Kein Geld vom Arbeitgeber-hilft das Arbeitsamt oder das Jobcenter?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Melde dich erstmal beim Arbeitsamt und sage, dass Dein Arbeitsgeber seit 2 Monaten kein Lohn zahlt. Dann sagt das Amt dir , was du als nächsten Schritt machen musst. Wenn Du noch lange wartest, dann verfällt dein Lohnanspruch, wenn dein Arbeitgeber in Insolvenz geht. Eine Mahnung an den AG musst du trotzdem machen. Ob das Amt dir einen Vorschuss gibt, hängt vom Amt ab. Auf keinen Fall selbst kündigen. Höchstens vom AG kündigen lassen, mit dem Vermerk, Kündigung aus betriebswirtschaftlichen Gründen. Dann umgehst Du die 3-monatige Sperrzeit. Bei Selbstkündigung wird Dein ALG für 3 Monate gesperrt. Wenn sich alle AN einig sind, könnt ihr gemeinsam für den AG Insolvenz anmelden. Das geht glaube ich auch übers Arbeitsamt. Wenn es mit der Mietzahlung nicht klappen kann, dann setz dich mit Deinem Vermieter in Verbindung und schilder Deine Situation. Die meisten gewähren Aufschub. Aber lass es nicht zur Regel werden. Dann werden sie böse.

Wenn Ihr alle kein Geld bekommen solltet: man kann auch als Arbeitnehmer Insolvenz seines Arbeitgebers anmelden.

Ich weiß nur nicht, über welche Instanzen das abläuft. Vielleicht mal danach googlen!

Essernmarken trotz Hartz 4?

Hallo, Ein bekannter von uns bekommt zur Zeit ALG 2 ,Im Moment hängt er ziemlich tief drin und hat auch viel zu bezahlen weil sein betrieb während seiner Ausbildung Insolvenz gegangen ist..so das schon jemand bei Ihm war und ihm einige Sachen nehmen wollte,wo aber keine werte sind kann man nichts holen und somit werden ihm nun jeden Monat 130 Euro vom ALG2 abgezogen.Er Muss Geld ans Jobcenter zurück zahlen weil er mal Unberechtigt Geld gezahlt bekommen hat ,Lag auf beiden seiten die Schuld,aber ist ja Egal :) Zur zeit bekommt er die Miete bezahlt und 380 Euro ALG2 wo von er 20 Euro noch zur miete bei Zahlen muss,Strom,Nebenkosten,Bewerbungskosten (Fahrt und Materialkosten) und eben ein Telefonanschluss damit man für Arbeitgeber besser erreichbar ist.Ich denke jeder kann sich ca, alleine ausrechnen wie viel ihm dann noch für Lebensmittel übrig bleiben..Nicht viel.Somit ist er dann nochmal zum Arbeitsamt und Jobcenter gegangen und wollte Fragen ob er Essensmarken bekommen würde damit er sich wenigstens jeden Tag was zu essen machen könne.Darauf hin sagte die das man nur Anspruch auf Essensmarken bekommen würde,wenn man weder Eigenes einkommen hat noch Geld vom Staat bekommt,Ist das so richtig?? Vielleicht ist Ja jemand dabei der mir vielleicht Tipps geben kann ,welche rechte er hat bzw. was er beantragen kann ,Tafel oder ähnliches damit er um die runden kommt.Danke schon mal im vorraus..

...zur Frage

krankschreibung bei insolvenz

mein arbeitgeber hat insolvenz angemeldet. ich bin aber noch bis zum 15.05.2013 angestellt. nun bin ich aber krankgeschreieben und evtl. über ein längeren zeitraum wie funktioniert es mit dem krankengeld überigens kriegen wir schon keinen lohn mehr sondern müssen insolvenzausfallgeld beim arbeitsamt anmelden

...zur Frage

Insolvenzgeld wielange dauert das

Weiß jemand wielange es dauert bis das Insolvenzgeld kommt. Die Insolvenz wurde heute beantragt und die Gelder beantragt die Firma beim Arbeitsamt.

...zur Frage

Was bedeutet es, wenn der Lohn am 15. eines Monats bezahlt wird?

Hallo,

ich habe ab dem 01.04.2015 eine neue Stelle. Dort wurde mir gesagt, dass mein Lohn am 15. eines Monats gezahlt wird. Jetzt frag ich mich die ganze Zeit, ob damit nun der 15.04. (der laufende Monat) oder der 15.15. (der darauffolgenden Monat) gemeint ist. Wenn der darauffolgende Monat gemeint ist, dann hätte ich n riesen Problem, weil ich dann 1,5 Monate lang kein Geld hätte... Wer kennt sich aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?