Kein Bafög = auch kein Wohngeld?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also, Wohngeld für Mieter bzw. Lastenzuschuß für Eigentümer bekommt nur der, der auch Einkommen bezieht. So jedenfalls die gesetzlichen Vorgaben. Da bei Dir kein Einkommen erzielt wird und dem Grunde nach Leistungen nach dem BAföG möglich wären, gibt es eben kein Wohngeld.

Also die Vermögensgrenze liegt bei aktuell 5.200 € ! Nähere Infos gibt es in klicktipps.de unter BAföG !

Ob du Wohngeld in Anspruch nehmen kannst und in welcher Höhe, hängt von drei Faktoren ab:

der Anzahl der zu berücksichtigenden Haushaltsmitglieder,
der Höhe des Gesamteinkommens,
der Höhe der zuschussfähigen Miete bzw. Belastung. 

Einfach Antrag stellen und abwarten!

sleight 25.10.2012, 21:34

Das mit den 5.200 Euro weiß ich ja schon, aber da liege ich weit drüber. Laut meiner recherchen bekommen BaFög berechtigte kein Wohngeld - auch wenn es nicht ausgezahlt wird. deshalb frage ich hier nochmal nach. trotzdem danke ich werds mal versuchen.

0
siola55 25.10.2012, 22:07
@sleight

Ja weil im BAföG-Betrag der Anteil für die Wohnung schon enthalten ist - doppelt abkassieren geht nicht!

Beispiel für Wohngeld-Tabellen hast du in dem Link hier:

www.bmvbs.de/SharedDocs/DE/Artikel/SW/wohngeld-ein-zuschuss-zur-miete-oder-zur-belastung.html?nn=36282#doc22632bodyText1

PS.: Dein Vermögen spielt beim Wohngeld nur eine zweitrangige Bedeutung als Einnahmen aus Kapitalvermögen, jedoch gibt es hier keine Vermögensgrenze wie beim BAföG!

Einkünfte nach § 2 Abs. 1 und 2 EStG sind bei den Einkunftsarten  Land- und Forstwirtschaft  Gewerbetrieb  selbstständige Arbeit der Gewinn und bei den Einkunftsarten  nichtselbstständige Arbeit  Kapitalvermögen  Vermietung und Verpachtung  sonstige Einkünfte im Sinne des § 22 EStG

0

Hi,

also da du nur auf Grund von zu viel vermögen "abgelehnt" (wurdest du ja offiziell nicht) wurdest besteht trotzdem eine Voraussetzung auf Bafög "dem Grund nach".

das wäre nur bei zB zu spätem Fachwechel ode Überziehung der Regelstudienzeit nicht der Fall.

bei dir wäre es aber keine ablehnung dem "Grund nach" und genau DIESE brauchst du um Wohngeld zu bekommen.

also scheint das bei dir nicht der Fall zu sein.

sleight 25.10.2012, 22:47

danke, dann spare ich mir jetzt dne stress

0

Wenn Du alleine lebst bzw. nur für Dich beantragen willst, dürfte Wohngeld ausgeschlossen sein.

Was möchtest Du wissen?