Kein Anspruch auf Weitergabe künftiger Tarifänderungen?

2 Antworten

Du leitest wohl richtig ab. Allerdings dürfte die Formulierung nicht klare Zusagen im Vertrag aufheben. Steht dort also sowas wie "Der Arbeitnehmer wir nach dem Tarifvertrag ... bezahlt", so dürftest Du IMHO ein Anrecht darauf haben. Ohne vertragliche Zusagen hat man auf eine tarifliche Bezahlung nur Anrecht, wenn der Arbeitgeber im entsprechenden Verband Mitglied ist und der Arbeitnehmer in der Gewerkschaft.

Ich fürchte, Du leitest die Bedeutung dieser Formulierung korrekt ab. Ich vermute auch, sie ist nicht legal, aber das weiß ich nicht genau. Streich die beiden Sätze vor dem Unterschreiben, wenn Du meinst, Dir das leisten zu können. Viel Glück !


Warum sollte diese Formulierung nicht "legal" sein?

1
@Ifm001

Weil ein Vertrag eine Willensäußerung im beiderseitigen Einverständniss ist. und wenn einer der Vertragsparteien eine andere mündliche Zusage gemacht hat, der andere Vertragspartner das Recht auf Auhnahme in den Vertragstext hat.

Wenn also mündlich etwas anderes vereinbart wurde als schriftlich fixiert, dann ist das illegal. oder nach 307 BGB unwirksam.

Gruß Uli

1

Was möchtest Du wissen?