KEIN BAFÖG weil Eltern zuviel verdienen.Neue Chance im Studium aufgrund Studi-Gebühren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du eine eigene Wohnung hast, dann ändert sich Dein Geldbedarf. Grundsätzlich hat man damit Anspruch auf mehr Bafög. Das Einkommen Deiner Eltern zählt aber trotzdem. Wenn sie nach wie vor genug verdienen, müssen sie Dir während des Studiums Unterhalt bezahlen, dessen Höhe sich aufgrund deren Einkommen richtet. Wenn Dein Unterhalt geringer ist, als der zu Grunde gelegte Bafögsatz, dann bekommst Du die Differenz (also Teilbafög). Wenn Du einen Mini-job während des Studiums anniemmst, dann bleibt das Geld bis zu 400 Euro pro Monat auf Dein anderes Einkommen (Unterhalt, Teilbafög) anrechnungsfrei. Verdienen Deine Eltern so viel, dass Du auch kein Teilbafög bekommst, dann müssen sie komplett für Deinen Unterhalt aufkommen. Die Höhe richtet sich, wie gesagt, nach der Höhe deren Einkommens. Die Studiengebühren können Deine Eltern (glaube ich) steuerlich geltend machen. Wenn Du weiter zu Hause wohnen bleibst, sind Deine Eltern natürlich auch für Dich unterhaltsverpflichtet. Wenn Du Kost und Logie und Kleidung etc. bekommst, sind das zu verrechnende Sachleistungen. Dein Geldbedarf ist geringer.

Unterhalt aber auch nur, wenn es noch der erste Bildungsweg ist.

0

Ich ergänze: Für Studiengebühren gibt's keinen extra Bedarfsposten. Allerdings einen zusätzlichen Freibetrag von Deinem eigenen Einkommen, wenn Du das auch gleich geltend machst, § 23 Abs. 5 BAföG.

Für die Studiengebühren kann Jeder einen Kredit bekommen; die Studiengebühren haben aber nichts mit dem BAFÖG zu tun!

Und es gibt die Möglichkeit, wenn Du nicht mehr bei den Eltern wohnst, sie aber "zu viel" verdienen und Dir nicht freiwillig das Geld geben, das sie Dir eigentlich geben müssten, dass Du gegen Deine eigenen Eltern mit einem Rechtsanwalt vorgehst, und dann müssen sie Dir das Geld überweisen, das Du vom BAFÖG-Amt weniger bekommst! Ich weiß zwar nicht, ob Du das tun willst, aber vom Recht und Gesetz her wärst Du damit im Recht! Wenn es hart auf hart geht, kann Dein Anwalt das Geld sogar von Deinen Eltern (Gehalt, Konto) pfänden!

Wie viel dürfen meine Eltern verdienen, damit ich Studi-Bafög bekomme?

Hey, Leute~

Frage steht schon im Titel. Ich kann leider nichts aktuelles finden. Es steht nur überall, dass jetzt ab dem Wintersemester die Eltern mehr verdienen dürfen...

...zur Frage

Wie viele Kontoauszüge benötigt das bafögamt?

Für mein Studium muss ich bafög beantragen und ich wollte wissen, wie viele Kontoauszüge sie brauchen. Reicht ein aktueller oder muss ich das gesamte Jahr/die gesamten letzten beiden Jahre nachweisen? Ich habe leider nicht mehr alle Kontoauszüge

...zur Frage

Erhalte Bafög, arbeite als Minijober manchmal mit Überstunden - wird es mit dem Bafögamt ein Problem geben?

İch werde demnaechst mit meinem Studium anfangen und Bafög erhalten. Nebenbei arbeite ich als Minijober auf 450€ Basis. Soweit ich weiss, will das Bafögamt die Verdienstbescheinigung. İch werde manchmal Überstunden machen und meine Arbeitsstelle zahlt die Überstunden immer im naechsten Monat. Stehen die Überstunden auf der Verdienstbescheinigung? Würde es ein Problem mit dem Bafögamt geben, wenn ich einmal 450€ und nach paar Wochen meine Überstunden ausgezahlt bekomme - also würden die es mitbekommen?

...zur Frage

Ausbildung-Studium- kein Bafög, da eltern zuviel verdienen

Hallo und zwar liegt folgendes Problem vor, ich habe meine Lehre als Werkzeugmechaniker abgeschlossen und werde jetz Maschinenbau studieren, bin 21 jahre alt. elternunabhängiges Bafög bekomm ich noch nicht. Meine Eltern verdienen zwar gut, nur geht der großteil für ihr eigenheim etc drauf. ich lebte die letzten 3 jahre von der ausbildungsvergütung + BAB. Nun stellt sich die Frage kann man das Bafög doch iwie anders bekommen oder habe ich lediglich nur recht auf Wohngeld+kindergel

Ein Studentenkredit fällt auch aus, da ich mich nach dem Studium nich versklaven lassen will.

mfg

...zur Frage

Was kann ich machen wenn mir ein Elternteil keinen Unterhalt zahlt (Studium)?

Liebe Community,

ich habe folgendes Problem und zwar bin ich im vierten Semester und bekomme keinen Unterhalt von meiner Mutter. Meine Mutter ist selbständig und arbeitet in der Schweiz und ich bekomme aufgrund ihres EInkommens kein Bafög. Meine Eltern sind geschieden und mein Vater ist Rentner und unterstützt mich finaniziell, meine Mutter macht das jedoch nicht. Welchen Anspruch habe ich und wie kann ich diesen am besten geltend machen (Anwalt, Bafögamt)??

Vielen Dank schon einmal für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?