Kaum schlafen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Analysiere zuerst einmal dein Schlafzimmer. Gibt es irgendwelche komischen Gerüche, Lichteffekte, störende Umgebungslaute o.ä.? Aus welchem Fundament besteht das Haus bzw. ist es ein älteres Gebäude, sind die Wände vielleicht nicht gut gedämmt, gibt es irgendwelche Wasserrohre, die in der Wand in Bettnähe verlaufen?

Ein weiterer Faktor kann die Temperatur sein. Achte auf eine gute Durchlüftung deines Zimmers.

Zuletzt solltest du überhaupt einmal bewerten, wie du dich überhaupt momentan dort fühlst. Magst du die Wohnung, den neuen Alltag oder hast du große Probleme / viel Stress dadurch. Es kann natürlich sein, dass sich das im Laufe der Zeit legen wird, und du noch Eingewöhnungszeit benötigst. Sollte es sich allerdings gar nicht ändern, dann rede einmal mit deiner Mutter darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liegt bestimmt an deiner Aufregung und dem Stress den du und deine Mutter wegen dem Umzug durchmachen mussten. Das is normal! Und je mehr du drüber nachdenkst desto schlechter gehts dir und desto öfter wird das in der Zukunft passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mir vorstellen, dass dein Körper und dein "Geist" sich erst einmal an die neue Situation, die neue Wohnumgebung, gewöhnen müssen. Mit der Zeit wirst du wieder besser schlafen können. Geht es deiner Mum auch so? Vielleicht hilft es dir, die gleichen "Schlafrituale" zu vollziehen, wie in der anderen Wohnung (zB ein Buch lesen, eine entspannte CD/Hörbuch anhören,...). :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch wacht im Durchschnitt 26 mal pro Nacht auf, daran erinnert er sich nicht, weil er im Normalfall direkt wieder einschläft. Dein Problem ist, dass Du nicht wieder einschläfst. 

Du wirst wach (das ist noch völlig normal) und suchst dann nach einen Grund warum Du wach geworden bist (das hält Dich wach),  Du glaubst inzwischen, dass es irgend etwas mit der neuen Umgebung zu tun hat. Das kann sehr schnell zu einer fixen Idee werden und das Wiedereinschlafen wird immer schwieriger. Du musst Dir bewusst machen dass es für das Aufwachen vermutlich erst einmal gar keinen Grund gibt.

 Zusätzlich kannst Du natürlich alle potentiell störenden Einflussgrößen (Lichteinfall/alles was Geräusche macht) aus Deinem Schlafzimmer verbannen auch das vereinfacht das Wiedereinschlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch hat mal Phasen, in denen er schlecht schläft. Vielleicht hängt es mit dem Umzug zusammen. Mache dir keine Gedanken darüber. Solche Phasen vergehen von selbst wieder. Alles Gute! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von quinann
09.10.2016, 07:54

Ich sehe das auch so. 3 / 4 Uhr fangen die Körperfunktionen auch wieder an zu arbeiten.

0

Was möchtest Du wissen?