Kautionsrückzahlung bei kurzen Mietverträgen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist eine total irrige Meinung, daß der Vermieter 6 Monate Zeit hat die Kaution auszuzahlen. Es kann bis zu 6 Monasten einbehalten werden allerdings nur dann, wenn noch eine Betriebskostenabrechnung erfolgen würde..was bei dir ja nicht der Fall ist aber..er dürfte einen Betrag einbehalten von dem ausgegangen werden kann, daß er die Betriebskosten deckt..den Rest sollte/müßte er dir auszahlen. Dir also deine Kaution umgehend zurückzuzahlen.

Fordere ihn schriftlich, mit Terminsetzung auf, die die Kaution zu überweisen/auszuzahlen!

Das ist zwar rechtens, aber ziemlich mies, weil ja nach einer solch kurzen Mietdauer kaum noch irgendwelche Spätschäden zu erwarten sind. Die Vermieter machen sich meist nicht klar, dass man ja bei einer neuen Wohnung wieder Kaution zahlen muss und dann eine Menge gebundenes Kapital hat. Aber es gibt heute ja solche Kautionsversicherungen oder man macht eine Bankbürgschaft.

Bei Kurzmietverträgen ist es nicht üblich die Kautionsrückzahlung so lange zurück zuhalten. In deinem Fall dütften 2 Monate nicht überschritten werden.

Meine Arbeitsplatte hat eine kleine Macke. Was muss bezahlt werden?

Hallo, ich hatte die Übergabe der Mietwohnung ohne Übergabeprotokoll gemacht, da ich Mängel unterschreiben sollte, die nicht von mir stammten. Ich habe vorher alles fotografiert. Nun ist in der Küche in der Arbeitsplatte eine 1,5 cm x 1,5 cm große Macke in der Arbeitsplatte.Die Arbeitsplatte ist Sperrholz funiert und diese kleine Macke stammt noch nicht mal von mir.Ich habe insgesamt 4 Jahre und 9 Monate in der Wohnung gelebt. Mein Mietvertrag beinhaltet einen starren Fristenplan. Nun verlangt der Erbe (Vermieterin ist letztes Jahr gestorben und mit ihr hatte ich kein Übergabeprotokoll bei Einzug gemacht) gemäß Kostenvoranschlag eine Sume von 1.250,79 von mir.

Des weiteren verlangt der Erbe den Nachweis eines Belegs, dass ich die Kaution von 720,00 eingezahlt habe, da sie kein Sparbuch vorfinden konnten. Im Mietvertrag steht aber die Kaution drin.Muss ich nun einen Kontoauszug beifügen?

Kannmir vielleicht jemand von Euch helfen?

...zur Frage

Unberechtigte Nachforderung des Vermieters

Ich bin vor 9 Monaten aus meiner Wohnung ausgezogen und habe 600 € Kaution bezahlt.. Die Kaution wurde bis zur Betriebskostenabrechnung im Dezember 2014 (7 Monate später) einbehalten. Sie sollte mit der Nachzahlung (140 €) verrechnet werden. Trotz wiederholter Anmahnungen, mir endlich den verbliebenen Betrag zu überweisen reagierte der Vermieter nicht. Erst mit Androhung eines Mahnverfahrens überwies mir der Vermieter einen Teil der Kaution und behielt einen größeren Betrag ein weil ich angeblich ein halbes Jahr die Stellplatzmiete nicht gezahlt habe. Was aber nicht stimmt. Ich habe die Miete dafür mit der Wohnungsmiete zusammen bezahlt und seinerzeit den Dauerauftrag um diesen Betrag erhöht. Selbst wenn es so wäre, kann der Vermieter nach so einer langen Zeit noch Forderungen stellen??? Obwohl er die Miete vorher nie angemahnt hat?

...zur Frage

Vermieter legt Kaution erst nach Auszug auf einem Sparbuch an. Ist das strafbar?

Guten Tag, habe gerade ein richtiges Problem. Ende Januar bin ich aus meiner alten Wohnung ausgezogen. Nun habe ich die Januar Miete nicht gezahlt, weil ich wusste das meine Vermieter ständig "klamm" sind und meine Kaution sicherlich nicht angelegt worden ist. Ich habe vom sogenannten Zurückbehaltungsrecht gebrauch gemacht. Nun, am 07.02 wurde also meine Kaution angelegt. Quasi zwei Jahre zu spät, und eine Woche nach Auszug!! Allerdings wurde sie verzinst angelegt. Laut Mietvertrag muss meine Kaution bis spätestens 30.04 (3 Monate nach Beendigung des Mietverhältnisses) zurückgezahlt werden. Dieses wäre ja nach Anlegen am 07.02 und auch mit sofortiger Kündigungsfrist von 3 Monaten, garnicht gegeben...!!:-) Auch sollte ich diverse Mängel bei dem Übergabeprotokoll unterschreiben, welches ich natürlich nicht gemacht habe. Nun kann ich leider im Netz nichts über meine Frage ob ich meine Ex-Vermieterin wegen der zu späten Anlage meiner Kaution anzeigen kann, nichts finden. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich soll meine Miete für Januar jetzt bezahlen, was ja juristisch auch richtig ist, nur besteht ja andererseits auch die Frage wie sie meine kaution bis zum 30.04 auszahlen will. Will da was machen weil ich nicht einsehe die Miete zu zahlen und meine Kaution nicht wiederzubekommen. Wer kann mir helfen??? Lieben Dank!!!

...zur Frage

Kaution im Voraus bezahlen (Untermietvertrag)?

Ich habe gestern den Arbeitsvertrag für eine Arbeitsstelle in München zugeschickt bekommen. Die telefonische Zusage kam schon vorher, aber alle Vermieter wollten natürlich den Arbeitsvertrag sehen. Es ist halt blöd gelaufen. Mein 1. Arbeitstag ist der 1. April. Es ist unmöglich in dieser kurzen Zeit eine Wohnung im Großraum München zu finden, deswegen wollte ich erst als Zwischenmieter oder Untermieter etwas suchen.

Ein Student hat mir dann sein Zimmer angeboten, da er für ein paar Monate im Ausland ist. Der Haken: Er verlangt eine hohe Kaution im Voraus. In meiner Verzweiflung wollte ich diese Kaution zahlen, aber ein Freund riet mir davon ab. Er sagte, dass es bei einer Untermiete keine Kaution gibt und ich im schlimmsten Fall mein Geld nicht wiederbekommen würde.

Der Student meinte aber jetzt, dass er eine finanzielle Sicherheit haben will und die Kaution verlangen könne. Ich würde auch nichts anderes in dieser kurzen Zeit finden und bekomme die Kohle ja später wieder.

Was meint ihr dazu? Wie würdet ihr vorgehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?