kautionserhöhung bei mieterhöhung?

10 Antworten

Wenn Ihr den neuen Mietvertrag unterschreibt, erkennt Ihr natürlich auch die neue Kaution an. MÜSST Ihr definitiv nen neuen Vertrag machen? Das wäre vermutlich der FAll, wenn nicht nur das Kautionskonto sondern auch der Vertrag mit dem "Ausgezogenen" zusammenhängt.. Ich würde mich in diesem Fall mal rechtlich beraten lassen, ggf. Mieterschutzbund?=

Soweit Ihr alter Mietvertrag unverändert ist, spielt die kaltmitentwicklung keine rolle für die Bemessung der kKutionshöhe. Hier gilt die einmal getroffene Vereinbarung.f

2

wir haben selbst einen neuen mietvertrag angefordert. um die erhöhte schriftlich festzuhalten und um einen neuen mieter aufzunehmen. diesen vertrag haben wir jedoch noch nicht unterschrieben und abgegeben.

0
67
@ptothen

Wieso habt Ihre einen neuen Vertrag angefordert.

Wieso einen neuen Mieter reinnehmen? Partner? Wie schelm1 schon schrieb,es gilt der alte Vertrag.

0
2
@johnnymcmuff

neuer mv wegen neuem mitbewohner und weil wir die neue miete etc alles schriftlich festgehalten haben wollten. alles in einem, überichtlich und so. aber wie gesagt, der neue mv ist noch nicht unterschreiben. zum glück.

0
65
@ptothen

neuer mv wegen neuem mitbewohner und weil wir die neue miete etc alles schriftlich festgehalten haben wollten.

Dazu reicht es völlig aus schriftliche Vereinbarungen zu treffen und diese als Bestandteil des bestehenden Vertrages zu kennzeichnen.

Für die neue Miete habt Ihr doch das schriftliche, und hoffentlich rechtlich wirksame, Mieterhöhungsverlangen des Vermieter.

0

Da versucht/e der neue Vermieter euch eine Falle zu stellen. Ich hoffe, ihr habt den neuen Mietvertrag** nicht unterschrieben!** Denn:** Kauf bricht nicht Miete! Will heißen, durch **Vermieterwechsel bedarf es keines neuen Mietvertrages. Für Euch als Mieter bleibt der bestehende (alte MV) vollinhaltlich erhalten. Neuer Mietvertrag könnte zur Folge haben, dass hier der V. für diese alte Wohnung auf Grund des neuen MV eine Kaution fordern dürfte. Er müsste zuvor aber die alte Kaution zurückzahlen. Im Rahmen einer regulären Mieterhöhung darf natürlich die Kaution nicht erhöht werden. Fazit: Falls neuer MV noch in eurem Besitz, diesen vernichten. Falls schon unterschrieben und dem V.ausgehändigt, seid ihr voll ins offene Messer gerannt, der V. hat euch ausgetrixt. Man könnte aber sagen, was er machte sei sittenwidrig. Das müsste ein Gericht entscheiden. Ich rate dringend (für den Fall, dass der MV unterschrieben dem V. ausgehändigt wurde)zu juristischen Beistand.

2

danke! der neue mv ist noch bei uns und noch nicht von allen mietern unterschreiben. ich habe auch demnächst einen termin bei der mieterberatung der verbraucherzentrale. ich hoffe, dass die mir weiterhelfen können. wir haben selbst einen neuen mv verlangt, weil wir einen neuen mieter aufnehmen und die neue miete festhalten wollten. aber wie gesagt, der ist noch bei uns.

0
52
@ptothen

VZ darf nicht zu Mietrecht beraten! Wer ist denn der neue Mieter? Er muss nicht im MV eingetragen werden (das kann durchaus Vorteile haben). Du brauchst definitiv keinen neuen MV deswegen und auch nicht bei Mieterhöhung. Will der V. mehr Miete, muss er ein formgerechtes Mieterhöhungsverlangen an dich als Mieter richten. Berichte hier, in welcher Form er von dir mehr Miete fordert und mit welcher Begründung. Gebe den (neuen) MV nicht zurück und teile dem V. schriftlich per Einwurfeinschreiben mit, dass ihr diesen nicht mehr wollt und es für ihn auch keinen rechtlichen Grund gibt. Der alte Mietvertrag soll vollinhaltlich gültig bleiben. Du hast es also in der Hand, dein Eigentor noch zu verhindern.

0
2
@albatros

das schreiben für die mieterhöhung haben wir bekommen, auch mit begründung. dass die vz beraten darf, denke ich schon. habe angerufen, alles geschildert und wurde auf die mieterberatung verwiesen.

wenn ich das richtig verstanden habe, sollten wir uns nicht mit dem neuen mv einverstanden erklären. was bleibt, wäre das problem mit dem neuen mieter, denn der möchte ja auch eine sicherheit haben.

