Kaulquappen. Ein par fragen.

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wichtig ist, dass das Glas groß genug ist und von oben genug Sauerstoff hineinkommt. du Kannst auf den Boden etwas Sand geben gern auch mit Steinen an denen sich Algen etc ansammeln können, die Steine müssen aber so groß sein, dass sie nicht von den Kaulquappen verschluckt werden können. Zu Fressen kannst du ihnen Fischfutter geben, möglichst Feinblättriges, das funktioniert normalerweise recht gut, wenn sie groß genug sind halte sie zb in einem Planschbecken im Garten,falls ihr einen Bach oder Teich habt, da sie einen Anhaltspunkt brauchen wohin sie zurückgehen könne, ansonsten setze sie kurz bevor sie fertig entwickelt sind an einem nahen Teich aus

hab ich auch mal gemacht, ich hab die einfach in Teichwasser gehalten,in nem großem eimer, draußen in der sonne, dann brauchten die bei mir kein futter.

Also ein Glas ist zu klein. Die ersten zwei Wochen ihres Lebens Algen verfüttern, ab dann Mückenlarven und Wasserflöhe!!! Und bevor man sich ein Tier anschafft, egal welches, bitte vorher informieren was sie brauchen...

Mit Glas meine ich ja nicht woraus man trinkt! Es ist schon ein sehr großes Glas!

0

Was möchtest Du wissen?