Kein Gewichtsverlust durch zu geringe Kalorienzufuhr - Stoffwechsel "eingeschlafen"?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du ein Kaloriendefizit erzeugst wirst du Fett abbauen! Vergiß nicht das du dabei immernoch deinen Grundumsatz decken musst. Mit 1.200 Kcal wirst du das u.U. kaum schaffen, sprich: das ist zu wenig.

Falls du wirklich nicht abnimmst (darauf komme ich noch zu sprechen) solltest du einen Arzt aufsuchen.

Was du aber vielleicht nicht beachtest:

  1. Gewichtsverlust oder Zunahme ist kein direkter Indikator für zu- oder abnahme von Körperfett oder Muskelmasse. 
  2. Körpergewicht schwankt täglich, vor allem bei Frauen bis zu 4kg ohne einen unterschied von Fett/Muskulatur. (Wassereinlagerungen, Stress, Salz-, Kohlenhydrat- und gesamter Essensmenge.) 
  3. Hitze, krafttraining, Stress führen zu Wassereinlagerungen (s.Punkt 2) 
  4. Körperfettwagen sind ungenau 
  5. Sofern du deinen richtigen Kalorienbedarf kennst und weniger isst als du verbrauchst, wirst du Fett abbauen. 
  6. Fotos, Messung der Umfänge, und deine Kleidung sind weitaus bessere Indikatoren als eine Waage

Nehme mehr Kalorien auf sodass du zumindest deinen Grundumsatz deckst. Je nachdem wie hoch dieser eben ist.

Dann solltest du daran arbeiten deinen Verbrauch zu erhöhen. Somit ist dein Spielraum für das Defizit größer.

Vergiß zudem nicht das 1 kg Körperfett etwa 7.000 Kilokalorien hat. Das ist nicht gerade wenig. Dementsprechend langsam funktioniert das Abnehmen.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also 15 Kilo sind doch schon gut! Wahrscheinlich ist Dein Körper bereits auf Sparflamme getrimmt. Mach ihm klar, dass keine Hungersnot herrscht. Für weitere/bessere HIlfe wären allerdings ein paar Paramter mehr besser (Alter, Größe, Gewicht).

Du kannst den Turbo im Körper anheizen, indem Du schärfer isst, kälter Trinkst, eiweißreiche Kost zu Dir nimmst.

Um den Grundumsatz aber generell zu erhöhen, kommst Du am Sport nicht vorbei. Denn dazu musst Du zum einen Muskeln aufbauen (diese benötigen Energie), genügend(!!!) Essen - also den Grundumsatz ermitteln und höchstens 500 kcal darunter liegen.

Bewegung funktioniert und lässt sich integrieren - immer! Es klappt abends nicht? Dann mach es frühs. Keine Zeit? Dann steh eher auf!

Es muss nicht immer gleich der Marathon sein aber 15-30 Min. täglich kann man immer einbauen. Dafür verdummen wir anderweitig zu viel Zeit.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelpfulMasked
27.06.2017, 15:15

Man sollte sich beim Abnehmen immer zwischen Grund- und Gesamtumsatz bewegen. Deine Angabe:

also den Grundumsatz ermitteln und höchstens 500 kcal darunter liegen.

Ist also völliger Irrsinn.

1
Kommentar von Noivet85
27.06.2017, 15:20

Hallo,

29 Jahre, 168 cm, 85!! Kg 

Ich werde auf jeden Fall versuchen jetzt im Sommer wieder etwas mehr Rad zu fahren.

Ich bin allein 12 Std. mit Arbeitsweg und Arbeit unterwegs. Danach will noch der Haushalt und alles andere erledigt werden - es ist echt schwer dabei noch die Zeit/Kraft zu finden für Spazieren etc. Deshalb versuche ich ja schon auf der Arbeit etc so viel wie möglich an Bewegung einzubauen.

Das mit dem schärfer essen und dem Eiweiß werde ich mal versuchen!

0

Kcal-Bedarf checken und mindestens den Grundumsatz essen. Mehr Bewegung, genug trinken und vorallem schauen WAS du isst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noivet85
27.06.2017, 15:10

Hallo,

wie checke ich denn meine persönlichen Kcal-Bedarf?

Wie gesagt laut App wären es 1600 auf die komme ich aber beim besten willen nicht - außer ich würde mir irgendwelchen Süßkram oder Pommes oder sowas reinhauen.

Ich esse viel Obst/Gemüse. Keine Fertigprodukte - Kochen frisch. Wenig Fleisch. Nichts frittiertes. Keine bzw nur gaaanz wenig Süßes. Also keine Ahnung :(

0

Morgens viel Zucker soll helfen den Stoffwechsel in Gang zu bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Esskah
27.06.2017, 15:10

um Gottes Willen!!! Das ist kontraproduktiv

Was Du meinst ist Energie um in die Gänge zu kommen.

0

Nimmst du Medikamente oder hast du hormonelle Verhütungsmittel?

Kommt eine Herz/Kreislauferkrankung in Frage?

Es muss nicht Fett sein, es können auch Wassereinlagerungen sein. Dann hilft keine Reduktion der Nahrungsaufnahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Noivet85
27.06.2017, 15:07

Hallo,

nein keine Medikamente und die Pille habe ich vor einem Jahr ca abgesetzt.

Ich würde sagen nein keine Herz/Kreislauf Erkrankung - zumindest geht es mir so gut.

Kann man das irgendwie herausfinden? 

LG

0

Also

vielleicht fehlt ja sex .

Bekommst Du das was Du brauchst wenn nicht lerne den weg in  mit sex zu höherem Bewußtsein.

Essen ist nicht immer das was einem dick sein läßt.

In der regel ist das das was man seiner Seele seinem Körper nicht gibt.

Lerne was Du wirklich brauchst und lerne es Dir zu gönnen.

Du bist ein wertvoller Mensch und verdienst nur das Beste

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?