kaution-wo bekommt ein Lehrling welche

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn der Betrieb ein kleiner Betrieb ist kann Sie ja mal den Chef freundlich fragen, ob er die Bürgschaft für einen Kredit bei der Bank übernimmt oder vielleicht die Kaution bezahlt.

Das hatte bei mir ohne Probleme funktioniert, da ich ein Motorrad brauchte um meinen Ausbildungsplatz zu erreichen. Das ist für einen Betrieb leichter da dieser dann zur Not einen Teil des Ausbildungslohn einbehalten kann als für eine Bank die dann hoffen muss, das die Ausbildung weiter geht.

Es gibt viele Möglichkeiten, aber die Banken kannst Du generell vergessen. Trau Dich, in Deinen Umfeld, wie Oma, Opa, Tante, Onkel, usw.nach zu fragen. Unterstreiche die Wichtigkeit. Auch Arbeitgeber ist eine gute Alternative. Desweiteren gibt es eine gute Chance bei, www.smava.de derzeit bis 15.10. zu einen Zins von 2,99. Ich bin der Meinung, das Dich die ARGE, ein Darlehen gewähren sollte und ich denke, Sie ist in der Pflicht. Wende Dich an einen RA, für Soziales, in Deiner Nähe. Ein guter RA wird das bei der ARGE durchsetzen und kein Geld von Dir verlangen, denn Dich steht eine kostenlose Rechtsberatung zu. Hier musst Du etwas unterschreiben und der RA holt sich sein Geld von woanders her. Hab Mut, alles wird gut. Dein winni54

Deine Tochter ist lt. § 551 Abs. 2 BGB berechtigt, die Kaution in 3 Raten zu bezahlen, auch wenn im Mietvertrag steht, dass sie vor Beginn des Mietverhältnisses eine Barkaution leisten muss. Das ist eine oft irreführende Standardformulierung, die zwar grundsätzlich richtig, aber inhaltlich teilweise fehlerhaft ist, da nicht auf Ratenzahlungsoption hingewiesen wird.

Es wäre sogar die Möglichkeit gegeben, Sachwerte an den Vermieter sicherungszubübereignen, also zu verpfänden. Da muss aber die Vermieter mitspielen.

Dann wäre noch die Frage zu klären, warum die ARGE ein Darlehen ablehnt. Habt Ihr das schriftlich, also per sogen. "Rechtsmittelfähigen Bescheid" mitgeteilt bekommen? Wenn nein, schriftlich Antrag stellen, Bescheid abwarten. Ein mündliches "Nein" durch den Sachbearbeiter ist irrelevant!!

Wenn ja, bitte sofort Widerspruch einlegen, dort die Gründe nennen (Ausbildungsplatz in Gefahr, Mittellosigkeit, Ablehnung eines Bankkredits etc.), dann bestünde eine recht gute Chance, doch noch ein Darlehen zu bekommen. Die Bearbeitung eines solchen Widerspruchs dauert in der Regel, je nach Bundesanstalt, ca. 2-3 Monate, nach 6 Wochen immer mal wieder bei der ARGE nachfragen, wie´s steht.

Gute Antwort und richtig. Nur in solch einem langen Bearbeitungszeitraum ist natürlich die jetzt gefundene Wohnung längst vergeben.

Die Fragesteller müssen das von Dir vorgeschlagene Verfahren trotzdem dringend in Angriff nehmen, um bei einer späteren Wohnung schneller zugreifen zu können.

0

Diese Antwort ist vollkommen richtig.
Ergänzend sei noch erwähnt, dass in besonderen Fällen auch noch die Möglichkeit besteht, beim Sozialgericht eine einwilligen Anordnung gegen eine Ablehnung der ARGE besteht. Hinzu muss deine Tochter aber auch glaubhaft machen, dass sie dringend auf eigene Wohnung angewiesen ist.
Diese könnte etwa dann der Fall sein, wenn eure Wohnung viel zu klein ist, oder sich die Ausbildungstelle zu weit vom Wohnungort (mehr als 1,5 Stunden Fahrzeit) entfernt ist.

0

Es gibt keine Möglichkeit für deine Tochter, es sei denn in der Familie, ausser euch, übernimmt jemand die Bürgschaft, dann würde sie von der Bank einen Kredit/Darlehen bekommen!!!!

Was möchtest Du wissen?