Kaution nicht zurück von Mitbewohner, Schönheitsreperaturen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn er das Geld nicht hinterlegt sondern zum shoppen missbraucht hat und es jetzt nicht bezahlt dann würde er sich wegen Diebstahls und Betruges verantworten müssen. Wenn er nichts hat dann gilt vor Gericht : "Man kann keinen nackten Mann in die Tasche greifen" Eventuelles Urteil 2 - 5 Monate auf Bewährung und dein Mitbewohner wäre aus dem Schneider wenn ihm seine Vorstrafenliste nicht egal ist. Es kann sogar sein dass überhaupt erstmal der Strafantrag stattgegeben werden muss dann am Ende kommen Gerichtskosten und alles andere hinzu wenn er dies dann nichr mal bezahlen kann wirst du zur Kasse gebeten. Vorher muss er seine Vermögensverhältnisse auflegen. Wenn er genug Geld hat und er weigert sich trotzdem zu zahlen dann kannst du beantragen ihn zu pfänden und dann wird die Kohle gepfändet. Aber du hast keinen Zinsanspruch, weil du es ihm anvertraut hast für die Kaution.

Da Du die Kaution nicht bei Deinem Hauptvermieter hinterlegt hast, kann der nix verrechnen. Und welche "Geschäfte" Du mit Deinem Mitbewohner ausgehandelt hast, geht den Vermieter nichts an. Also Du musst an den Vermieter zahlen, ob du willst oder nicht. Und versuchen Dein Geld vom Kumpel zurück zu bekommen.

Bezahl den Vermieter und fordere von deinem Kumpel dein Geld zuzüglich Zinsen zurück.

Was möchtest Du wissen?