kein gehalt wegen minusstunden mit kündigung beim arbeitgeber

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es kommt darauf an was bezüglich Minusstunden im Vertrag steht!

Wenn da nichts vereinbart wurde da befindet der Arbeitgeber im Annahmeverzug,dann darf er Ihnen nichts abziehen.

§ 615 BGB Vergütung bei Annahmeverzug und bei Betriebsrisiko.Kommt der Dienstberechtigte mit der Annahme der Dienste in Verzug, so kann der Verpflichtete für die infolge des Verzugs nicht geleisteten Dienste die vereinbarte Vergütung verlangen, ohne zur Nachleistung verpflichtet zu sein. Er muss sich jedoch den Wert desjenigen anrechnen lassen, was er infolge des Unterbleibens der Dienstleistung erspart oder durch anderweitige Verwendung seiner Dienste erwirbt oder zu erwerben böswillig unterlässt. Die Sätze 1 und 2 gelten entsprechend in den Fällen, in denen der Arbeitgeber das Risiko des Arbeitsausfalls trägt.

Mein Beitrag stellt keine Rechtsberatung da.

Ich rate Ihnen zu einem Anwalt für Arbeitsrecht zu gehen.

MFG

johnny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
da das restaurant geschlossen wurde wenn keine gäste mehr da waren und ich dadurch minusstunden habe 

Das ist nicht rechtens. Diese Vorgehensweise stellt eine Abwälzung des Arbeitgeberrisikos auf den Arbeitnehmer dar. Der AN kann nicht Nachteile dadurch erleiden müssen, dass der AG zu wenig für ihn zu tun hat. Er muss trotzdem das vollen Gehalt zahlen.

Die angebotene Alternative auf einer anderen Stelle ist ja schön und gut. Wenn aber auch dort nicht genug zu tun ist, geht das nicht zu deinen Lasten.

Wenn er die Stunden abziehen sollte, geh zum Anwalt und klag dein Geld ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine Minusstunden, wenn man schriftlich kein Arbeitszeitkonto vereinbart hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?