Kautschuk Investition: Kennt jemand die Firma timberfarm.de?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r hoppis,

Liebe Community,

kurz eine Erklärung dafür, dass hier einige Beiträge zum vorliegenden Fall ganz oder teilweise gelöscht wurden: Wir sind der Meinung, dass auf gutefrage.net auch kritische Stimmen zulässig sein müssen. So lange sie sachlich sind und den rechtlichen Rahmen nicht sprengen. Schmähkritik oder falsche Tatsachenbehauptungen müssen wir aber aus rechtlichen Gründen entfernen.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Schöne Grüße

Marie vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Da auf der Webseitge rein garnichts steht, was irgendeine Form von Beurteilung erlauben würde muss ich zur Beantwortung der Frage erst einmal auf die Unterlagen von der Timberfarm GmbH warten. Sind die änlich inhaltsreich wie die Webseite, dann würde ich eher abraten.

hoppis 28.03.2012, 17:01

Danke für die Antwort.

Habe mir auf www.timberfarm.de/brochure/index.html das pdf heruntergeladen.Ist jedoch nicht sehr hilfreich. Es steht nichts über die beworbene monatliche Auszahlung und "Keine Haltefrist" drin.

Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie sich nach Erhalt der Unterlagen nochmals melden könnten.

0

Wenn die Firma erst ein Jahr alt ist, ist doch Skepsis angebracht. In Thailand wäre eine solche hohe Rendite Utopie, rechnet mal unter 10% wenn der Kautschukpreis konstant hoch bleibt. Zumal Thailand das Land Nr. 1 in Produktion von Kautschuk ist. http://www.thaivisa.com/forum/topic/467163-rubber-trees/ Der heutige Preis von Kautschuk liegt bei 80Thb/Kilo und war über 2 Jahre bis zu 5Thb gesunken..... Also hohes Risiko. Wenn die Baumrinde zu tief eingeritzt wird ist der Ertrag dahin, leider kommt das sehr oft vor. Ich lebe in mitten von Kautschuk und Palmöl Plantagen.

Die Rendite con 12% p.a. ist nach der internen Zinsfußmethode berechnet (IRR), die bedeutet, dass unterstellt wird, dass alle Ausschüttungen gleichartig wieder reinvestiert werden (was eher unrealistisch ist) und - ganz wesentlich - unter der Annahme einer jährlichen Kautschuk-Preissteigerung von 5% p.a. !

Unter diesen Aspekten sind die 12% sehr positiv formuliert, wenn nicht gar "hingerechnet". Zur Diversifizierung möglicherweise in Ordnung, ich würde jedenfalls nicht mit den 12% p.a. in der Realität rechnen.

Hallo,

mir ist egal was hier geschrieben wurde bislang. Nur ich kann meine persönliche Meinung mit auf dem Weg geben. Ich hatte mich bei Sharewood Switzerland nach einem Holz Investement erkundigt und da es die Firma schon lange gibt war ich auch recht zuversichtlich. Ich lies mir die Unterlagen kostenlos zusenden, im einverständniss das man sich telefonisch bei mir melden würde (ich hatte erst vor nicht dranzugehen). Aber als ich dann in München im Bus saß und sowieso genug Zeit hatte als der Mensch anrief unterhielt ich mich mit Ihm. Er war sehr nett, gab über alle kritischen Fragen auskunft, wie z.B. Inflation, Steuer, Absicherung bei Konkurs der Firma und das alles zu meiner Zufriedenheit. Nun ja es sind zwar nicht 12 Prozent Rendite, aber bei 10,8 % liegt die Rendite da regelmäßig. & % sind garantiert. Zudem sind die Bäume versichert. Nun ja will keine Werbung machen, aber das hörte sich echt gut an für mich und ich denke das ich Ende nä Jahr (wenn ich etwas Geld zusammen gesparrt habe, solange der Euro dann noch was Wert ist, darein investieren werde. Auch wenn es keine regelmäßigen monatlichen Auszahlungen gibt. Aber ich sah mir eh einen 20 Jahresplan vor, bin ja noch jung :)

Da ich mich für ein Investment im Bereich Holz interessiere, habe ich mir die Unterlagen der Firma timberfarm auch mal runtergeladen und musste feststellen, daß die Sache sehr gut beschrieben ist und absolut verständlich dargestellt wird. Ich habe dann mit einem der großen Deutschen Kautschukunternehmen in Hamburg gesprochen, und denen die Unterlagen zur Prüfung vorgelegt. Diese Leute fanden diese Sache richtig toll und bestätigten mir auch, daß die Renditen für Kautschuk absolut im Rahmen liegen, ja das diese sogar höher ausfallen könnten. Allerdings verstehe ich die meinungen, die hier zu lesen sind nicht, aber ich denke mal das sind Leute, die im Teakholzbereich arbeiten und hier eine gewisse Konkurenz befürchten. primeForestry ist oder war lt. Auskunft Teakholzverkäufer. Es ist schon ziemlich arm und trauríg, wenn man merkt, ah da ist etwas das ist wesendlich besser als unser Produkt, dieses dann durch solche Komentare versucht in Mißkredit zu bringen. Ich habe mich gegen Teak- und für kautschuk entschieden, da sich meine Informationen auf wirklich vernünftige Quellen beziehen und ich meine eigenden Entscheidungen in Sachen Geldanlage treffe und mich nicht von solchen wirklich bösen und vor allen dummen Äußerungen beeinflussen lasse. Dr. Ernst Baumgart

Was möchtest Du wissen?