Kaum noch Soziale Netzwerke, wie Netlog?

1 Antwort

Das muss doch nicht unbedingt über social media sein! Mach doch vielleicht einen Sport, bei dem man mit anderen Leuten zu tun hat?

das dacht ich mir auch gerade

0
@Egzon1515

Naja aber ich habe eher Interessen, was Musik oder Technik angeht. Ich habe eben halt Schwierigkeiten. Mit anderen in Kontakt zu treten. Bei Netlog war es eben einfacher. Leider wurde das ja abgeschafft und durch eine Dating Seite ersetzt. Womit ich wiederum nix mit anfangen kann.

1

Wie kann ich ihr Vertrauen zurückgewinnen und wie soll ich jetzt mit ihr umgehen?

Zur Info: Wir sind beide m/w 17 und gehen in die gleiche Schule.Wir sind mittlerweile seit 4 Monaten gute bis sehr gute Freunde und verstehen uns richtig gut.Wir wären davor die seit fast zusammengekommen aber das hat sich erledigt. Mir ist aber immer schon aufgefallen das sie einmal so Mitte des Monats etwa 1 Woche sehr reizbar ist und schlechte Laune hat.So und irgendwie wird es von Monat zu Monat schlimmer und es prellt an mir ab.Es hat sich bisher beruhigt und alles ist wieder gut gewurden.Vor 1 Woche war es wieder so und ich dachte es hat sich beruhigt. Die Woche war wieder relativ gut mit ihr und sie hat mich immer von alleine umarmt und mich angelächelt.Außerdem hatte sie mich wieder beobachtet und angeguckt.Aber ich hatte schon Freitag bemerkt dass sie wieder etwas hat und als ich sie Nachmittags dann umarmen wollte hat sie meinem Arm weggenommen und meinte sie ich möchte jetzt nicht. Ich konnte auch an ihren Status ableiten,dass sie auch noch Probleme mit wem anders hat.Also hab ich sie Freitag angeschrieben und wissen was sie hat und sie stört und meinte das ich auch unzufrieden bin.Sie meinte dass sie findet dass man sich nicht jeden Tag umarmen muss und das ein Hallo und Tschüss manchmal reicht.Außerdem sei ich ihr manchmal zu aufdringlich bin. Sie meint als einziges positves ich möchte ja mit dir befreundet sein und bleiben.Ich hab dann halt noch gefragt ob wir noch weiterschreiben können.Da meinte sie nein können wir jetzt nicht.Sie war auf jeden Fall noch irgendwie sauer fand ich.Wir haben uns dann noch ein schönes Wochenende gewünscht und dann war Schluss. Wie soll ich nun auf sie reagieren? Und wie kann ich die Situation wieder verbessern?Oder habt ihr paar Ratschläge?Weil ihr kennt sie ja nicht so gut.Bitte gibt mir Ratschläge.Die Situation ist schwierig für mich. Mfg

...zur Frage

Stehen die Anzeichen dafür das er evtl. schwul ist?

Hallo zusammen!

Ich (männlich) stehe seit längeren auf ein Jungen. Ich habe mir bis vor einer Weile nicht besonders große Hoffnungen gemacht, aber dann gab es in gewisser Weise schon ein Wendepunkt.

Vor einiger Zeit waren wir zufällig beide am selben Event feiern. Als ich gehen wollte bemerkte ich wie er ein Jungen küsste und das ziemlich leidenschaftlich. Mir wurde gesagt, er wäre doch sehr "betrunken" gewesen und dann sei es einfach passiert... Aber ich habe mit ihm an dem Abend kurz geredet und er wirkte ganz und gar nicht betrunken, höchstens angetrunken. Auf jeden Fall hat eine gute Freundin von mir ihn paar Tage später gesehen, wie er wieder den Jungen küsste.

