Keimbildung in Leitungswasser / gekauftem Wasser

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

keine sorge,an leitungswasser werden viel höhere anforderungen wie an mineralwasser gestellt und vierteljährlich überprüft.kannst im mitteilungsblatt deiner kommune/stadt/dorf nachlesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ComputeriFreak
06.06.2014, 18:59

Ja, aber trotzdem bilden sich nach Öffnung der Flasche/nach verlassen der Kläranlage Keime. Bei einer kekauften Flasche habe ich viel größere Kontrolle darüber.

0

Viele Menschen haben nicht nur bei warmen Temperaturen eine Wasserflasche im Auto dabei. Oft lagert sie dort einige Wochen oder sogar Monate. Im nächsten Stau wird dann zur Flasche gegriffen und schnell festgestellt, dass der Inhalt modrig und abgestanden schmeckt. Aber auch in der geöffneten Flasche bleibt Mineralwasser haltbar. Doch hat das Auswirkungen auf die Gesundheit und kann Mineralwasser eigentlich verderben? Mehr dazu auf der folgenden Seite.

http://www.t-online.de/lifestyle/besser-leben/id_63859654/wasser-kann-wasser-schlecht-werden-.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ComputeriFreak
06.06.2014, 19:42

In dem Artikel wird leider nicht genau darauf eingegangen, was passiert, wenn das Wasser schon einmal offen war. Dass dadrin nichts schlecht werden kann ist mir schon klar. Es geht mir eigentlich auch nur um die Keimbildung.
Und allgemein scheint man zu sagen, dass man Wasser nach 2-3 Tagen nicht mehr trinken sollte.
Und ich habe vor es teilweise auch noch nach 6 Tagen zu trinken.

0

Mein Mann und ich und auch die Kinder trinken nur Leitungswasser, und es geht uns gut. Ich finde es ist einfach ein Hoax, Wasser zum tausendfachen des Werts in Flaschen zu verkaufen, und die auch noch heimzuschleppen, nein Danke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ComputeriFreak
06.06.2014, 18:55

Dass das Wasser frisch aus der Leitung problemlos trinkbar ist, ist klar, aber wie schaut es aus, wenn man es in eine Flasche füllt und ne Woche stehen lässt.
Es bilden sich immer Keime.
Bei einer gekauften Wasserflasche kann ich von von Anfang an sagen, dass sich erst Keime bilden wenn ich die Flasche geöffnet habe, da es in den Fabriken wegen der Haltbarkeit abgekocht wird.
Wenn ich mir Wasser aus der Leitung ziehe, dann können sich da ja schon seit Tagen Keime gebildet haben...

0

Leitungswasser unterliegt strengeren Qualitätsvorgaben was Keime angeht als abgefülltes Wasser.

Es gibt eine Höchstzahl an Menge von Keimen die im Wasser auftreten dürfen. Der Unterschied ist hier, dass die Höchstzahl für den Moment gilt wo es beim Verbraucher aus der Leitung kommt. Bei Minealwasser jedoch nur zum Zeitpunkt der Abfüllung. Was danach passiert wird nicht geprüft. Es ist jedoch so, sass sich die Keime mit der Zeit der Lagerung auch stark vermehren können, besonders in PET-Flaschen. Die sind qualitativ so ziemlich die schlechteste Verpackung die es auf dem Markt gibt, weshalb die Getränke darin meist auch nur ein MHD von etwa 6 Monaten haben.

Abgesehen davon ist Leitungswasser auch ein vielfaches billiger. Und es schmeckt auch deutlich besser als Miwa, wobei das regional unterschiedlich sein kann.

Google einfach mal nach Mineralwasser Test Keime, da wirst du einige Treffer haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leitungswasser hat bei uns die Qualität von Trinkwasser. Und damit es es eines der mit am besten kontrollierten Flüssigkeiten hier in Deutschland.

Es kann hier lediglich zu zwei Problemen bei der Versorgung mit Leitungswasser kommen. Hast Du einerseits (in einem Altbau) noch alte Wasserrohre verlegt, kann es hier zu Verun-reinigungen kommen. Dies liegt dann aber in erster Linie an den Wasserleitungen in Deinem Wohnhaus. Zum anderen gibt es einige Regionen Deutschlands, wo die Wasserwerke Probleme haben, Rückstände aus der Land- und Forstwirtschaft heraus zu filtern (Nitrate & Co.) Hier informierst Du Dich am besten beim örtlichen Wasserversorger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ComputeriFreak
06.06.2014, 19:02

Das Wasser was bei uns ankommt ist schon okay, aber es geht mir ja nciht um die generelle Qualität, also den Mineralgehalt, Reinheit etc, sondern um die Keimbildung.

Bei einer gekauften Wasserflasche kann ich von von Anfang an sagen, dass sich erst Keime bilden wenn ich die Flasche geöffnet habe, da es in den Fabriken wegen der Haltbarkeit abgekocht wird.
Wenn ich mir Wasser aus der Leitung ziehe, dann können sich da ja schon seit Tagen Keime gebildet haben...

0

Das Leitungswasser wir öfter geprüft als das "Flaschenwasser"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ComputeriFreak
06.06.2014, 18:57

Und? Wie sehen die Ergebnisse aus? Keimtechnisch wird Flaschenwasse mit sicherheit trotzdem besser abschneiden. Immerhin kann man es über Jahre lagern bis man es aufmacht. Leitungswasser ist bestimmt schon nach 2 Monaten so verkeimt, dass man es bloß wegwerfen sollte.

0

Trink am besten Wasser mit Kohlensäure stilles Wasser ist für mich schwachsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wollyuno
06.06.2014, 18:39

vielleicht bei dir,andere mögen das

0
Kommentar von ComputeriFreak
06.06.2014, 18:52

Ich trinke sowieso schon zu wenig, von Wasser mit Kohlensäure trinkt man im Schnitt noch weniger. Außerdem ist Kohlensäure halt eine Säure die die Zähne angreift, also nciht zu empfehlen anch dem Zähneputzen.
Dazu kommt, dass ich Magentechnisch weitestgehend auf Säure verzichten sollte (Sodbrennen).

0

Was möchtest Du wissen?