Kautionsbürgerschaft?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Google doch mal nach kautionsfuchs. Angeblich haben die ein perfektes Angebot, das auch von Vermietern akzeptiert wird. Man könnte sich mal darauf vorbereiten mit Informationen etc, um im Bewerbungsgespräch die Ablehnung zu überwinden oder abzumildern, die sich bei jedem Vermieter unmittelbar einstellt, wenn ein Mietinteressant so etwas ins Spiel bringt.

Für Vermieter gilt immer noch: Nur Bares ist Wahres.

Die Bürgerschaft ist die Volksvertretung des Bundeslandes Hamburg und sorgt sich somit auch für die Sicherheit (Kaution) der Bewohner des Landes Hamburg.

Eine Bürgschaft ist das ein Sicherheitsversprechen einer Person zu Gunsten eines Dritten, das zur Besicherung eines Schuldverhältnisses eines Zweiten abgegeben wird. (Vater des Mieters bürgt mit seinem Vermögen gegenüber dem Vermieter für den Fall, dass der Mieter die Miete nicht bezahlt oder die Mietsache nach Mietende mit Mängeln zurücklässt.)

Anstelle des Vaters kann auch jede andere solvente natürliche Person oder eine Körperschaft (Bank, Kautionsgeber) auftreten.

Bevor Du Dir über das Wie und Wo den Kopf zermarterst, frag erst mal den pot. Vermieter ober so was überhaupt akzeptiert.

Das muß er nämlich nicht. Und die meisten Vermieter tun das auch nicht.

Du darfst aber per Gesetz die Kaution in 3 Raten zahlen.

Hallo liebe Leute ich hätte mal eine Frage, Wie läuft das mit der kautionsbürgerschaft ab ? Wo bekomme ich diese? 

Google mal Kautionsbürgschaft, da wird es Dir erklärt.

Man bekommt sie bei Banken, Versicherungen oder z.B. online bei moneyfis usw.

Nachteil ? 

Du zahlst dafür und bekommst nix zurück.

Ist das für den Vermieter ein Nachteil ?

Unter Umständen muss er sich mit der Versicherung rumschlagen.

Mögen die das oder doch lieber Bar ? 

Vermieter wollen lieber Bares sehen

Was möchtest Du wissen?