Kaufvertrag mit beschränkter Geschäftsfähigkeit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn die Eltern vor Eintritt der Volljährigkeit die Genehmigung verweigert haben, ist der Vertrag unwirksam. Dabei spielt es keine Rolle, was der inzwischen Volljährige danach erklärt. Man könnte höchstens an ein konkludent abgegebenes neues Angebot o.ä. denken, aber das muss man im Einzelfall betrachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es geht doch erst einmal darum, ob der 1. Vertrag auch ohne Genehmigung der Eltern rechtsgültig ist. Also Taschengeld §§ z.B. oder ein Vertrag ohne Folgekosten u.s.w. wenn dem nicht der Fall ist, dann ist der Vertrag unwirksam und ändert sich auch nicht wenn der Jugendliche 18 ist. Alter Vertrag ist unwirksam, also kann/müsste der 18 jährige nun einen neuen Vertrag abschliessen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es liegt kein Kaufvertrag vor. Zur Zeit des Vertragsabschlusses war der eine Vertragspartner nicht geschäftsfähig. Es sei denn, die Eltern würden die Ablehnung ihrer Genehmigung rückwirkend zurückziehen.

Es kann jetzt aber ein neuer Vertrag abgeschlossen werden. Der ist dann natürlich rechtswirksam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal nein...allerdings verstehe ich nicht, warum der Händler dir was immer es ist nicht einfach wiederverkauft. Wenn du jetzt 18 bist spricht ja nichts mehr dagegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?