Kehlkopf Krebs durch E-Zigarette möglich?

5 Antworten

Hallo,

Kehlkopfkrebs kann jeder Mensch bekommen. Dafür muss man weder rauchen noch dampfen.

Rauchen erhöht allerdings das Risiko an Krebs zu erkranken immens.

Dampfen verursacht keinen Krebs, vorausgesetzt die E-Zigarette wird so gedampft wie sie sollte. Das bedeutet keine Überhitzung, kein trocken dampfen.

Weder sind im Liquid krebserregende Bestandteile enthalten, noch können diese durch erhitzen entstehen. Das ist der große Unterschied zwischen rauchen und dampfen. Deswegen sollte man rauchen und dampfen niemals gleichsetzen.

Im Liquid für E-Zigaretten sind keine Krebserregenden Stoffe enthalten. Da es durch dampfen keinen Verbrennungsprozess gibt, können auch keine krebserregenden Stoffe entstehen.

Gruß, RayAnderson  😏

Theoretisch kann man Kehlkopfkrebs bekommen, wenn man E-Zigaretten konsumiert. Ob dies aber an den E-Zigaretten liegt oder an etwas anderem, kann ich nicht sagen, da man rein theoretisch auch ohne zu Rauchen Kehlkopfkrebs bekommen kann.

Es ist nur sehr sehr unwahrscheinlich.

4

Also liegt es dann höchst wahrscheinlich nicht an der E-Zigarette, wenn man es bekommen sollte? 

0
21
@XveymX

Das wollte ich damit nicht sagen.

Es ist bisher scheinbar nichts bewiesen, aber ich glaube dennoch daran, dass E-Zigarettenkonsum zu mindest das Risiko erhöhen kann.

Auch beim Raucher kann man nicht definitiv nachweisen, dass der Kehlkopfkrebs vom Rauchen stammt, oder auch so gekommen wäre. Es ist nur sehr wahrscheinlich, dass das Rauchen daran schuld ist.

Meine Meinung.

0

Beim dampfen entstehen KEINE krebserregene stoffe. Alles was in den liquids ist ist auch in zahnpasta. PG und VG. Es entstehen keine feststoffe also auch keine teerlunge. Das einzige was schädlich sein kann ist nikotin. Das erhöt den blutdruck. Wenn du keine vorerkrankungen hast sollte da nichts passieren.

4

Okay, hab zwar keine Vorerkrankungen, die frage geht auch nicht an mich sondern meine mom, aber mein Vater ist am Schlimmsten Krebs den es momentan gibt gestorben. OHNE zu rauchen. Ich hoffe ich erbe dies nicht

0

Erregt Tabak im Magen auch den Krebs?

Hallo Leute! Ich bin seit Jahren leidenschaftlicher Raucher und habe mich jüngst gefragt, ob es krebserregend ist wenn man eine Zigarette isst. Ich rede hier nicht vom spontanen Verzehr einer Tabakware, sondern davon über ein Jahre langes Trainingsprogramm, dass es ermöglicht regelmäßig eine Zigarette essen zu können. Man beginnt mit einer sehr geringen dosis und steigert sich langsam bis man es schafft eine gesamte Zigarette zu essen. Gleich vorne weg es geht hier nicht darum dass eine Zigarette zu essen tödlich ist. Durch die richtige Anpassung der dosis und lange Gewöhnungszeiten ist es Menschen möglich Immunitäten zu entwickeln. Das gilt definitiv auch für Tabak. Und nun meine Frage: Wenn ich es nun erreicht habe eine Zigarette problemlos verspeisen zu können. Ist dies dann ebenfalls krebserregend? Oder entstehen diese Schadstoffe nur durch die Verbrennung? Ich sorge mich hierbei natürlich primär um Magenkrebs und ähnliches. Bitte möglichst fundierte Aussagen und nicht nur Meinungen. Ich versuche damit mich zu individualisieren (eventuell auch als Nebenerwerb in Fußgängerzonen) und will die gesundheitlichen Risiken zuvor abschätzen können. Danke.

...zur Frage

Hausarbeit über Tabakkonsum: Ab wann werden Zigaretten schädlich?

Jetzt bitte keine Klugscheißerantwort wie "ab der ersten" oder "am besten garnicht rauchen".

Wie lang muss man ca. rauchen, um ernsthafte Schäden durch das Rauchen zu bekommen und was ist das Durchschnittsalter?

Leben sportliche Raucher gesünder als andere Raucher?

Kann zum Beispiele eine Zigarette täglich in ein paar Jahren zu Krebs führen?

Wenn möglich wäre ich auch über passende und seriöse Internetquellen dankbar.

Ansonsten vielen Dank für eure Antworten =)

...zur Frage

Zigaretten als rentables Mittel gegen Stress?

Ich habe mir überlegt, demnächst mal das Rauchen auszuprobieren um zu verstehen, was alle so toll dran finden

Um ehrlich zu sein habe ich sehr viel Respekt vor ihnen. In einer Zigarette sind ja ca. 4000 Krebserregende Stoffe wie ich gehört habe und da kann ich mir nicht vorstellen, dass eine einzige Zigarette nichts schadet wie alle immer so felsenfest behaupten. Stimmt also hier das Sprichwort "Die Menge macht das Gift" oder kann schon eine Zigarette Krebs oder andere schwere Krankheiten ausĺösen? Gibt es überhaupt "gesundes" rauchen? (Rauchen mit niedrigem Risiko schwer krank zu werden)

Zudem wird man ja sehr leicht süchtig. Fast alle meine Freunde rauchen und raten mir sehr davon ab überhaupt erst anzufangen. Wenn man Süchtige aber fragt wann sie angefangen haben antworten die meisten mit 13-15. In diesem Alter wussten sie noch nicht, wie gefährlich das ist und die meisten noch nichtmal was die positive Wirkung von Nikotin bzw Zigaretten ist. Was ich damit sagen will ist, dass es vielleicht garnicht erst zur Sucht kommen würde, wenn man sich von Anfang an den gesuntheitlichen Auswirkungen bewusst wäre und aufgeklärt an die Sache gehen würde, was meint ihr?

Ist es überhaupt Sinnvoll mit dem Rauchen anzufangen bzw. ist es möglich seinen Konsum so zu gestalten, dass Zigaretten am Ende nicht einen verfrühten Tod oder mehr Leiden als positives bewirken?

...zur Frage

Ist E-Zigarette dampfen weniger schädlich als Rauchen?

Ich dampfe mit 18mg Nikotin

...zur Frage

Ist e-Zigarette genau so schädlich wie eine normale Zigarette?

Guten Tag,
Ist es schädlich e-Zigarette ohne Nikotin zurauchen? Kann man dadurch Krebs bekommen (Kehlkopfkrebs... etc.)
Ich denke mal das normale rauchen ist viel Schädlicher. Vielen Dank für alle antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?