanismus, sondern ''ein'' Satanismus. https://cdn.preterhuman.net/texts/religion.occult.new_age/Satanism/Die%20Satanische%20Bibel%20-%20Anton%20Szandor%20Lavey.pdf Man ''kann'' dieses Buch (Die satanische Bibel, Nach Anton Szandor LaVey) als Leitfaden benutzen, was einem daran nicht passt, lässt man halt einfach weg oder ersetzt es durch seine eigenen Vorstellungen.

Ave Satanas!  =)

Haben Sie ihre Pillen heute schon bekommen?

0
@MKausK

Nein, ich kann mein Leben ohne die Vorstellung von irgendeinem ''Gott'' aus einem uralten Märchen (in dessen Namen millionen unschuldiger Lebewesen ermordet wurden) ertragen. Also kann ich mein Leben auch ohne Drogen ertragen.

0
@Lila14

Okay, das ist durchaus eine Auszeichnung Wert.

Wenn alle Christen so währen, wie du zu sein scheinst, wäre das Christentum sogar etwas gutes. Dennoch ist es nicht meine Art, die Weltanschauung anderer zu übernehmen und mich an unnütze Dogmen der Abstinenz zu binden. Sinnesfreuden!

Aber wer davon überzeugt ist, dass die christliche Grundideologie etwas ''gutes'' ist bzw diese zumindest positiv umsetzt... kein Problem für mich.

Daumen hoch für deinen Beitrag, im gegensatz zu dem von MKausK besitzt er eine zieeemliche Tiefe.   =)

1

Getauft aber nicht gläubig?

Hallo,

ich hätte da mal einen Frage. Also ich bin evangelisch getauft, glaube aber nicht an Gott, habe deshalb auch keine Konformation mit gemacht. Gibt es dafür eine speziale Beschreibung dafür, wenn man getauft ist aber nicht an Gott glaubt? Aber ich glaube das es einen Teufel(Satan) gibt, bete ihn aber nicht an. Dadurch bin ich aber noch nicht gleich ein Satanisten oder?

Danke schon mal für euere Antworten.

Lg

...zur Frage

Der Teufel möchte meine Seele, was tun?

In meinem Kopf herrscht zurzeit der totale Chaos. Ich weiß nicht mehr was richtig und falsch ist. Habe keine kotrolle mehr über mich selber, ich bin von so vielen Dingen abhängig, ich weiß nicht was ich tun soll. Entweder akzeptiere ich es und gehe den Weg des Teufels oder ich kämpfe dagegen an und werde depressiv und von der Gesselschft nicht mehr richtig akzeptiert. War eine Zeit lang luciferianist doch mit der Zeit wurde mir klar, dass es der Weg des Teufels ist und habe angefangen wieder an Gott zu glauben. Doch es ist schwer, in der heutigen Gesellschaft... Komme nicht aus diesem Teufelskreis raus ohne Suizid zu begehen. Möchte meine Seele auch nicht dem Teufel verkaufen und nach Geld, Frauen,Erfolg streben aber die Gesselschft zwingt mich dazu, es ist ein Ticket in die Hölle...Ich weiß, dass er meine Seele möchte und die viel Wert ist, da ich von sich ein sehr emotionaler und gutmütiger Mensch bin. Doch immer sind andere mit mir unzufrieden oder wollen was von mir. Ich fühle mich auch nicht verbunden mit Gott, der Teufel lenkt mich ständig mit irgendein scheiß ab. Ich fühle ein ständigen Kampf um meine Seele und der Teufel gewinnt den. Was soll tun?

...zur Frage

Warum gibt es nach christlicher Sicht den Teufel/ das Böse?

Vorab erstmal: mir wäre es wichtig, dass hier keine Diskussion gestartet wird, was ihr vom Glaube haltet. Bezieht euch bitte nur auf die Frage. Danke:-) - warum gibt es nach Biblischer Sicht einen Teufel und warum kann ein allmächtiger Gott ihn nicht einfach "beseitigen"?  

...zur Frage

Warum gibt es in der Welt der Christen einen Teufel?

Nur zur Info: Ich bin ein Atheist.

Gott existiert ja der Bibel nach schon undendlich und er wird auch unendlich weiter existieren. Gott hat alles erschaffen. Das Universum, die Erde, sämtliches Leben. Gott kann alles und weiß alles. Er kann in die Zukunft sehen.

Gottes Gegner, der Teufel, war selber mal ein Engel, der sich aber zum Bösen entschieden hat.

Wenn Gott doch aber in die Zukunft sehen kann, warum hat er dann diesen Engel geschaffen? Dieser Engel ist letztendlich für alle Sünde auf der Erde zuständig und ohne ihn wäre die Welt perfekt. Gott wusste doch, dass dieser Engel zum Teufel wird.

Dieser Engel muss ja schon bevor die Menschen geschaffen wurden zum Teufel geworden sein, da Eva ihm in Form einer Schlange begegnet ist. Das heißt also, dass bereits vor den Menschen die Sünde existiert hat.

Gott schuf ja logischerweise auch die Engel. Diese sind nicht allmächtig, so wie Gott. Das heißt, dass der Teufel nicht im Ansatz so mächtig ist wie Gott. Warum gibt es den Teufel dann noch? Gott könnte ihn doch einfach zerdrücken o.Ä.. Das würde also heißen, dass Gott einen Gegner haben will, mit dem er sich bekämpfen kann, den er aber nie besiegt, damit er immer weiter kämpfen kann. Das wäre also eigentlich eine Form von Mobbing und sich mit jemand anderem bekämpfen ist doch in Gottes Augen auch nicht schön oder?

Also meine beiden Fragen: Ist Gott selbst ein Sünder? Warum existiert der Teufel überhaupt?

...zur Frage

Warum sind Christen gegen Evolution?

Viele Christen sagen die Evolutiontheorie wäre eine Lüge des Teufels, sie sagen auch es gäbe einen Teufel (Satan) der die Menschen verführt und der über die Welt herrscht und jeder wer nicht an Gott/Jesus glaubt wird in der Hölle landen. Einige sagen auch es gäbe nie Dinosaurier oder das die Medien von Satanisten beherrscht werden. Sind sie verrückt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?