Kein Geld für Studium?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hier ist mal ein Wirrwarr von falschen und seltsamen Antworten ;)

Da du den Leistungsnachweis zum 5. Semester nicht erbracht hast, bist du ab sofort auch nicht mehr dem Grunde nach bafögförderfähig.

Wohnst du also alleine (bzw. bist Mieter und wohnst nicht bei den Eltern) und hast durch deinen Job ein Mindesteinkommen (450€-Job reicht da nicht aus, muss mehr sein), kannst du einen Zuschuss zur Miete vom Wohngeldamt bekommen. Dafür brauchst du die Bafög-Ablehnung. Dazu reicht es aber Formblatt 1 einzureichen, dann bekommst du eine Ablehnung dem Grunde nach und kannst damit Wohngeld beantragen. Wie gesagt: Wohngeld ist für Geringverdiener da. Ich hatte zB monatlich 600€ durch meinen Job verdient und 275€ Miete gezahlt - das hätte nicht als Mindesteinkommen gereicht. Ich hatte dann aber noch einen Kfw-Kredit aufgenommen (der wird für die Plausibilitätsprüfung angerechnet, aber eben nicht als Einkommen) und hab dann noch 80€ Wohngeld bekommen.

Ist also nicht viel und ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Du kannst aber einen KfW-Kredit aufnehmen, Stipendien prüfen und/oder eben mehr arbeiten gehen.

Nachdem du generell Bafög-förderfähig wärst, stehen die andere Leistungen wie ALG II oder Wohngeld nicht zu. Für die wenigen Ausnahmen bist du nicht qualifiziert.
Stipendien und andere Leistungen werden auch nichts, wenn der Leistungsnachweis schon für das normale Bafög nicht reicht.

Klotz ran, damit du deine Leistungsnachweise erbringen kannst, bis dahin wirst du eben arbeiten gehen müssen.


Ggf. kannst du dich noch über Studienkredite informieren, die du in er Regel voll und deutlich früher als Bafög zurückzahlen musst.

Fortuna1234 03.07.2017, 18:25

Da er die Leistungsnachweise zum 5. Semester nicht erreicht hat, ist er eben nicht generell bafög-förderfähig. ALG II steht Studenten eh nicht zu, aber Wohngeld geht schon, wenn man genug Einkommen hast um die Plausibilitätsprüfung zu bestehen.

0
Jerne79 03.07.2017, 19:29
@Fortuna1234

Generell Bafög-förderfähig ist erstmal jeder, der studiert. Für viele fällt die dem Grunde nach mögliche Förderung aber flach, weil die Eltern zuviel verdienen.

ALG II steht Studenten nicht zu, weil sie dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen.

Wohngeld hingegen ist nur dann möglich, wenn ein Student dem Grunde nach keinen Anspruch auf Bafög hat, weil es beispielsweise keine förderfähige Ausbildung ist usw.

Im Detail: https://www.studentenwerke.de/de/node/1014

Hier käme am ehesten dieser Absatz in Frage:
"die BAföG-Förderungshöchstdauer überschritten ist (§ 15 Absatz 2 BAföG) und die Voraussetzungen einer Förderung über die Förderungshöchstdauer hinaus (§ 15 Absatz 3 BAföG) oder für eine Hilfe zum Studienabschluss (§15 Absatz 3a BAföG) nicht erfüllt sind".




0
Fortuna1234 19.11.2017, 16:09
@Jerne79

Nur als Korrektur:

Bafög dem Grund nach = hat derjenige überhaupt die Voraussetzungen für Bafög (bei Überziehen der Regelstudienzeit, Nicht-Erbringen des Leistungsnachweises ab dem 5. Semester oder auch zu später Wechsel ist man das nicht)

Das andere ist "Bafög der Höhe nach" = hat derjenige aufgrund des Einkommens der Eltern überhaupt Anspruch auf staatliche Förderung.

Fällt "Anspruch dem Grunde nach" weg, muss "Anspruch der Höhe nach" nicht mehr geprüft werden.

0

... es fehlen also die Scheine und ein Stipendium wurde nicht geprüft?

Wenn du den Bafög-Leistungsnachweis nicht hinbekommst, solltest du nicht nach anderen öffentlichen Geldern fragen. Gegenleistung für deine Finanzierung aus Steuergeldern ist eben ein Mindestmaß an Leistungen im Studium. 

Studienkredit und Nebenjob. 

hey,

ich fürchte du musst leider echt nebenbei arbeiten gehen. :( Es sei denn du bekommst ein Studienkredit. Bei mir war es sehr ähnlich und ich habe dann bei einem Unternehmen im Nachbarort teilzeit gearbeitet. Das kostet zwar Zeit, aber es war weniger schlimm als befürchtet :) machen ja sowieso recht viele ;)

Ich hoffe ich konnte helfen :P

Seit wann ist BAföG an gute Noten geknüpft?

FertigAus 03.07.2017, 13:23

ab dem 4. semester muss man ein leistungsnachweis erbringen

0
revo1988 03.07.2017, 14:02

ja aber das ist doch nur der Nachweis dass man eine gewisse Anzahl Kurse macht oder? man muss keinen Notendurchschnitt haben... mach doch einfach die Kurse und wenn nicht hast du ja Zeit für Arbeit

0

Was möchtest Du wissen?