Kaum wirds Sommer, lärmen die nervigen Studenten wieder bis Nachts aufm Balkon - Gegenmittel?

7 Antworten

Vermieter informieren: Ruhestörungszeiten dokumentieren, Sicherung der Nachtruhe verlangen, Mietminderung ankündigen und durchziehen.

G imager761

teilweise "leide" ich unter dem gleichen phänomen...hab aber grundsätzlich nix gegen feiern....meistens warte ich so bis um 01:00, und mach mich dann bemerkbar. wenn es dann nix nützt, ziehe ich in die stube um. hilft das auch nix, rufe ich die blau/silbernen.....denk aber immer dran, ob es wochenende ist, oder nicht, und ausserdem, wir waren auch mal jung.....lg, lippi.

... "wir waren auch mal jung", denkst Du da an den Sommer 2009 ? :-)

0

Erst mal mit den lärmenden reden. Wenn es nicht hilft, Anzeige bei der Polizei. Normalerweise gilt ab 22:00 Uhr Nachtruhe.

Was mach ich mit meinem Nachbarn?

Hallo, ich wohne seit einem halben Jahr in meiner neuen Wohnung. Aber mein Nachbar von oben drüber beschwert sich das wir auf unserem Balkon zu laut reden! Ihr müsst euch den Balkon so vorstellen : wenn ich raus geh ist er einen Meter bedacht u einen Meter frei. Mein Nachbar wohnt von einem anderein Eingang mit seinem Schlafzimmer drüber. Natürlich geht der Schall nach oben u somit kann er uns bestimmt hören, aber wir reden doch nur ganz normal! aber nach 22Uhr ist es ihm zu laut. Was mach ich jetzt, hab gestern schon Post von unserer Wohnungsgesellschaft bekommen wegen Ruhestörung! Und wir haben auch schon höflich entschuldigt und gesagt das wir nur normal reden, also kein weiterer Nachbar hat sich beschwert, nur der. Was kann ich machen????

...zur Frage

Ruhestörung durch Kneipe nach 22 Uhr

Hallo, wir wohnen seit ca. einem Jahr in unserer Wohnung (2. OG), bei der sich im Erdgeschoss des Hauses eine Kneipe befindet. Nun macht die Kneipe in letzter Zeit die Musik ab 22 Uhr immer lauter und oft bis in die Nacht hinein. Hier im Haus darüber wohnen nur Studenten und derzeit ist Klausurenphase und man könnte schon meinen, dass sie das extra machen. Beim Einzug wurde uns gesagt, dass die Kneipe nicht laut ist. Was gibts es für Möglichkeiten was dagegen zu tun? Mietminderung? Haben wir das Recht die Polizei zu rufen? Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Lärmbelästigung in sanierter Wohnung, wie vorgehen?

Ich bin nach längerer erfolgloser Wohnungssuche am 01.02.2016 in eine 1 Zimmer Wohnung gezogen. Es handelt sich dabei um eine 1 Zimmerwohnung in einem Mehrfamilienhaus aus den 1960er Jahren. Die von mir bezogene Wohnung wurde vor meinem Einzug komplett neu Saniert (neues Bad, neuer Boden, neue Elektroleitungen). Es handelt sich bei der Liegenschaft um eine Seniorenwohnanlage, jedoch werden die Wohnungen auch an Studenten (so wie mich) vermietet.

Seit der ersten Nacht in der Wohnung werde ich permanent durch laute Fernsehgeräusche belästigt. Diese Geräusche kommen aus der Wohnung unter mir, die von einem älteren Herrn bewohnt wird. Er schaut von ca. 20 Uhr an Fernseher, meistens bis ca. 01:00 Uhr - 03:00 Uhr Nachts. Das Fersehgeräusch ist laut und deutlich in meiner Wohnung zu hören und unheimlich nervig. Als wäre das nicht genug, geht der Nachbar dann zwischen 01:00 - 03:00 Uhr ins Bad duschen. Dabei entsteht ein extrem lautes Wasserrauschen, welches aus meiner Wand kommt und so laut ist, dass ich davon immer geweckt werde. Es ist kurioserweise lauter, als wenn ich den Wasserhahn oder die Dusche in meiner eigenen Wohnung betätige.

Die Wohnung scheint extrem schlecht gegen Schall isoliert worden zu sein, bzw, ich vermute dass im Zuge der Sanierung die Wände geöffnet und nicht fachgerecht wieder geschlossen wurden. Man hört wirklich alles aus der Wohnung unter mir. Der Mieter hustet die halbe Nacht lang, da er scheinbar Lungenprobleme hat, was ebenfalls extrem störend ist. Auch höre ich seine Klingel bei mir in der Wohnung so als würde meine eigene klingeln.

