Kaution zurück von unrenovierter Wohung?

4 Antworten

Normalerweise müßte man erst mal schauen, ob im Mietvertrag vereinbart ist, dass ihr für die Schönheitsrenovierung verantwortlich seid. In diesem Fall ist das aber nicht nötig. Denn auch wenn es im Vertrag steht, ist dies schon allein aus dem Grund unwirksam, weil ihr die Wohnung unrenoviert bekommen habt.

Wegen der Renovierung kann die Vermieterin also nichts abziehen. Möglichweise für Beschädigungen. Aber davon hast du nichts erwähnt.

Bleibt dann nur noch die Nebenkostenabrechnung. Hierfür kann ein Teil der Kaution einbehalten werden, bis die Abrechnung erstellt wurde.

Für ältere Abrechnungen, bei denen die Frist von 12 Monaten für die Erstellung schon abgelaufen sind, kann von euch keine Nachzahlung mehr verlangt werden. Falls ihr jedoch eine Rückzahlung erwartet, solltet ihr auf die Abrechnungen bestehen. Denn die Rückzahlung müßte die Vermieterin noch leisten. Lasst euch nicht zu lange Zeit, denn auch der Anspruch auf Erhalt der Abrechnung verjährt.

denn auch der Anspruch auf Erhalt der Abrechnung verjährt.

...aber erst nach drei Jahren.

Die Einspruchsfrist dagegen beträgt exact taggenau 12 Monate ab Zustellung der Abrechnung.

1
@albatros
Die Einspruchsfrist dagegen beträgt exact taggenau 12 Monate ab Zustellung der Abrechnung.

Für die Frage aber unrelevant, denn aufgrand der Kommentare in anderen Antworten scheint noch nie eine Abrechnung angekommen zu sein. Daher habe ich auf die Verjährung hingewiesen.

0
@Renick

Diese Aussage war doch nur zur Ergänzung gedacht . Manche FS kennen nicht den Unterschied.

1
@albatros

Hab ich auch so verstanden, dass du nur ergänzen wolltest. Alles okay. An dieser Stelle auch mal ganz lieben Dank für deine vielen positiven Bewertungen, freut mich jedes mal.

0
@Renick

Die hast du dir auch regelmäßig verdient. Du bist eine Perle bei GUTE FRAGE. Das wird jeder bestätigen können.

0

Geschichten wie Deine sind schuld, dass ich seit vielen Jahren Mitglied im Mieterschutzbund bin.

Erst Sachen vereinbaren, dann Nachforderungen stellen.

Keine Nebenkostenabrechnungen erstellen, da "angeblich" nachgezahlt werden müßte - ja, ja.

Ich kann Euch nur raten, auch Mitglied im Mieterverein zu werden.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Unrenoviert übernommen - unrenoviert übergeben. Einen Teil der Kaution kann der Vermieter zurückhalten, wenn ihm einfällt für dieses Jahr (oder seid ihr letztes Jahr schon ausgezogen?) doch eine Nebenkostenabrechnung zu machen.

Ruft doch einfach mal an beim Vermieter und fragt nach, wann mit der Rückzahlung der Kaution zu rechnen ist.

Wir sind jetzt zum 30.04. ausgezogen. Also wegen der Wände, etc. kann nichts einbehalten werden? Nur wegen der Nachzahlung? Dann wäre meine Frage quasi beantwortet. Und wie lange müssten wir auf so eine Abrechnung ggf. warten?

0
@Lischen12358

Kommt ein wenig darauf an wie schnell der Vermieter mit der Abrechnung ist. Theoretisch hat er bis Ende des Jahres Zeit. Ich würde da wirklich mal kurz anrufen. Sind ja erst 2 Wochen her seit eurem Auszug. Oder ihr schreibt ihm nochmal und teilt nochmals das Konto für die Rückzahlung mit.

0
@Kessie1

Wir haben bisher nie eine bekommen, daher weiß ich nicht, wie lange das dauern wird.

Beim Auszug hatte mich der Vermieter noch gefragt, ob seine Frau das Geld schon überwiesen hätte, hat sie aber nicht. Daher dachte ich, dass sie es kurz nach der Übergabe tun wird..

0
@Lischen12358

Dann wird sie es wohl noch tun. Würde aber dennoch mal anrufen und kurz nachhaken...

0
@Lischen12358

Ok... und denkt in Zukunft auch daran ein ordnungsgemäßes Übergabeprotokoll zu schreiben. Dann erspart man sich ggf. viel Ärger. Gerade beim Auszug sollte unbedingt festgehalten werden, dass Alles ok war. Sonst kommen manche Vermieter auf die abenteuerlichsten Ideen :-).

0
@Kessie1

Aber das müssten die dann ja irgendwie auch beweisen können..

0
@Lischen12358

Du glaubst gar nicht, was angeblich alles kaputt war nach dem Auszug... Ein Übergabeprotokoll ist immer der sicherste Weg.

1
@Kessie1

Okay.. ich werde beim nächsten Mal drauf achten, aber meine jetzige Wohung ist auch nicht mehr von privat, sondern von einer Immobilienverwaltung, ich denke die sind da ein Stück weit professioneller.

0
@Lischen12358

Nicht wirklich! Beim Auszug solltest du, egal mit wem du den Mietvertrag abgeschlossen hast immer ein Protokoll anfertigen lassen oder du bringst eines mit (gibt es Vorlagen im Netz) und lässt es dir unterschreiben. Dazu noch mindestens einen Zeugen.

1
@Kessie1

Einen Zeugen hatte ich dabei, aber leider kein Protokoll..

0
@Lischen12358

Ach, das wird schon... sind ja nicht alle Vermieter schlecht :-).

0
@Lischen12358

Die Abrechnung über die Vorauszahlungen hat innert 12 Monaten nach Ablauf des Abrechnungszeitraumes zu erfolgen.

Bei dir wäre das bei Kalenderjahresmodus u. U. bis zum 31.12.20.

0
@albatros

Im Laufe des Mietverhältnisses ja. Ansonsten ist die Frist zu lange bemessen, da die Mieter wie hier, ja bereits im April des Jahres ausgezogen sind.

Ein Einbehalt der Mietkaution für noch ausstehende Abrechnungen
ist aber nur zulässig, soweit die Kaution zur Absicherung etwaiger
Nachforderungen des Vermieters voraussichtlich benötigt wird
(BGH). Das ist nicht der Fall, wenn die letzte Abrechnung ein
Guthaben des Mieters ergeben hatte (AG Hamburg).

http://www.urteile-mietrecht.net/Kaution.html

Da wäre es mehr als unverhältnismäßig, wenn er sich jetzt über 1 1/2 Jahre Zeit lassen würde, da in der Vergangenheit ohnehin nie Abrechnungen gemacht wurden.

0

Was möchtest Du wissen?