Kein Gewichtsverlust trotz hohem KalorienDefizit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn dein Grundumsatz wirklich bei 2020kcal liegt dann solltest du diesen schon MINDESTENS zu dir nehmen. Besser 100-200kcal mehr! DAS wäre dann zumindest deutlich gesünder als deinem Körper jetzt ne Hungersnot vorzugaukeln weil du unterm Grundumsatz liegst.

Außerdem sind 300kcal als Leistungsumsatz auch wenn man nur den ganzen Tag sitzt zu wenig. Bin selbst nur Bürokauffrau und sitze viel am PC und mein Leistungsumsatz ist (ohne Sport) schon bei fast 600kcal!

Außerdem: Wie alt, groß und schwer bist du? Evtl. ist dein Körper auch einfach schlauer als du und will bei deinem Gewicht nichts mehr her geben (von der Hungersnot die du ihm vorspielst mal ganz abgesehen). 

Gewicht ist noch genug da. 94.5 kg bei 1.78cm ;)  es sind zwar schon 22kg runter, aber weitere 10 sollten noch....

0
@LondoMulari

Dann iss auf jeden Fall mehr! Und zwar wirklich mehr als deinen Grundumsatz und treib weiter Sport. Dann wird es irgendwann auch weiter gehen mit der Abnahme. Ansonsten. Nimm deine Maße! Alle 4 Wochen mal das Maßband zur Hand nehmen und dich vermessen bringt mehr als nur aufs Gewicht auf der Wage zu gucken

1

Hast du deinen Grundbedarf deinem neuen Gewicht angepasst? Sobald du abnimmst brauchst du weniger Energie. Auch gibt es eine Sonderformel für BMI über 30, weil sich Fettgewebe grundsätzlich anders verhält und man da weniger Energie braucht als im Durchschnitt je kg Körpergewicht.

Da du dich Proteinreich ernährst, solltest du keine Mangelerscheinungen haben.  Ich habe momentan dank Schwangerschaft wöchentliche Gewichtsschwankungen von einigen Kilos nur durch Wasser... das ist auch normal. Aber kontrolliere sicherheitshalber deine Proteinmenge (ca 1g/kg Körpergewicht). Das ist mein "Problemkind"

Ich habe das Buch fettlogik überwinden gelesen, das kann ich nur empfehlen. es gibt auch einen Blog dazu.

Viel Erfolg weiterhin!

Ich liege bei etwa 1.5g pro kg. Sprich ich nehme täglich 130 bis 140 g Eiweiß zu mir. Das liegt aber auch einfach daran das ich Tage die Woche a 2 Std. Kraftsport betreibe.

0

Naja, du musst knapp 10000 kCal einsparen um ein kg Fett abzubauen.

Eine Körperfett Messung würde vermutlich einen Erfolg zeigen. Du hast etwas Muskelmasse aufgebaut. Zudem schwankt das Gewicht etwas da die Wassereinlagerungen immer unterschiedlich sind.

Das einzige Erfolgsgeheimnis ist also, dass man  eine solche Phase durchhalten muss.

Denk mal dran wie viele Jahre der Aufbau des Gewichts gedauert hat. Ein gesundes Abnehmen ist niemals schnell. Und wenn man bedenkt, dass man die o.g. 10000 kCal Defizit erstmal erreichen muss für 1kg Fett sollte man weitermachen und auf den Erfolg warten. Er kommt ganz sicher aber eben langsam!

@LondoMulari @markus0815,

soweit die Theorie zu den Kalorien,  dem Verbrauch.
Wenn du dich insgesamt bewusst ernährst, wenig Fett/Carbs... dann kannst du dir das penible Zählen sparen. Zumindest das Kalorienzählen verbrennt nicht eine einzige davon ;-)
RIchtig ist, dass in den ersten 6 Wochen mit intensivem Training, Fett in Muskelmasse umgewandelt und diesem Zuge sehr viel Gewebewasser ausgeschieden wird. Da Muskelmasse schwerer als Fett ist, kann es u. U. am Anfang sogar zu einem Gewichtszuwachs kommen.
Du solltest auf jeden Fall auch Ruhezeiten im Training einplanen. Also nicht strikt 5x die Woche, sondern eher jeden zweiten Tag trainieren, dafür auch am Wochenende. Deine Muskeln brauchen die Pausen, um sich zu erholen, währen sie auch in den Erholungsphasen in gewissem Umfang Kalorien verbrennen.
Was du auf keinen Fall tun solltest: Eiweiss-Shakes, Proteinpulver & Co.
Damit baust du zwar Muskeln auf, aber diese lagern grosse Mengen von Wasser ein. Zum Abnehmen also bitte unbedingt lieber Steak und Fisch essen, aber keine Proteine.

Wenn du nach 8 Wochen keinen Abnehm-Erfolg sehen kannst, dann geh bitte zum Arzt und lass deine Schilddrüse untersuchen. Alle 4(!) Schilddrüsenwerte, plus Leber, - und Entzündungswerte prüfen lassen. Auch ein versteckter Diabetes sollte ausgeschlossen werden.

Viel Erfolg
di Colonna

1
@DiColonna

Naja, egal was Diabetes und Schilddrüse sagen muss man bei einem Defizit zwangsläufig abnehmen.

Zu Beginn einer Diät mal alles checken lassen macht aber sowieso Sinn.

Wenn man die Diät dann lange genug durchhält und die Werte nochmal checkt (Blutwerte usw), dann wird man alleine durch die besseren Werte auch ein weiteres Erfolgserlebnis haben.

Sprich Deine Diät und die möglichen Untersuchungen doch mal mit dem Arzt durch.Ggf. musst Du für die 2. Blutwerte auch was zahlen, aber das ist nicht so wichtig. Viel wichtiger ist es sowas als motivierendes Zwischenziel zu sehen...

0

Was möchtest Du wissen?