Kein Anspruch auf ALGI & ALGII / 23 Jahre alt, wer zahlt die Krankenversicherung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sie muss sich selbst versichern, Kosten ca. 170,--Euro/Monat. Kann versuchen ALG II zu bekommen.

Und für stellenlose Jugendliche endet der Anspruch auf die kostenfreie Familienversicherung mit Vollendung des 23. Lebensjahres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von w00k1
28.04.2016, 15:25

ALGII wurde abgelehnt. 

Kann sie es erneut versuchen, wenn sich der Wohnsitz geändert hat, mit Chance auf mehr Erfolg?

0

Wie wäre die Situation, wenn sie bei mir einziehen würde?

Keine Änderung.

Beziehst du SGB II Leistungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von w00k1
28.04.2016, 15:26

Nein, ich beziehe nichts.

0

 wer zahlt die Krankenversicherung?

sie selbst !

entweder als freiwilliges Mitglied ohne Arbeit,

oder als gesetzlich pflichtversichertes Mitglied mit Lehrstelle oder Arbeitsplatz mit einem Einkommen von über 450 €.

Die Wahl dazu trifft sie alleine!

Weitere Informationen sind auf Grund der wenigen Hinweise nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundin muss sich freiwillig gesetzlich versichern. Kostet nicht die Welt. An jeder Ecke gibt es einen Supermarkt der Aushilfskräfte auf 450 Euro Basis sucht. Soll sie sich halt mal vorstellen.

Warum sollte die Allgemeinheit einer jungen, gesunden Frau die KK zahlen, nur weil sie keine Lust hat zu arbeiten und es nicht mal hinbekommen hat sich rechtzeitig beim Amt zu melden.

Mit 23 sollte sie fest im Arbeitsleben stehen. Dann wäre sie über den AG krankenversichert.

Wenn sie zu Dir zieht und ihr ein Paar seid, bildet ihr eine Bedarfsgemeinschaft. Dein Einkommen würde als voll mit eingerechnet, wenn sie ALG2 beantragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von w00k1
28.04.2016, 14:22

Niemand sprach von "keine Lust". Da die Umstände wie es zu der Situation gekommen ist hier im Netz nichts zu suchen haben kann dies bei den Antworten auch gern außer Acht gelassen werden!

Auch gibt es in der Frage keinen Hinweis auf einen Wohnort, und dementsprechend kann auch keine Aussage auf 450 € Jobs an "jeder Ecke" getroffen werden. 

Sorry, aber diese Antwort war alles andere als Hilfreich.

0

Also wie das mit dem ALG II bei Umzug ist weiß ich nicht aber mein Tipp: Sie soll dich an irgendeiner Uni oder Hochschule einschreiben, dann kann sie bis zum 25 Lebensjahr weiter familienversichert sein, egal ob sie bei ihren Eltern oder dir wohnt.

Ansonsten werden ca. 170 Euro für eine freiwillige MG für deine Freundin anfallen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das  Wohnen bei einem Partner Verpflichtet nicht für eine  K.Vers. sie muss sich selbst K.Versichern, oder die Arg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?