Seit dem schaue ich ihn sehr oft an, wenn ich ihn irgendwo in meiner Nähe sehe. Es ist so offensichtlich das ich ihn mag, dass er es wissen müsste. Da wir nie besondern den Kontakt hatten, entschied ich mich ihn einfach mal anzuschreiben und ein bisschen Smalltalk zu machen. Irgendwann meinte ich dann zu ihm, er wäre ja ganz nett und ich würde ihn mal ganz gerne kennenlernen. Ich hatte eigentlich eine Reaktion erwartet mit, "ok" oder so. Aber er sagte, "Ja ist kein Problem freut mich, dass ich dir sympathisch rüberkomme." Dann haben wir kurz noch hin und her geredet, und fragte indirekt nach einem Treffen. Er antwortete damit, dass er bald in der Klausurenphase sei und es was schwierig ist Zeit zu finden. Verständlich.

Nun waren meine Blicke noch offensichtlicher in seiner Gegenwart und ich spürte bzw. ich konnte auch sehen, dass er mich auch des öfteren anschaut. Trotzdem reden wir noch immer nicht wenn wir uns sehen, was ich natürlich sehr schade finde. Das kann aber auch daran liegen, da wir beide was schüchtern sind....

So jetzt endlich zu meiner Frage:

Ich weiß, ich könnte mir das auch alles genauso einbilden...aber trotzdem denkt ihr er hat Interesse an Jungs? Ich mein für mich tendieren die Anzeichen zu Ja, aber eine neutrale Meinung würde mich auch interessieren. Wie soll ich weiter vorgehen? Und ich mein auch wenn ich ihn jetzt vergessen soll, würde ich trotzdem gerne wissen, ob er jemanden hat (also den Jungen) oder nicht?

Ich hoffe ihr könnt mir bei dem ganzen Gewirr helfen. LG & Vielen Dank.

...zur Frage

Wie nennt man Menschen, die immer auf der Suche nach neuem Wissen sind?

Hallo, wie oben beschrieben suche ich nach einer Bezeichnung, evtl. auch aus psychologischer Sicht, für Menschen, welche nicht genug an neuem Wissen bekommen können.

Wenn ich das kurz an mir selbst erklären darf: Ich suche immer wieder nach neuen Dingen, welche ich erforschen kann. Noch besser, wo ich evtl. neue Theorien, Thesen, usw. aufstellen kann, die noch niemand machte. Wenn ich ein Thema "für mich" abgearbeitet habe, wird es mir sehr schnell langweilig und ich widme mich neuen Bereichen. Das alte geht dabei aber nicht verloren...Es sind wie Bücher, die ich in meinem Kopf schreibe. Beispielsweise habe ich mich mal extrem lang mit dem Thema 'Zusammenspiel Bakterien+Mensch' befasst. Nachdem ich nach etwa 2 Monaten für mich das Gefühl hatte, dass alles zusammenpasst, wurde mir das Thema schnell langweilig (Ich weiß natürlich, dass manch andere ihr Leben lang damit befassen). Das "Buch" wird dann wie Bilder im Kopf gespeichert; fragt mich jmd. etwas zu einem Thema weiß ich sofort bescheid. Ich kann auch sämtliche frühere Erlebnisse meiner Kindheit vor vielen Jahren im Kopf genauso nachstellen.(Das Kurzzeitgedächtnis hingegen ist nicht so perfekt, warum auch immer) Und so tu ich das schon seit Jahren mit Themen aus sämtlichen Bereichen (Mathematik, Physik, Kosmos, Psychologie, Philosophie, Geschichte, Biologie, Info, usw.) Momentan ist es das Thema Universum...aber je näher ich "meiner Erklärung" des Kosmos komme, um so langweiliger wird mir das Thema schon wieder.

Ich will nicht überheblich klingen, aber bei mir war schon immer so ein hoher Wissensdurst vorhanden. Habe angeblich einen Überdurchschnittlichen IQ, konnte die 11. Klasse überspringen und habe die 12. mit 1er Abi geholt ohne jemals richtig gelernt zu haben. Schule war für mich immer ziemlich langweilig, das ist jetzt 8 Jahre her.

