Kein Gewerbe für Kunst?

7 Antworten

Du musst unterscheiden zwischen Kunst und Kunsthandwerk !

Wenn du Auftragsarbeiten fertigst oder Stücke in mehrfacher Stückzahl, dann ist das Kunsthandwerk und damit als Gewerbe anzuzeigen.

Wenn du Stukkateurarbeiten ausführst, dann ist das zulassungspflichtiges Handwerk, das heißt du brauchst eine Erlaubnis der Handwerkskammer, die du nur als Meister oder Altgeselle bekommst.

Kunst - und damit kein Gewerbe - wäre es nur, wenn du Einzelstücke nach deinen Ideen ohne Auftrag fertigst und die dann zum Kauf anbietest.

Wenn Du die Sachen verkaufen willst, musst Du ein Gewerbe anmelden - und wenn es nur ein Klein- oder Nebengewerbe ist. Um Rechnungen ausstellen zu können, brauchst Du ein angemeldetes Gewerbe.

Deine künsterische Tätigkeit als Künstler unterliegt nicht dem Gewerberecht und demzufolge auch nicht der Gewerbesteuer. 

In der Steuererklärung müsstest du dies als freiberufliche Tätigkeit angeben. Eine Gewerbemeldung ist nicht erforderlich.

Das ist nicht ganz richtig.

"Freiberufliche Tätigkeiten" sind Berufe wie Musiker, Künstler (KEIN Verkauf von CDs oder sonstigem sondern AUSSCHLIESSLICH ausführende Kunst od. Dienstleistungen, wie Konzert usw.) Arzt, Steuerberater, sonstige Beratende Tätigkeiten wie Psychotherapeut usw.

Sobald ein Verkauf ins Spiel kommt, wie CDs, Kleinkunst usw. ist es ein Gewerbe, und man muss ein Gewerbe anmelden.

So auch für zB. Skulpturen, die man verkauft, ist dies als Gewerbe anzusehen, und man muss ein Gewerbe anmelden - auch Klein- oder Nebengewerbe sind anmeldepflichtige Gewerbe!

0

Was möchtest Du wissen?