Kein Cannabis, keine Bipolare Störung?

2 Antworten

Also Cannabis zu rauchen ist ja nicht der Weltuntergang.. Aber es kommt darauf an mit wem und wann.. Ich meine wenn du weisst das du depressiv bist und deine Freunde dich nicht aufmuntern koennen dan wuerde ich es ganz lassen. Aber wenn du happy bist motiviert dan hast du auch einen besseren "flash".... Ich wuerde es jetzt mal sein lassen bis du wieder Psychisch stabil bist. Versuche es lenke dich ab um nicht zu rauchen. Ich hoffe du schaffst das viel glueck weiterhin.. :)

Hallo mandrinle,

bei der ACM (Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin) http://www.cannabis-med.org/index.php?lng=de gibt es Forum, wo Du vermutlich eher Antwort auf Deine Frage bekommst als hier. Du musst Dich allerdings registrieren, wenn Du das ACM-Forum in Anspruch nehmen möchtest.

Aus meiner eigenen langjährigen Erfahrung mit Cannabis kann ich Dir aber bestätigen, dass die Abstinenz von Cannabis auftretende Symptomatiken nach Konsum lindert bzw. bessert. Es ist durchaus möglich, dass das psychoaktive THC des Cannabis Deine Manie verstärkt, während das enthaltene CBD (u.U.) entgegenwirkt.

Auf der genannten Seite findest Du auch wissenschaftliche Ergebnisse zum Thema. Du musst dazu die entsprechende Begriffe in die dortige Suchleiste eingeben.

Was möchtest Du wissen?