Kaution einbehalten wegen treppenhaus

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, ich denke da er dir die Wohnung "mängelfrei" unterschrieben hat und dir die Kaution zugesagt hat, müsste er sie dir auch zu diesem Termin überweisen. Er hat keinerlei Beweise wegen dem Treppenhaus, daran hätte er denken und kontrollieren müssen. Im nachhinein kann ich mir nicht vorstellen, dass er aufgrund dessen die Kaution zurückhalten/einbehalten kann. Mängelfrei ist und bleibt mängelfrei...LG :)

Hallo,

ein Vermieter darf ohne Angabe von Gründen die Auszahlung einer Kaution bis zu sechs Monaten verzögern.

Die Schäden im Treppenhaus MUSS er zweifelsfrei Ihnen zur Last legen können (Beweispflicht!).

Ich rate Ihnen, Kontakt zum Mieterbund aufzunehmen.

MFG

danke für die antwort. entfallen hier nicht die 6 monaqte wenn er es mir zum 15.6 unterschrieben hat?

0
@karldu

Nein, die sechs Monate entfallen nicht - der Vermieter darf ohne Angaben von Gründen die Kaution bis sechs Monate nach Beendigung des Mietverhältnisses/der Übergabe der Wohnung einbehalten (Achtung: die dafür fälligen Zinsen MUSS er natürlich auch auszahlen - viele Vermieter rücken allerdings meistens nur die Netto-Kaution raus und spekulieren darauf, dass es der "dusselige Mieter" nicht merkt (ist mir auch schon passiert - aber ich habe mir das Geld jeweils im Nachhinein zurück geholt).

MFG

0

ist dies zulässig oder muss er mir die kaution überweisen wie unterschrieben?

Selbstverständlich ist das zulässig, wenn Ihr diese Schäden verursacht habt. Selbst dann, wenn dies noch strittig ist, dafür ist die Kaution da. In ein Rücknahmeprotokoll gehören nur Schäden an der Mietsache, das heißt aber nicht, dass der Vermieter nicht noch andere Ansprüche haben kann...

schließlich ist die kaution auch für die wohnung- und mängelfreie abnahme mit unterschrift ist mängelfrei-oder?

Er hat Euch aber nur bestätigt, dass die Wohnung mängelfrei ist, vom Treppenhaus ist dort sicher nicht die Rede...

er hat unterschrieben , dass er die 900 € zum 15.6 überweist

0
@karldu

Das ist eine reine Absichtserklärung, die keine Rechtswirkung entfaltet. Selbstverpflichtungen ohne Gegenleistung tun das eigentlich nie...

0

Was möchtest Du wissen?