Kaution - fällig NUR bei Auszug?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Kaution ist eine Sicherheitsleistung, die sicherstellen soll, dass der Vermieter beim Auszug nicht auf Schäden an der Mietsache sitzen bleibt.

Die Kaution bleibt nach wie vor dein Geld, wird jedoch vom Vermieter verwaltet. Der Vermieter muss die Kaution sicher und getrennt von seinem Vermögen anlegen und dir die Anlage nachweisen.

Die Kaution kann bei der Steuererklärung nicht geltend gemacht werden, da zum Einen dir keine Kosten entstehen und die Kaution auch nichts mit Werbungskosten, Vorsorgeaufwendungen oder Sonderausgaben zu tun hat.

Die Rückzahlung der Kaution wird fällig mit mängelfreier Rückgabe der Mietsache am Ende der Mietzeit.

In der Regel wird auch eine Bürgschaft deiner Hausbank als Sicherheit akzeptiert.

Die Kaution muß der Vermieter erst nach Mietende zurückzahlen, wenn er keine Ansprüche mehr hat.

Ansprüche des VM können neben Schäden aber auch Mietschulden, evtl. Nachzahlungen aus noch nicht erstellten Nebenkostenabrechnungen und Schadenersatz für Schönheitsreparaturen zu denen der Mieter verpflichtet war aber nicht oder nicht fachgerecht ausgeführt hat.

Kaution ist nicht zum "abwohnen" da.

Hallo, Mag eine dumme Frage sein und erschließt sich mir eigentlich, aber ich will auf Nummer sicher gehen. Kann ich mir die geleistete Kaution beim Vermieter nur dann wiederholen wenn ich ausziehe?

Nur nach Auszug.

Du kannst die Kaution erst wiederbekommen, wenn der Vermieter keine Ansprüche mehr geltend machen kann.

Wenn vertraglich nicht anders vereinbart, hat der Vermieter eine sechsmonatige Prüfungsfrist.

Danach darf er nur noch das 3-5 fache einer Nebenkostenvorauszahlung für die zu erwartende Nebenkostenabrechnung einbehalten

Oder geht das auch eher? Nein oder?

kann ich mir die Kaution per Steuererklärung wiederholen?

Nicht das ich wüsste.

MfG

Johnny

Die Kaution bekommst du erst zurück, wenn der Mietvertrag endet und du ausziehst. Nein, die Kaution kannst du nicht bei der Steuer absetzen, als was denn? Sie ist erst mal ja gar kein Aufwand, weil du sie wieder zurückbekommst. Und sie hat auch nichts mit deinem Beruf zu tun, stellt also keine Werbungskosten etc. dar.

Du siehst das schon richtig.. die Kaution wird erst nach dem Auszug zurück gezahlt .. falls eben Schäden in der Wohnung sind .. und per Steuererklärung zurück holen .. halte ich für extrem unwahrscheinlich .. weil das Geld ja auf nem Sparbuch angelegt wird, und nicht weg ist .. Du würdest nach einem Auszug ja das Geld doppelt haben .. oder wie meinst Du das?

Was möchtest Du wissen?