Kein Bedürfnis Menschen näher zu kommen?

2 Antworten

Es ist wahrscheinlich ADHS. ADHS-ler fühlen sich nur mit ADHS-lern richtig wohl.

Wenn du kein Kontaktbedürfnis verspürst, ist das völlig in Ordnung. Nicht jeder ist ein "Gesellschaftslöwe" oder eine "Rampensau".  Du musst dich dafür nicht entschuldigen, jeder Jeck is anders, wie man in Köln sagt :))

Wenn du nur mal so zwischendurch mit jemandem reden willst, gibt's ja das Internet :)

ADHS finde ich ein bisschen vorschnell, könnte genauso gut Autismus sein.. Aber wir sind keine Ärzte, wir kennen die Person nicht, wir können das nicht beurteilen.
Zudem ist nicht jeder gleich „krank“, nur weil er nicht dem Durchschnittsbürger entspricht.
Es gibt eben auch Menschen, die sind schlicht introvertiert. Das kann verschiedene Formen annehmen und verschieden stark ausgeprägt sein - ist aber weder eine Krankheit, noch negativ.

0
@ancama

Also Autismus kann ich ausschließen. Mit ADS kann ich was anfangen, wenn ich mich recht erinnere, wurde mir das als Kind diagnostiziert. 

0
@LinsenEintopf1A

Bei dir hätte ich auch nicht auf Autismus getippt :) Sonst hättest du hier nicht so einen langen Text formuliert.

0

Das klingt für mich alles sehr stark nach Stereotypen..

0

mein leben langweilt mich zu tode, was kann ich tun?

ich sehe in meinem leben keinen sinn. mir macht irgendwie nichts wirklich spaß. ich bin permantent gelangweilt. würde man meine gefühle anhand einer grafik darstellen, wäre es eine gerade knapp über null und würde sie würde parallel zur x achse verlaufen. oder kurz und knapp: mein leben ist total monoton.

ich freue mich nie auf den nächsten tag, weil ich weiß dass dieser sein wird wie der vorherige. der vorherige ist nicht schlimm, nur eben langweilig und er erfüllt mich nicht.

wenn mir jemand tipps gibt wie "mach eine neue sportart" "geh unter leute" "such dir ein neues hobby" geben möchte, dann darf er sich die mühe sparen (klingt jetzt frech, aber es ist nicht böse gemeint). ich habe mindestens 10 hobbys aber die erfüllen mich alle nicht. ich gehe unter leute, aber die langweilen mich. mich macht das alles nicht glücklich. es erfüllt mich nicht.

ich will was erleben, was das mich mitnimmt. was vollkommen neues. etwas das mich bewegt und mich zum staunen bringt. etwas, dass nicht gewöhnlich ist, etwas vollkommen neues, das ich nicht geahnt habe.

ich mache mir nicht allzugroße hoffnungen, dass mir jemand hier einen rat geben kann, der mir wirklcih hilft, aber es ist besser zu fragen als es zu lassen ;)

hoffentlich versteht mich der ein oder andere und kann mir helfen. lg

...zur Frage

Soll ich verhindern, dass ich mich verliebe?

Hi :)

Ich (m) werde im nächsten Monat 18 Jahre alt und habe das Problem, dass ich noch nie in meinem Leben eine Beziehung geführt habe. Fast alle Personen, die ich kenne, hatten zumindest 1x in ihrem Leben eine Beziehung. Ich hatte weder eine Beziehung, noch habe ich jemanden je geküsst. Ich habe mich in meinem Leben schon ein paar Mal verliebt und mich einmal tatsächlich getraut, dies zu gestehen. Leider wurden meine Gefühle nicht erwidert. Nun ist mir das Gleiche nochmals passiert, allerdings habe ich es der Person nicht gesagt, da ich irgendwie mitbekommen habe, dass sie halt nicht auf mich steht, und deshalb meine Bemühungen eingestellt. Es zieht mich einfach runter, und irgendwie kann ich es ja verstehen, dass niemand etwas mit mir zu tun haben will, denn ich bin schon ein bisschen komisch (z.B. Interessen, Hobbys und Statur). Langsam habe ich mich damit abgefunden, dass ich nie jemanden finden werde, weil ich einfach zu anders bin..... :(

Ich habe mir deshalb überlegt, mich einfach gar nicht mehr zu verlieben, da ich eh nie jemand finden werde, der mich gerne hat.... Was meint ihr dazu?

Liebe Grüsse :)

...zur Frage

Warum polarisiere ich so stark?

Mir ist aufgefallen das manche Menschen mich total gerne mögen und mich sofort sympathisch finden wärmend andere Menschen eher von mir abgeneigt sind und mich weniger mögen.

...zur Frage

(Wichtige Frage... ich bin am verzweifeln und brauche dringend Hilfe) Wie und wo kann man Leute kennenlernen?

Ich sitze momentan nur Zuhause und habe nichts zutun, ich bin generell ziemlich schüchtern, aber ich möchte diese Schüchternheit überwinden und Erfahrungen sammeln und lernen.

