Kaution...Geld weg?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich glaube, Du schmeißt hier zwei Sachen durcheinander...

Wenn du Geld irgendwo hinterlegst, kostet das nichts, dann bekommst Du dafür Geld, nämlich Zinsen...

Wenn Du jemanden für Dich bürgen lässt, musst Du selbst kein Geld hinterlegen, dann kostet das aber Geld, nämlich Gebühr bzw. Zinsen...

Nein das weiss ich schon.....Es geht darum das ich ja schliesslich zahlen muss.Ich wollte wissen was mit dem gezahlten Geld passiert wenn ich ausziehe nach Jahren.Ob alles weg ist.Das mich das was mehr kostet ist ja klar...aber alles?

0
@herbsti1

Es geht darum das ich ja schliesslich zahlen muss.

Deswegen schrieb ich ja, dass Du da was durcheinander schmeißt, bei einer Kautionskasse musst Du außer Gebühr bzw. Zinsen nichts zahlen. Zinsen und Gebühr sind natürlich weg, aber die Kaution selbst musst Du nicht zahlen, also passiert damit logischerweise hinterher auch nichts, denn Du hast sie ja gar nicht gezahlt...

0
@MosqitoKiller

Na dann heisst das praktisch ich zahle doch eine Art Versicherung.Bei mir wäre die erste Rate 120 Euro und dann jedes Jahr 60...Die Kaution ist 940....Ne das rechnet sich nicht.Das ist ja viel zu teuer.Wenn ich bedenke vielleicht 15 Jahre da zu wohnen zahlt man doch zuviel.Dafür das nichts zurückkommt.Ich hatte zu Anfang gedacht das man die Kaution halt in Raten zahlt bis die Summer erreicht ist.Aber so ist mir das zu teuer...Vielen Dank für Deine Mühe.

0
@herbsti1

Genauso ist es. Du zahlst da quasi Zinsen für einen Kredit in Höhe von 940 Euro (der in Form einer Bürgschaft als Kaution dient) gut 6 % Zinsen. Ob sich das lohnt, muss jeder selbst wissen, nach gängiger Meinung lohnt sich das aber nur kurzfristig, wenn man einen finanziellen Engpass hat...

1
@herbsti1

Es kann natürlich auch Modelle geben, bei denen das angespart wird (sind mir nicht bekannt), dann wird am Ende damit genauso verfahren, wie mit einem verpfändeten Sparkonto. Während der Laufzeit würde dann der "Rückstand" Zinsen kosten, bis die Kaution angespart ist, und danach würde sie verzinst werden...

0
@MosqitoKiller

Das denk ich auch.Ich werde das ganz normal machen mit dem Vermieter über ein Sparbuch.Das ist mir übersichtlicher.Ich dachte halt das man die Kaution in Raten sozusagen anspart aber das es so läuft hab ich nicht gewusst.Da zahl ich das lieber sofort.Vielen Dank....Ist doch hilfreich mal andere zu fragen..lach.

0
@MosqitoKiller

Ups jetzt haben wir zugleich geschrieben..aber ich hab mich entschieden das mit dem Sparbuch zu machen

0

Wenn du direkt an den Vermieter zahlst, zahlst du ja den kompletten Betrag auf einmal. Wenn es nach deinem Auszug keine Mängel gibt, bekommst du genau den gleichen Betrag wieder zurück.

Zahlst du über eine Kautionskasse, zahlst du mehrere Raten. Der Betrag der Rate multipliziert mit der Anzahl an Zahlungen entspricht nicht der höhe Kaution sondern liegt etwas darüber. Du zahlst also die Kaution und Zinsen. An den Zinsen verdient die Kautionskasse, denn diese bekommst du bei einem Auszug nicht zurück erstattet.

Für eine Kautionskasse spricht also, dass du beim Einzug nicht so eine große Summe bezahlen musst. Nachteil ist, dass es in Summe teurer ist und du über einen bestimmten Zeitraum hinweg Zahlungen leisten musst. Falls du das Geld aufbringen kannst, würde ich dir raten, die Kaution direkt an den Vermieter zu zahlen.

Hmmm...jetzt weiss ich nicht was richtig ist...Du sagst ich bekomme die Zinsen nicht wieder..und ein anderer sagt das ist eine Versicherung und alles ist weg..Klar das mit den Zinsen ist logisch.

0

Meines Wissens gibt es einige Erfahrungstests im Internet darüber und die waren nicht unbedingt positiv. Ich würde - ganz traditionel -die Kaution hinterlegen und wenn ich knapp bei Kasse bin einfach mal bei der Kasse (Spar) nachfragen ob was zu machen ist. Ich denke das ist die einfachste und simpelste Lösung und du wießt wie du dran bist. Ohne Vertragsklauseln ,ohne wenn und aber,usw..

Kautionskassen arbeiten nach dem Prinzip, dass DU keine Kaution hinterlegen musst, sondern monatlich einen Beitrag leistest. Also bekommst du natürlich auch nichts zurück!

diese "kautionskassen" sind KEINE kassen, sondern eine art versicherung !

... und man zahlt da auch keine kaution ein, sondern eine monatliche (jaehrliche rate !

Ja das hab ich gelesen...jedes Jahr soll man zahlen.Aber was ist wenn ich zwanzig Jahre dort wohne?...Läuft das dann auf ewig?...Da zahlt man sich ja dumm und dämlich und bekommt nichts wieder davon....Danke für die Info

0
@herbsti1

Ja, das läuft dann auf ewig und kostet Dich ewig Geld. Daher ist das ja auch nur etwas, um kurzfristige Engpässe zu überbrücken, auf lange Sicht ist die eigene Zahlung der Kaution günstiger...

0

das ist ein Kredit, mehr nicht.

Wär doch einfacher wenn die gleich sagen würden das es eine Versicherung ist.Das kann man garnicht erkennen.Danke...Ich glaube das zahle ich dann doch lieber selbst.

0
@herbsti1

Dann würden sie aber nicht derart werben können und kein Geschäfte machen...

0

Was möchtest Du wissen?