Kaugummi kauen im Flugzeug verhindert Ohrenschmerzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, da es den Druckausgleich reguliert und du kannst auch deine Nase zuhalten und pusten so lüftest du deine Ohren und das hilft ebenfalls, sieht zwar komisch aus aber ist doch egal.

Es geht mehr um Start und Landung, da dabei der Druck in der Kabine sich ändert. Bedingt dadurch entstehen Ohrenschmerzen. Durch Kauen verschwinden diese aber wieder. Außerdem gibt es die Möglichkeit eines Druckausgleichs, also Mund und Nase zu machen und kurz dagegen ausatmen, bis man am Trommelfell eine Art leichtes knacken spürt.

Hallo,

na ja, es ist weniger der Kaugummi, sondern die Kau- und Schluckbewegung. Kaugummi hat halt den Vorteil, das man die Kaubewegung lange machen kann, das ist alles.

Wenn Du keine Probleme mit den Ohren oder der Nase hast, reicht auch ein Gähnen während des Landeanflugs - oder eben das Zuhalten der Nase und Hineinblasen. Das ist aber nicht ganz ohne, da Du das Trommelfell völlig unkontrolliert unter Gegendruck setzt.

Besser ist es, direkt beim ersten Anzeichen zum Beginn des Sinkflugs mit Schluck- und Gähnbewegungungen anzufangen.

Es gibt auch Leute, denen es nichts ausmacht. Vielleicht gehörst Du ja auch dazu.

diese "ohrenschmerzen" sind ein überdruck auf den ohren bei sart und landung durch einfaches schlucken wird der druck im ohr ausgeglichen durch kaugumikauen wird der speichelfluß im mund gefördert wodurch man schluckt

also kurz das kauen bringt gar nichts aber das schlucken

ich esse immer kaugummi bei der landung...

Was möchtest Du wissen?