Ich weiß nicht, wo ich hingehen kann, um Leute kennenzulernen, und wie ich das überhaupt anstelle... Ich bin generell nett und zuvorkommend (was auch zum Vorschein käme, wenn ich jemanden kennenlernen würde), könnte eigentlich schnell, wenn es auf die eigene Intention und den Willen ankommt, gute Freundschaften schließen, aber ich weiß nicht wie es geht/wie ich es anstellen soll zumal ich nicht weiß, was ich sagen soll (und wann), und große Angst habe, Fehler zu machen!

Wie kann ich aus meinem momentanen Zustand der Prokrastination und Zerstörtheit entkommen und endlich leben? Ich sitze den ganzen Tag nur Zuhause und weiß nicht, was ich machen kann, weswegen ich mir die Zeit mit Videospielen vertreibe (vergeudete Zeit)!

Wo muss ich hin, um neue Bekanntschaften zu schließen, und wie stelle ich das am besten an? Wie mache ich den ersten Schritt? Wie mache ich aus fremden Freunde?

Ich möchte ein sehr offener Mensch sein (und bin es auch), und mir kann man jederzeit alle seine Geheimnisse anvertrauen und ich versuche immer zu helfen wo ich nur kann, aber zu so einer großen Vertiefung und so einem Vertrauensstand in einer Beziehung zu jemandem kommt es leider erst gar nicht, weil ich gar keinen Kontakt zu Menschen habe...

...zur Frage

Wann und wie soll ich meinen Freunden von meinen Depressionen erzählen?

Ich habe schon seit Ende letzten Jahres richtige Depressionen. Komme zu nichts mehr. Hasse alles. Bin extrem introvertiert. Hatte Zwänge mich zu verändern. Jetzt habe ich andere zwangsgedanken die mein Leben zerstören. Ich ritze mich seit august und schlage mich auch ganz kaputt. Nur wegen 2 Personen. Bis August war ich noch in den einen verliebt, seit etwas später in den anderen. Dachte es wird besser. Nein es wird schlimmer. Meine Freunde denken dass mein Leben perfekt ist. Jaja natürlich. Die nehmen meine Gefühle nicht richtig ernst. Ich weiß nicht ob sie mir zuhören würden. Und mir ist es Todes peinlich. Sie geben mir nie Mut. Nur anderen die immer nur am rumheulen wegen einer Person sind und Depressionen in den Dreck ziehen. Wann und vor allem WIE soll ich es ihnen sagen? Ich kann da nicht mehr alleine durch und meinen Eltern kann ich das auch nicht sagen! (Bitte sagt mir nicht ich muss zum Psychologen. Das ist mir klar aber ich möchte erstmal mit Freunden reden :))

...zur Frage

Ich verhalte mich wie ein Stück Dreck?

Ich verhalte mich wie ein Stück Dreck, wenn ich mal mit meinen Eltern streite, ich werfe meinen Eltern die schlimmsten Wörter an den Kopf, schlecht euch innerlich jetzt was für euch das schlimmste ist und dann multipliziert es mal 1000, so es entspricht dann etwa meinen Wörtern die ihnen gegenüber fallen. Nach dem Streit versinke ich in tiefe Depressionen und Angst und Trauer, dass ich vor mich hin weine es aber niemanden zeige. Ich führe ein erbärmliches Leben, ich habe es zu nichts gebracht Karrieretechnisch oder Akademisch. Habe mich in der Welt des Internets verloren.

Wenn meine Eltern wüssten wie sehr ich sie Liebe würden die einen Herzinfarkt kriegen, denn so wie ich mich verhalte ist dieser Gedanke so fern wie es nur sein kann. Ich sterbe und bereue jedes einzelnes Wort was ich ihnen an den Kopf werfe, ich würde gerne wissen wie ich meine Gefühle ohne mich zu schämen äußern kann, ich bin an einem Punkt angelagt wo ich mich tatsächlich schäme meine Mutter zu umarmen oder mein Vater zu umarmen und zu sagen wie sehr ich sie eigentlich wertschätze, selbst diesen Kommentar verfasse ich mit Tränen in den Augen.

Ich denke oft darüber nach was wäre, wenn meine Eltern plötzlich ein Unfall hätten und einfach weg wären, und ich ihnen meine Gefühle niemals gestanden hätte, mal abgesehen dass mein Leben noch erbärmlicher wäre als es ohnehin schon ist wäre das meine kleinste Sorge, ich könnte mit der Situation nicht umgehen und würde irgendeine Dummheit begehen. Nicht weil ich feige wäre weiter zu leben sondern wegen dem Schmerz die Personen die sich trotz meiner Worte und trotz meines Verhaltens dass genau die Personen so zu mir gehalten haben. Ohne ein Wort der "Ich liebe dich zu sagen" von mir gegangen sind. Und entgültig weg wären.

Ich weiß nicht weiter und möchte aus meiner Verzweiflung heraus und Hilflosigkeit um Rat bitten, ich habe meine Mutter so oft zum weinen gebracht, dass ihr geheule weiterhin in meinem Gehirn bestehen bleibt wie ein Tinnitus, der nicht aufhören will. Nicht weil es nervt, sondern weil ich mir die Momente immer und immer wieder abspiele. Und innerlich kaputt gehe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?