Asperger oder Autismus würde ich persönlich ausschließen, da bei denen ja meist die soziale Komponente fehlt. Ich selbst würde mich auch nicht als großer "Menschenfreund" bezeichnen, aber ich geh dennoch hin und wieder zur Disco und es gibt kein Wochenende ohne Familie und Freunde zu treffen. Leider ist es schwierig andere zu finden, mit denen man das Wissen weitergibt, da ich das immer nur sehr schlecht erklären kann (und andere sich wahrscheinlich auch gar nicht dafür interessieren).

Also, was meint ihr so? Danke euch im Voraus :)

...zur Frage

Was sagt die Schule (Leistungen) über uns aus?

Guten Abend zusammen.. Es ist zwar relativ spät (00:32) doch mache ich mir um diese Zeit umso mehr Gedanken über ein bestimmtes Thema. Ich will mir Meinungen von verschiedensten Menschen anhören. Sowas geht natürlich in einem Forum ziemlich gut. :)

Als Grundschüler bzw. später.. wurde mir gesagt, das ich eine Hauptschule besuchen soll und mich "hocharbeiten" solle. Ich habe einen guten Hauptschulabschluss und konnte (in einer schönen Zeit die ich jetzt erst zu schätzen weiß) die 10. Klasse nachholen bzw. überhaupt machen. Somit hatte ich dann eine gute Mittlere Reife. Dann habe ich mit der 11. begonnen. Die habe ich abgebrochen. Es war einfach zu viel für mich. Lernen, lernen und nochmal lernen.. dann Hausaufgaben 5 Stunden täglich um überhaupt mit zu kommen waren sehr ungewohnt für mich.

Ich war in einer ziemlichen "down" Phase? Depression?? Ich weiß es nicht. Aufjedenfall ging es mir gar nicht gut. Wie gesagt 11. Klasse abgebrochen.

Ich frage mich nur eins. In wie fern hat die Schule mit der Intelligenz zu tun und der Umgang mit anderen Menschen? Die Soziale Kompetenz?

Mir viel eine Zeitlang auf wie viele Klassenkameraden oft Hohe Punktzahlen erreicht haben. Sich aber innerhalb des Unterrichts und außerhalb wie die "Schweine" benommen haben. Man hätte denken können sie haben irgendwie keine Erziehung mitbekommen. Solche Menschen (die sich über die totalen oberflächlichsten Themen regelmäßig unterhielten) schrieben bessere Noten als ich. Wie gesagt ich schaffte es einfach nicht.. Aus welchen Gründen auch immer. Mit dumm sein hat das aber glaube ich wenig zu tun.

Eben im Tv hatte ich eine Reportage gesehen in denen sich "Abiturientinnen" nackt Fotografieren lassen, auf irgendwelche Shows gehen sich da in Milch baden und den Menschen was zu zeigen. (Ihr wisst schon.) :D

Man merkte auch sie war gar nicht so "helle".. Oft bekommt man das doch schon an der Redensart mit. Lautstärke, Tempo, Tonlage, Mimik, Gestik etc. Ich behaupte von mir dass ich relativ schnell einschätzen kann was für eine "Art" Person vor mir steht. Obwohl es auch totaler quatsch ist und natürlich oberflächlich.

Viele sehen mich jetzt (nachdem sie den Text gelesen haben) als eine Person an die in erster Linie Aufmerksamkeit sucht. Die will ich auch. Weil ich einfach nicht verstehen kann wie Menschen ihr Abitur machen aber ich ganz genau weiß ich bin ihnen voraus. Nicht allen!

Bei alten Klassenkameraden hat sich es gezeigt. Beim ersten kennenlernen. Ich wusste sofort mit wem ich ernsthafte Gespräche führen kann und mit wem nicht. Und dieser eine Klassenkamerad war mit Sicherheit intelligenter als ich!

Bilde ich mir da was zurecht? Ich höre nur noch hier Abi da Abi wir machen alle unser Abitur!! Und komme schon fast in eine Phase mit Wut warum ich es nicht packte und es Menschen packen die regelmäßig feiern, sich ausleben (wenn ihr wisst) etc

Danke an alle die sich die Zeit genommen haben mein Text 1. zu lesen und 2. zu antworten! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?