Kaufvertrag mit Anzahlung!

2 Antworten

Nun da er den Brief bereits hat, nützt dir auch ein Anwalt nichts mehr. Oder kannst du beweisen, dass er nicht gezahlt hat? Argumentieren wird der gegnerische Anwalt nämlich, dass der Brief erst bei Begleichung der Schuld ausgehändigt werden sollte. Den hat er. Also muss er ja auch alles gezahlt haben...

telefongespräche? habe sms-nachrichten z.B. von Absichten einer Überweisung auf mein Konto.

0

Und wenn er den Restbetrag einfach persönlich in bar dir in die Hand gedrückt hat?

1
@derlub

wir haben uns nie danach getroffen, dass er mir das geld geben könnte, hab erst gestern eine frische sms von der angeblichen Überweisung die er machen wollte

0
@derlub

Dann ist er in der Beweispflicht, wenn er keine Quittung hat ist er angesch....... selbst wenn er bezahlt hätte.

0

Du raffst auch nix wa!

0

Was nutzt ihm denn der Brief wenn er keine Quittung für den Kaufpreis hat?

0

Er hat also schon den Brief!

Wurde im Kaufvertrag die Abzahlung/Restzahlung vereinbart?

Ja wurde.

0
@rudelmoinmoin

Er hat den Brief und im Kaufvertrag wurde es vereinbart mit der Bezahlung

0

Auto Kaufvertrag ohne Anzahlung nichtig?

Foglendes. Und zwar hab ich vor 1-2 Monaten ein Auto angeschaut, und wollte das Auto auch kaufen. Da ich das Geld für den Wagen separat über einen Kredit beantragt habe wollte ich das Auto Bar zahlen. (Die Auszahlung dauert in der Regel 5-6 Werktage). Das habe ich dem Händler geschildert, er meinte daraufhin dass ich den Kaufvertrag (mit verlängertem Eigentumsvorbehalt) unterschreiben solle. So dass ich das Auto dann direkt Bar zahle sobald das Geld da ist. Nur was mir schon komisch vor kam. Welcher seriöse Händler rückt einen Kaufvertrag ohne Anzahlung raus? Paar Tage war das Geld da und hab dem Händler angerufen dass ich dann vorbei kommen würde um den Wagen mitzunehmen. Er hat zu mir gemeint dass das Auto schon fertig sei. (Reifen gewechselt usw.) eines Abends fahr ich beim Händler vorbei und seh dass der Wagen immer noch am selben Fleck steht wie davor. Kam mir persönlich natürlich komisch vor. Ich hab ihm gesagt dass mir das ganze unseriös rüberkommt und dass ich vom Kaufvertrag zurücktrete. Dazu hat der Händler nichts mehr gesagt. Jetzt kriege ich einen Brief von seinem Anwalt dass ich entweder den kompletten Betrag vom Wagen also ca. 27.000€ bis 01.02.18 zahlen soll, oder nur die 10% vom Kaufpreises zuzüglich die Anwaltskosten, so dass der Vertrag rückabgewickelt werden könnte. Wenn ich das Auto nicht mehr will und den Kaufvertrag ohne Anzahlung unterschrieben hab. (Im Kaufvertrag stand kein Zahlungsziel drauf.) Hat der Händler dann das Recht, von mir diese 10% des Kaufpreises zu verlangen?

danke im Voraus.

...zur Frage

Arglistige Täuschung Verjährung Kfz?

Hallo Unszwar hab ich ein Pkw verkauft vor 3jahren und 1 Monat heute Kamm ein Brief das der Käufer beim Autohändler war und sich festgestellt hat das es sich um ein unfallwagen handelt beim Kaufvertrag wurde abgegeben das das Auto unfallfrei ist

Ich habe ein Brief schreiben lassen das es mündlich abgemacht war doch darauf Kamm zurück das mein Vertrag arglistige Täuschung ist und das ich wahrscheinlich das Pkw zurücknehmen muss

Meine Frage muss ich das Pkw zurücknehmen oder ist der Kaufvertrag verjährt ?

...zur Frage

Welpen Anzahlung zurück bekommen?

Hallooo erstmal,

ich habe vor ca. einer Woche mir einen Welpen bei einer Hobbyzüchterin ausgesucht (also keine Züchterin im Verein etc. ) , da ich aber gut 800km weit weg wohne hab ich ihr das Geld für die Anzahlung überwiesen. Nun ist aber mein Problem, das ich im Moment leider doch nicht das Geld für den Welpen habe da ich meinen Job kündigen musste und nun kein Einkommen mehr habe etc. und jetzt schon auf die Anzahlung angewiesen bin. Ich habe 'noch' keinen Kaufvertrag unterschrieben etc. dieser wird mir per Brief zugeschickt. Nun zu meinen Fragen: 1. Hätte ich das Geld erst nach dem Erhalt des Briefes überweisen sollen ? und 2. Bekomme ich meine Anzahlung wieder zurück da kein Kaufvertrag zustande gekommen ist, oder muss ich auf Kulanz der Verkäuferin hoffen ?

Hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

...zur Frage

Eigentümer eine Fahrzeuges und Kfz-Brief?

Ich will mir ein Kfz mit meiner Lebensgefährtin zur gemeinsamen Nutzung kaufen. Beide werden 50 % Eigentümer und zahlen 50 %. So wird es auch in den Kaufvertrag aufgenommen. Wie geht man mit dem Brief und mit der Zulassung um? Habe gelesen, dass nicht beide namentlich aufgenommen werden können. Was muss man rechtlich beachten, damit keiner benachteiligt ist? Ist ein Zusatzvertrag ratsam, in dem geregelt ist, dass beide anteilig die gleichen Rechte und Pflichten haben unabhängig vom Kfz-Brief und Schein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?