Kaution und Heizöl Rückzahlung?

8 Antworten

10 Monate nach Auszug  erhielten wir Nebenkostenabrechnung, welches ein geringes Guthaben darstellt. Daraufhin haben wir Kaution und nicht durch uns verbrauchte Heizöl zurückverlangen (Öl natürlich in Form von Heizölpreis).

Der Vermieter muss nach dem erstellen der Nebenkostenabrechnung die Kation umgehend auszahlen.

Mündlich kam dann nach 10 Monaten Aussage,  sie mussten Gärtner kommen lassen um Hecke schneiden zu lassen und Parkett abziehen.

Der Vermieter hat bis 6 Monate zeit Mängel dem Mieter anzuzeigen und unter Fristsetzung muss er die Beseitigung der Mängel auffordern. Macht er das nicht, bleibt er auf den Kosten sitzen.

Öl wurde durch Vermieter nach Auszug verbraucht. Haus stand 10 Monate leer.

Nehmt Euch einen Anwalt, der Eure Forderungen durchsetzt.

MfG

johnnymcmuff

Übergabeprotokoll von beiden Seiten Unterzeichnet,  keine Mängel

damit kann der VM keine Ansprüche mehr geltend machen. Logisch, dass die Hecke auch bei Leerstand wächst, ist nicht euer Problem; ebenso das Abziehen von Parkett. Das Heizöl war euer Eigentum, ihr hättes es Abpumpen und weiter verkaufen können; oder im neuen Domizil einfüllen lassen können. Da ihr aber nix unternommen habt, so habt ihr euer Eigentum aufgegeben. Ob da noch Ansprüche gegen den VM möglich sind? Mehr wie fraglich! 

Wie kann man bei dem Wetter 1500 ltr Öl verballern? Meine Heizung steht seit April

Heizöl wurde im Frühjahr 2014 nachgefüllt Restmange im Tank noch 1000 l(War in meiner Verantwortung und günstig) Zu diesem Zeitpunkt gab es auch noch keinen Gedanken wegen Auszugs (eig. Eigentumserwerb ergab sich Wochen später).Heizöl nehmen Händler auch in den wenigsten Fällen zurück, alle Händler lehnten wegen Qualitätssicherung ab. Öl können wir auch nicht gebrauchen da im eigenen Haus Gas Anschluss. Darum geht's im übrigen auch nicht ( ist schon mehrfach positiv Ausgeurteilt) , sondern um Frage ob jetzt noch nach 215 angerechnet werden kann unter geschilderten Voraussetzungen ?

0
@ThomasMeyer1234

Wohnung wurde vom Vermieter in 2014 mit Übergabeprotokoll abgenommen und übernommen , damit trägt er alle Kosten die anfallen. Ihr habt mit der Wohnung nix mehr am Hut. Da ihr schon die grossen Posten der Kosten hattet, kann da nur Versicherungen und Steuern kommen. Der Nebenkostenanteil wird verschwindend gering gewesen sein. Parkett  geht euch nix an, Ihr habt für die Wohnung Miete gezahlt, damit ist auch eine normale Abnutzung abgegolten. Auch die Hecke wächst normal weiter; Problem des Vermieters. Anspruch auf volle Kaution besteht. Inwiefern sind die Nebenkosten begründet?

Ihr solltet die Abrechnung fachanwaltlich prüfen lassen. Und das möglichst bald. hab ich mal bei @anitari geklaut xD

0
@peterobm

Nebenkosten wollen die auch keine mehr. Wir bekommen zurück. Die Vermieterin will vermutlich nach 10 Monaten nach Paragraph 215 aufrechnen, da angeblich während der 6 monatigen Verjährungsfrist Gartenkosten und Parkettreparaturkosten angefallenen sein sollen, welche natürlich bis heute nicht angezeigt wurden.

0
@ThomasMeyer1234

Nein. Die Frist in der verdeckte Mängel noch moniert werden können ist längst  um. auch wieder bei @anitari geklaut 

Es bestehen keinerlei Ansprüche seitens des Vermieters; es wird euch nix anderes übrig bleiben einen Anwalt zu beauftragen.

0

Heizöl haben wir auch nicht verballert da Heizung ebenfalls aus war.Der Auszug War zu diesen Zeitpunkt noch nicht abzusehen. Mein Eigentum (sprich Heizöl ) wurde von Vermieterin nach Auszug verbraucht, da während Vermietungsphase keine Möglichkeit der Einigung mit Ihr bestand.

0

Ist das jetzt noch möglich,  zulässig ?

Nein. Die Frist in der verdeckte Mängel noch moniert werden können ist längst um.

Parkett abschleifen ist übrigens Instandhaltung/-setzung. Also Sache des Vermieters, sofern der Mieter den Schaden nicht zu verschulden hat.

Ihr solltet die Abrechnung fachanwaltlich prüfen lassen. Und das möglichst bald.

Auszug nach 20 Jahren Wohnen in Mietshaus. Heizöl volltanken?

*Nach Tod meines Mannes will ich aus dem Mietshaus ausziehen. Bei Einzug hat der Vermieter das Heizöl vollgetankt( ca 10 000 L), die Bedingung war bei Auszug wieder volltanken. Damals der Preis 0,49 Pfennig. Das volltanken kann ich mir nicht leisten,da meine Witwenrente klein ist. Ist das rechtlich korrekt? Der Goldpreis ist viellecht nicht so gestiegen wie Heizölpreis:) Für die Antwort bin ich dankbar.*****Gib bitte eine anschauliche und nachvollziehbare Beschreibung Deiner Ratsuche ein, dann kann Dir die Community sicher weiterhelfen.

...zur Frage

Kann ich meinen Vermieter anweisen nach Auszug Teile der Kaution zu verwenden?

...zur Frage

Bis wann kann Vermieter vereinbarte Kaution verlangen

HAllo, im Mietvertrag ist eine Kaution vereinbart gewesen. Die wurde aber nicht geleistet und es wurde seitens des Vermieters nie angemahnt. Jetzt während des Auszug verlangt er diese. Die Wohnung wurde 15 Monate bewohnt. Bis wann kann ein Vermieter die Kaution verlangen?

...zur Frage

MietKaution.Darf mein Vermieter bei Auszug (aus einer WG) Geld von der Kaution abziehen "um die Gemeinschaftsräume in Stand zu halten"(hat er in 5 Jahren nie)?

In meinem Vertrag steht dass der Vermieter bei meinem Auszug pauschal Geld von der Kaution einbehält um die Gemeinschaftsräume zu renovieren.In den 5 Jahren meiner Wohnzeit hat er allerdings nie investiert.Ist das rechtens?Sollte er das Gebäude nicht mit der Miete in Stand halten?

...zur Frage

Kautionskonto selbst kündigen?

Hallo Zusammen,

meine Kaution wurde damals vom Vermieter auf einem Konto auf meinem Namen angelegt. Ich bekomme regelmäßig Kontoauszüge.

Seit meinem Auszug vor einem halben Jahr, habe ich bislang nur eine NK-Abrechnung bekommen. Jedoch nicht die Kaution.

Kann ich das Konto einfach kündigen und die Kaution auf mein Konto überweisen lassen? Das Konto läuft ja ohnehin auf meinen Namen.

Danke vorab und LG

...zur Frage

Wie lange darf der Vermieter bei Auszug die Kaution einbehalten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?