Kein ausbildungsplatz,privatversicherung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du bist dann nicht privat versichert - nur privat in der gesetzlichen Krankenversicherung. Es gibt für Studenten, Freiberufler und - ich hab keine Ahnung für wen noch - entsprechende Tarife - Private Versicherungen sind nicht so ganz günstig - da bekommst du immer die Rechnung vom Arzt - mußt für Medikamente Vorkasse leisten und im Krankenhaus bekommst du auch für alles eine Rechnung - die reichst du dann der Privaten Krankenkasse ein und die überweisen dann. Es gibt aber da Mindestanforderungen für den Beitritt. Alle gesetzlichen Versicherungen bieten die gesetzliche Versicherung auch für Selbstzahler an - das ist die sinnvollste und günstigste Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sassenach4u
16.01.2017, 10:28

nicht privat sondern freiwillig versichert_ so ist der richtrige Terminus

1

Als geringfügig Beschäftigte hast du gar keinen Anspruch auf die PKV. Da bleibt dir nur noch die freiwillige/ Anschlussversicherung in der gesetzlichen Krankenkasse, die du allerdings beantragen musst, damit die Mindeststufe für den Beitrag berechnet werden kann. Hier zahlst du für die Medikamente nur die gesetzliche Zuzahlung, der Rest wird dann von der AOK übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du privat versichert bist, zahlst du zunächst das Medikament und reichst die Rechnung dann bei deiner Versicherung ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daaruummm
15.01.2017, 20:04

Ah okay,dankeschön :)

0

Was möchtest Du wissen?