Kein Geld mehr für den Führerschein?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielleicht ist er bereit, mit dir eine Ratenzahlung zu vereinbaren. Du zahlst das, was noch an Kosten entsteht, in monatlichen Raten ab, die du stemmen kannst. z.B. 100 Euro im Monat ?

Offen mit dem reden. Er ist Geschäftsmann. Der macht das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

dafür müsste man wissen, wieviel Fahrstunden du schon hattest und was genau die Dinge sind, die du besser machen könntest.

Der Fahrlehrer ist verpflichtet, dir das Fahren beizubringen und er darf dich nicht zur Prüfung zulassen, wenn du gravierende Fehler machst. Die Entscheidung liegt dabei ganz alleine bei ihm.

Es bringt dir auch nichts und es wird nur noch teurer, wenn du durch die Prüfung fällst.

Keine seriöse Fahrschule hat ein Interesse daran, jemanden mehr fahren zu lassen, als nötig.

Sprich offen und ehrlich mit ihm. Zum einen über die Fehler, zum anderen über das finanzielle Problem.

Ihr werdet sicher eine Lösung finden.

Viele Grüße

Michael

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahrschule wechseln, oder deine Lehrer drauf ansprechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also entweder du bist wirklich schlecht oder du wirst über den Tisch gezogen. 2.300 Euro ist fast doppelt so teuer wie mein Führerschein.

Sag ihm einfach, dass du keine weiteren Fahrstunden mehr möchtest (wenn du wirklich sicher bist, dass du bestehst). Wenn du nicht bestehst ist es ja dein Problem und nicht das des Fahrlehrers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19Michael69
24.08.2016, 02:05

Es gibt sicher regionale Unterschiede und gute Fahrschüler, aber wo bekommt man heute für 1.200 bis 1.400 Euro (geschätzer Preis bei "fast doppelt so teuer") heute noch den PKW-Führerschein?

Die Rechnung würde ich gerne sehen.

Gruß Michael

0

Was möchtest Du wissen?