0

WG neuer Mitbewohner, Vermieter erhöht die Miete

Hallo,

ich wohne in einer WG, mein Mitbewohner und ich haben den Mietvertrag gemeinsam unterschreiben müssen. Er zieht nun bald aus und seine Freundin wird meine neue Mitbewohnerin. Der Vermieter will das das Mietverhältnis gekündigt wird und ein neuer Mietvertrag unterschrieben wird. Im neuen Mietvertrag ist die Miete allerdings 50 € teurer. Nun stelle ich mir die Frage, kann der das einfach machen (Vertragsfreiheit hin oder her, für mich ist es real eine Mieterhöhung). Und kann ich mich dagegen währen?

Vielen Dank schon mal im voraus :)

...zur Frage

Kann der Vermieter die Kaution von 2 auf 3 Kaltmieten erhöhen?

Guten Tag.

Wir sind vor 2 Jahren mit unserem Kater in unsere Wohnung eingezogen. Damals haben wir eine Kaution in Höhe von 2 Kaltmieten hinterlegt. Nun wollten wir uns eine zweite Katze besorgen, also habe ich dies meiner Wohnungsverwaltung, wie im Mietvertrag festgelegt, mitgeteilt. Diese haben mir nun ein Schreiben zukommen lassen indem wir die Bestätigung bekamen uns eine zweite Katze besorgen zu dürfen, allerdings unter der Vorraussetzung, das wir die Kaution von 2 auf 3 Kaltmieten erhöhen, aufgrund des zu erwartenden Mehrschadens bei 2 Katzen. Ich weiß das eine Kaution maximal das dreifache der Kaltmiete betragen kann, dies wäre also im rechtlichen Rahmen. Meine Frage ist jetzt nur ob der Vermieter eine dritte Kaltmiete als Kautionserhöhung einfordern kann, wenn man sich beim Einzug auf 2 Kaltmieten geeinigt hatte, oder ob man nachträglich nicht die Kaution erhöhen darf. Ich würde mich über eine schnelle Antwort freuen.


Vielen Dank

...zur Frage

Wohnung Reparaturkosten Kaution?

Hallo, unser alter Vermieter möchte uns unsere Kaution nicht zurückgeben, da er damit die Reparatur von Schäden in unserer Wohnung gezahlt hat. Diese Schäden sind in einer Liste aufgelistet und manche nicht nachvollziehbar, da ich diese Schäden nicht wahrgenommen habe bzw. diese Schäden nicht da waren. Weder der Vermieter noch ich haben Fotos von der Wohnung vor der Reperatur, d.h. niemand hat Beweisfotos. Darf er jetzt einfach die Kaution behalten und sogar mehr Geld verlangen? Wie muss ich als Mieter verfahren?

...zur Frage

Muß generell Mieterhöhung im Mietvertrag vereinbart sein, oder kann die Miete jederzeit erhöht werde

Ich bin im begriff ei Haus zu mieten. Im Mietvertrag steht der Mietpreis drin und das unbefristet. Kann jetzt der Vermieter jederzeit die Miete erhöhen, oder auf was muß ich achten...danke erst mal...gruß Archie

...zur Frage

Mieterhöhung verweigern?

Moin,

ich habe ein Schreiben von meinem Vermieter erhalten.

Meine Miete wird erhöht und ist unterhalb von 15 % der Bruttomiete.

Im Mietvertrag ist eine Staffelmiete vereinbart in dem die Erhöhung auch angegeben ist.

Eine Rückantwort Schreiben ist ebenfalls beigelegt, mit der Bitte um Bestätigung, dass ich die Mieterhöhung akzeptiere (mit der Bitte um Unterschrift).

Was würde passieren, wenn ich das Schreiben nicht unterschreibe und die Erhöhung nicht akzeptiere.

Bitte nur antworten wer Ahnung hat und sich auskennt. Danke :-)

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Unterschrift Vermieter fehlt für Mietkautionskonto?

Hallo! Wir sind Mitte März in unsere neue Wohnung eingezogen. Der Vermieter hatte es uns offen gelassen, wie wir das mit der Kaution handhaben und wie wir sie bezahlen. Im Mietvertrag war nur die Höhe festgesetzt. Ende Februar hatten wir bereits ein Mietkautionssparbuch bei der Bank eröffnet und Ende März war die komplette Kaution eingezahlt. Habe dann unserer Bankberaterin geschrieben, dass sie das Sparbuch unserem Vermieter zuschicken könne. Daraufhin meinte sie, dass unser Vermieter immer noch nicht die Unterschrift zur Eröffnung des Kautionskontos geleistet habe. Daraufhin habe ich nochmal Kontakt mit ihm aufgenommen. Heute schrieb mir die Beraterin, dass er weiterhin nicht unterschrieben habe und sie ihm nun eine Frist bis zum 01. Juli setzt und wir sonst das Sparbuch ausgehändigt bekommen und frei über das Geld verfügen können (ein richtiges Mietkautionskonto kann nur von beiden Seiten, Mieter und Vermieter, zusammen aufgelöst werden).

Die Frage ist nun, ob wir das Geld dann für eigene Zwecke verwenden können oder der Vermieter ggf später plötzlich doch Anspruch auf die Kaution stellt. Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine? Wie ist das rechtlich, wenn der Vermieter die gezahlte Kaution nicht "annimmt", obwohl es im Mietvertrag steht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?