Kehrwoche, Mieterin verschmutzt Gemeinschaftswaschküche extrem

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Da du doch sowieso fegen musst, ist es doch egal, ob du große Stücke Schmutz oder nur Staub, der ja immer anfällt, zusammenfegst. Reinige die Räume und mache einen Aushang, indem du darum bittest, grobe Verschmutzungen grundsätzlich gleich zu entfernen. Einfach, weil es unangenehm ist, den Schmutz liegen zu lassen, bis der nächste saubermachen kommt.

Das ist wohl eine Anstandsfrage, allerdings egal wie verschmutzt der Boden ist, fegen musst du doch ohnehin, egal ob viel oder wenig Dreck, ich würde da keine Zeit verschwenden mich drüber zu ärgern, jeder ist mal mit der Kehrwoche dran.. In meiner alten Wohnung gehörte auch die Pflege der Grünanlagen dazu, und da kann ich mich auch nich beschweren wenn ich ausgerechnet im Herbst/Winter dran bin und viel mehr zu erledigen habe als die die im Sommer dran waren.. Sieh es nicht so eng, wenn es dir hilft verstreu doch auch mal ein bisschen Dreck bevor sie dran ist, allerdings finde ich es gibt sicher wichtigere Probleme.

Dann solltest Du diese Mieterin auffordern und sie bitten den Schmutz zu entfernen.

Mein Verständnis dafür würde dann auch versagen und ich würde mich mal mit dem Vermieter in Verbindung setzen.. aber vorher erst ein Gespräch mit dieser Mieterin suchen

Ich bin deiner Meinung. Vielleicht kannst du versuchen, mit ihr zu sprechen? Falls das nicht fruchten sollte, kannst du dann vielleicht mit dem Hausmeister/ Vermieter sprechen?

Sehe ich genauso wie du - ist natürlich schwierig bei dem familiären Hintergrund. Was würde passieren, wenn du die Sachen liegenläßt und auch - in Absprache - deine nachputzenden Mitmieter? Damit der Schmutzfink merkt, wieviel Dreck er macht und das ihr nicht bereit seid, das weg zu machen? Ist schwierig...

Genauso würde ich es auch machen.

0

Mit der Partei sprechen hat von daher keinen Zweck, da sie Verwandte der Vermieterin sind. Die familie nimmt sich ständig Sonderrechte gerraus, Reden zwecklos. ich will diesen Dreck diese Woche einfach nicht wegmachen. Der Nachputzenden Partei kann ich das gerne erklären, die ärgert sowas auch immer.

Ja, aber was willst du dann anderes machen? Wenn du von vorneherein meinst, das Reden zwecklos ist, da sie Verwandte der Vermieterin sind....dann bringt es ja auch nichts, sich bei der Vermieterin zu beschweren. Dann kannst du nur weiterhin stillschweigend den Schmutz wegfegen oder aber liegenlassen, bis das sie selber Kehrwoche hat.

0
@kiramarie

eben darum geht es. Sollte ich Eurer Meinung anch, diesmal einfach den Schmutz liegen lassen ? Die wäscht eh so oft, das sieht sie bald. Laut Gestz kann mich ein vermieter wohl abmahnen. Was aber keinen rechtlichen Aspekt hat, und egal sein kann.

0

Holt Euch doch eine Putzfrau, die das für Euch erledigt, dann gibts weniger Streit.

Geb dir da schon recht. Ich würde die Familie freundlich aber bestimmt darauf ansprechen u. sie bitten, diesen Schmutz doch bitte selber zu entfernen.

Spreche doch die Nachbarin mal ganz direkt auf dieses Problem an...das sollte sich doch vernünftig klären lassen...

Wende Dich an den Vermieter und bitte ihn einzugreifen.

Ja, bei solchen Verunreinigungen sollten sie es selber sauber machen.

laß den Dreck liegen, mach ein Foto davon und gib das schriftlich an die Vermieterin weiter.Du bist nicht verpflichtet den Dreck anderer Leute aufzuputzen.Das gehört nicht zu den Aufgaben einer normalen Kehrwoche.

ne aussprache könnte da helfen...

Was möchtest Du wissen?