Ich bin normal nicht sonderlich empfindlich, aber in dieser Wohnung ist es einfach nicht möglich abends zur Ruhe zu kommen und mal abzuschalten, da man permanent , jeden Abend und bis spät in die Nacht hinein durchgehend beschallt wird.

Ich habe der Wohnungsbaugesellschaft bereits mein Problem geschildert, worauf hin diese den Mieter unter mir bitten wollte den Fernseher leiser zu stellen. Bisher ist dies nicht geschehen und selbst wenn er der Fernseher leiser stellen würde, wäre da immer noch das extrem laute Wassergeräusch aus meiner Wand und das durchgehende Husten.

Gibt es ein Gesetz, dass den Vermieter verpflichtet, ein Mindestmaß an Schallschutz zu gewährleisten? Es kann doch nicht sein, dass man in seiner eigenen Wohnung permanent störendem Lärm ausgesetzt ist. Wie gesagt, ich vermute dass hier bei der Sanierung gepfuscht wurde, speziell da sich keiner der anderen Nachbarn gestört zu fühlen scheint. Ich wohne übrigens im 3. OG , welches auch zugleich das oberste Stockwerk darstellt.

Als ich die Wohnung bezogen habe, wurde ich noch explizit darauf hingewiesen, dass ich mich leise verhalten solle und nicht zu spät Duschen dürfe, da ich Rücksicht auf die überwiegend älteren Bewohner nehmen müsse.

...zur Frage

Was tun gegen laute Nachbarn im Nachbarhaus?

Hallo Zusammen,

mein Partner und ich wohnen seit 6 Jahren in einer Dachgeschoss Mietwohnung in einem ländlichen Viertel. Viele Famielien etc. Also kein Stadtlärm o.ä.

Natürlich gibt es immer wieder mal Lärm von Nachbarn im Haus, aber das Problem ist das Nachbarhaus gegenüber!!! gefühlte 3 m von unserer Wohnung entfernt.

Dieses Jahr ist es extrem schlimm. Dort wohnt im 1. Stock ein Mädel mit ihrem Freund die seit Monaten immer wieder auch unter der Woche (wie jetzt gerade z.b.) EXTREM laute Gespräche mit ihrem Besuch führen und dazu EXTREM laut irgendeine scheiss musik hören. Das geht min. 2x -3x die Woche so! Unser Schlafzimmerfenster ist direkt gegenüber deren Balkon... an schlafen ist da nicht zu denken.

Als eine Nachbarin von unserem Haus sich bereits mal beschwert hat fanden die das auch noch lustig! und ich habe mitbekommen, dass die dann zu einem anderen Besuch gesagt haben "ach voll geil, wir waren in letzter Zeit so oft so laut am Balkon, das war mega, da hat sich schon eine beschwert.... wir machen weiter...."

Ja und das Dachgeschosspärchen von gegenüber habe ich auch schon angesprochen in der nacht von meinem fenster aus, da die sich an einem Werktag nachts um 23:45 lautstark unterhalten haben. erst wurde ich ignoriert, dann kam ein "wir haben dich schon gehört" aber geändert hat meine Beschwerde nichts!

Nun meine Frage:

würdet ihr das weiter "dulden" oder einfach mal die polizei rufen oder ganz anders vorgehen?

mit denen reden bringt nichts!

ich fühle mich echt eingeschränkt in meinem Schlafzimmer wenn ich schlafen will! fühl mich da gar nicht mehr wohl dabei.

Freue mich über eure Antworten und evtl. Ratschläge

VG

...zur Frage

Polizei wegen Ruhestörung rufen?

Hallo,

gibt es die Möglichkeit,die Polizei wegen Ruhestörung zu rufen auch wenn man nicht weiß woher der Lärm kommt? Also aus welcher Wohnung genau? Vielen Dankim Vorraus :-)

...zur Frage

Nachbarn machen lauten Lärm und Party, Hilfe!

Hallo,

meine Nachbarn rasten aus. Es ist nicht zu ertragen. Wegen Halloween ist hier die Hölle los.

Letzte Woche hatte ich mich schon bei den Nachbarn beschwert, dass sie leiser sein sollen, aber die wollen wohl nicht. Das sind dumme Studenten, die das Geld von ihren Eltern ins Arrsch gepumpt bekommen, und den ganzen Tag rumliegen. Das es eine arbeitende Bevölkerung gibt, interessiert die wohl nicht. Ich arbeite 6 Tage die Woche und ich brauche einfach meine Ruhe, vor allem um diese Uhrzeit, aber die haben kein Verständnis. Der Vermieter interessiert sich für garnicht, ist ihm egal.

Was soll ich tun? Direkt Polizei rufen? Habe ich rechtliche Vorteile? Steht irgendwas ich Bürgerlichen Gesetzesbuch, dass es sowas wie Nachtruhe gibt, auch wenn Halloween oder sowas ist?

Bitte um Rat!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?