Kehle durchgeschnitten -> Stumm?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch eine Durchtrennung des Nervus laryngeus recurrens (ja so heißt der :-) ), kommt es zur Lähmung der Stimmbänder, und dann kann man nciht mehr sprechen. Nur noch flüstern.... Das kann z.b. bei Schilddrüsen-OPs passieren, da der Nerv in unmittelbarer Nachbarschaft zu Kehlkopf und Schilddr liegt.... Beim Kehle durchschneiden kann das auch passieren. Aber dann dürfen mit viel Glück keine großen Gefäße verletzt sein. Sonst hat man ein anderes Problem.

genau, eigentlich bist du tot, aber es gibt doch bei erste hilfe den luftröhren schnitt!!das sollte ja leben retten und nicht nehmen...aber ich weiß dass es leute gibt, die danach n icht mehr sprechen können...und es auch nicht mehr reparabel ist

Ich denke dass du dir eher ums Atmen sorgen machen müsstest, als um deine Stimme.. ;-)

Wieso stirbt man, wenn man sich die Kehle durchschneidet?

Liegt es daran, dass man verblutet oder stirbt man automatisch, wie beim Kopfschuss?

MfG Judo

...zur Frage

Guten Tag, ich bin zur Zeit in einer Ausbildung und würde gerne einen kleinen Kredit aufnehmen. Welche Vorraussetzungen muss ich bieten?

Ich würde gerne einen Kredit aufnehmen. Bestenfalls unter 12 Monaten oder wenn möglich auch früher züruck zahlen. Welche Vorraussetzungen muss ich bieten und ist es überhaupt möglich? bin in einer Ausbilduing

...zur Frage

Tsunamis unbemerkt provozieren, ist das möglich?

Es geht mir nicht um die Chaos-Theorie, sonder eher um eine aktive Möglichkeit eine Tsunami zu erschaffen welche keine Rückschlüsse auf den Verursacher gibt.

Wäre es denkbar das Meer partiell in Richtung der Sonne zu kühlen, sodass die entstandenen Verwirbelungen große Wellen erzeugt?

Nur um eine Antwort vorweg zu nehmen, Bomben wären zwar denkbar aber nicht dezent.

...zur Frage

Was wäre, wenn es bis heute noch Dinosaurier gäbe?

Würde die Menschliche Spezies überhaupt noch überleben? Und wäre die Zivilisierung, wie wir sie heute haben überhaupt noch möglich?

...zur Frage

Deutscher Internetauftritt anonym möglich (ohne Realnamen im Impressum bzw. beim DeNIC)?

Ich möchte eine .de-Domain registrieren und unter dieser Adresse einen Inhalt, den ich hier nicht nennen möchte, öffentlich online stellen. Der Inhalt wäre rechtlich einwandfrei, keine Betrügereien, entspricht garantiert mindestens FSK16 und es sind auch keine Drohungen/Beleidigungen etc. damit vorgesehen.

Trotzdem möchte ich nicht, dass man meinen realen Namen damit in Verbindung bringen kann. Also weder über eine DeNIC-Whois-Abfrage noch über ein Impressum. Den Grund möchte ich, wie bereits geschrieben, hier nicht nennen.

Welche Möglichkeit habe ich?

Kann man eine Domain unter einem Pseudonym beantragen und dürfte man dieses auch im Impressum angeben? Eine Mailadresse im Impressum müsste meinen Klarnamen schließlich auch nicht enthalten, ich müsste lediglich "ladungsfähig erreichbar" sein. Und mein Provider bzw. der DeNIC soll natürlich wissen, wer ich bin. Nur öffentlich soll es nicht so einfach zu ermitteln sein.

Damit mein Anliegen verständlicher wird, nenne ich mal zwei Beispiele:

a) Ich bin IT-Ausbilder. Angenommen, ich würde eine Seite mit erotischem Inhalt veröffentlichen, hätte ich vermutlich das Problem, dass meine Teilnehmer dies über DeNIC oder das Impressum (Google-Suche) in kürzester Zeit herausfinden würden. Uncool - damit wäre evtl. meine Seriosität oder der für den Unterricht erforderliche Respekt dahin.

b) Ich bin Atheist. Angenommen, ich würde eine religionskritische Seite veröffentlichen, könnte ich davon ausgehen, dass mir trotz rechtlich einwandfreier Inhalte vielleicht eines Tages mal religiöse Mitmenschen mit hölzernen Argumentationsverstärkern vor der Haustür auflauern würden. Jeder weiß, dass heutzutage schon Karikaturen ausreichen, um die Kehle durchgeschnitten zu bekommen oder bombige Geschenke zu erhalten.

Das zweite Beispiel wäre sogar noch viel krasser, weil ich in diesem Fall sogar um Leib und Leben fürchten müsste, obwohl mir die freie Meinungsäußerung auf meiner eigenen Seite zustünde.

Zusammengefasst:

  • .de-Domain

  • rechtlich einwandfreier Inhalt

  • mein realer Name und meine echte Adresse sollen weder im Impressum noch bei einer öffentlichen DeNIC-Abfrage sichtbar sein

  • Provider und DeNIC sollen selbstverständlich wissen, wer ich tatsächlich bin

Wie kann ich das Problem lösen?

Über die Internetrecherche bin ich bereits auf die Begriffe "Domain Protection" bzw. "Whois Protection" gestoßen. Die Infos dazu haben mir aber leider nicht weitergeholfen.

Ich bin mir sicher, dass es eine Lösung geben muss. Schließlich dürfen auch Schriftsteller Bücher unter einem Pseudonym veröffentlichen. Der normale Leser kennt weder den realen Namen noch die Anschrift des Autors, allerdings könnte bei rechtlichen Fragen der Verlag sagen, um wen es sich handelt.

So in etwa - nur in Bezug auf das Internet - stelle ich mir das vor.

Danke schon mal für alle kompetenten Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?