Kaum sind Ferien - warum Langeweile?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sie wissen nichts mit ihrer Freizeit anzufangen. Wenn der Tagesablauf nicht von der Schule diktiert wird.

Über die Lehrer und die Schule allgemein haben sich alle mal beschwert ;-) Weil man eben hin MUSS. Und erst wenn man nicht mehr in der Schule ist, sondern jeden Tag an die Arbeit geht, vermisst man die Schule ^^

Das war schon immer so und wird wohl auch immer so sein. Selbst die, die gern in die Schule gehen, sind mal genervt davon.

Aber sobald Ferien sind, fehlt eben was, immerhin hat man den ganzen Tag zur freien Verfügung und nicht nur den Nachmittag oder Abend.

Es liegt wahrscheinlich daran, dass viele Freunde mit denen sie am nachmittag immer rumhängen im Urlaub sind. Aber warum sie sich nicht mit "veralteten"(haha) Medien, wie Büchern etc. beschäftigen weiß ich auch nicht. Vielleicht finden sie es uncool... Auch kann man mal was mit der Familie machen (wird aber in der Pubertät schwierig) Diese Sachen sind mir grade ohne überlegen eingefallen. Bei mir ist es allerdings ein Muskelfaserriss, weshalb ich kaum was machen kann (ich glaub ich frag mal was man mit Muskelfaserriss alles machen kann.)

Das liegt daran, dass die ganzen Kiddies anscheinend keine wirklichen Hobbies mehr haben - sie wissen halt nichts mit ihrer Zeit anzufangen..

Die Kids sind sehr mitteilungsbedürftig und wenn man nix zu meckern hat, fühlt man sich net wohl. :D

Weil die immer wat zu meckern haben...Sind schon wie alte Leutchens...

Was möchtest Du wissen?