Kazakhstan? Aktuelle Lage Neutral?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der kasachische Präsident liest wahrscheinlich gerne (Online-) Zeitungen und hat sich von der Pokitik von einem nicht weit entfernten Nachbarstaat inspirieren lassen. Also verdoppelte er die Kraftstoffpreise in der Hoffnung auf wuterfüllte Demonstrationen. Als nach ein paar Tagen immer mehr Menschen auf die Straßen gingen, beauftragte er Elitesoldaten, oder den Geheimdienst als Demonstranten verkleidete Soldaten unter die Menge zu mischen mit dem Auftag entweder die anderen Demonstraten zur Gewalt aufzustacheln und, oder selbst die Polizei anzugreifen, auf dass die Situation immer weiter eskaliert. Da dass aber scheinbar nicht so gut geklappt hat, hat er landesweit das Internet abschalten lassen, ausländische Journalisten die Einreise verwehrt, so dass es keine unabhängige Berichterstattung mehr gab und er so vorgeben konnte es gäbe Bürgerkriegsähnliche Zustände, die mit der Armee niedergeschlagen würden. Per Notstandsgesetze werden nun über Jahre und Jahrzehnte Wahlen verhindert werden und er kann das Land und die Bevölkerung weiterhin nach Belieben ausbeuten und unterdrücken.

Also das hört sich doch schon fast an einen Thriller-Roman an oder frisch von der Stasi.

1
@Libere123

Ist aber das Standardberfahren für die (Wieder-) Einführung von Willkür, Korruption und Diktatur. Natürlich hier und dort mit leicht abgewandelten Details.

0

Das was ihn vielen Ländern ist.

Ein Diktator und ein Volk das kein Bock mehr auf ihn hat.

Der Ölpreis und somit die Spritpreise wurden massiv erhöht. Den Leuten hat das nicht gefallen.

Das Volk hat aber auch komplett über reagiert, weil in Polizeistationen Waffen geklaut wurden und Gebäude angezündet wurden, daraufhin wurde der Schussbefehl gegeben.

Also das Volk selber und der Staat haben an der Lage komplett versagt. Demokratie kennt das Land nicht.

Was möchtest Du wissen?