Kaum noch Stuhlgang und Unregelmäßigkeit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Falls es wirklich was Ernstes sein sollte (was wirklich niemand mit Sicherheit sagen kann), ist es besser, du gehst zum Arzt, besser heute als morgen. Die Angst vor der Diagnose kann dir niemand nehmen; aber je eher du gehst, desto größer sind die Heilungschancen, wenn es sich tatsächlich um was Ernstes handelt. 

Und wenn nicht  - umso besser. Du wirst aber deine Beschwerden auf jeden Fall schneller los, wenn der Arzt die Ursache für deine Verstopfung festgestellt hat und dir sagen kann, was du dagegen unternehmen kannst.

Könnte es sein, dass Du momentan unter einem Magnesium- und Kaliummangel leidest? Beide Elektrolyte sind wichtig für die Verdauung.

Sobald ich Probleme mit der regelmäßigen Verdauung habe, nehme ich wieder für ein paar Tage Magnesium und Kalium ein und schon ist das Problem behoben. Natürlich funktioniert das auch, indem Du Dich einfach magnesium- und kaliumreich ernährst. Es müssen nicht zwangsläufig Nahrungsergänzungsmittel sein.

Du solltest auch darauf achten, dass Du Dich sehr ballaststoffreich ernährst und was auch immer gut funktioniert ist Backobst, bzw. Dörrobst, insbesondere Backpflaumen. Man bekommt in einem gut sortierten Supermarkt auch "Früchtewürfel" welche auch sehr gut helfen.

http://www.zirkulin.de/produktdetail/fruechtewuerfel/

Das mit der reichlichen Flüssigkeitsaufnahme ist schon mal super. Es kommt allerdings auch darauf an, was Du trinkst. So gibt es nämlich durchaus Getränke, welche austrocknend auf den Körper wirken. Zu diesen Getränken gehören Kaffee, schwarzer und grüner Tee, Cola und Alkohol. Je mehr man davon trinkt, um so mehr Wasser sollte man trinken.

Natürlich wird die Gewichtsabnahme eine Rolle spielen. Häufig ist eine so extreme Gewichtsabnahme auch mit gewissen Mangelerscheinungen verbunden und diese können dann mal ursächlich für die Verdauungsprobleme sein. Da solltest Du mal überlegen, ob es Vitamine und Mineralstoffe gibt, welche Du in letzter Zeit nicht so richtig abgedeckt haben könntest ... allen Voran wie gesagt Magnesium und Kalium.

Du schreibst, dass Du viele Kirschen gegessen hast. Eigentlich wirken Kirschen eher abführend, daher kann ich mir nicht so ganz erklären, warum bei Dir das Gegenteil der Fall ist.

Wie gesagt ... versuche es mal mit einer verstärkten Magnesium- und Kaliumaufnahme und einer ballaststoffreichen Ernährung. Das sollte eigentlich helfen.

Ich nehme immer diese Tabletten ... bekommt man in jedem Supermarkt, wo eine Abteilung mit Nahrungsergänzungsmitteln enthalten ist.

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/1885814_-magnesium-kalium-tabletten-30-stk-doppelherz.html

Alles Gute

Daran hab ich noch gar nicht gedacht. Mich hat es nur sehr irritiert, dass das alles erst jetzt auftritt. Die Abnahme geht ja jetzt schon seit ein paar Monaten und bisher gab es nie Probleme. Umso mehr fällt es dann natürlich auf, wenn mal was nicht stimmt. Ich werde den Tipp mit Magnesium und Kalium mal umsetzen, danke dafür!

1

Hol dir Gerstengraspulver, trink jeden Tag 1 Glas davon und innerhalb von wenigen Tagen klappt alles wieder prima :)

Was möchtest Du wissen?