Kein Ausbildungplatz Zeit überbrücken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich wollte erst auch nach dem Realschulabschluss ein FSJ machen, habe dann aber das Fachabitur begonnen. Grundsätzlich macht sich ein FSJ im Lebenslauf ganz gut und du sammelst praktische Erfahrungen. Hier kommt es aber auch darauf an wo du ein FSJ machst. 

Wenn du noch nicht weißt was du willst und auch nicht weiter zur Schule gehen möchtest oder keinen Schulplatz findest, wäre ein FSJ durchaus sinnvoll.

Jedoch müsstest du dich bald schon bewerben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dich auch beim Arbeitsamt melden. Als ich nach der Schule keinen Ausbildungsplatz hatte habe ich das auch gemacht. War dann in einer Berufsvorbereitenden Maßnahme. Da konnte man verschiedene Praktika machen um sich auf dem Arbeitsmarkt erst einmal zu orientieren. Geld gab es dafür auch und Bewerbungstrainings konnte man machen, fand ich alles in allem ganz praktisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an, ob du finanziell abgesichert bist, oder nicht. Sprich, unterstützten deine Eltern dich in diesem Jahr oder muss du für dich selbst sorgen.

Wenn du nicht auf ein Einkommen angewiesen bist, und du ja schreibst, dass du noch nicht weißt, was du machen willst, würde ich an deiner Stelle Praktikas machen. Dann kannst du schauen, was etwas für dich ist und kommst so wahrscheinlich auch in ein Unternehmen, wenn sie sehen, wie du arbeitest.

Solltest du auf ein Einkommen angewiesen sein, würde ich ein FSJ oder ähnliches machen, an deiner Stelle. So bekommst du zumindest ein wenig Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach den FWD

Sport + Disziplin + Geld

Jeder sieht gerne so eine Bescheinigung.

Banken, öffentliche Dienste etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mache zurzeit ein fsj im altenpflegeheim und bin zufriedem man schnuppert in den arbeitsalltag hinein, bekommt noch dazu geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?