Kaufvertrag Grundstück wie geht's weiter?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Grundschuld wird eingetragen, sobald es beantragt wurde und das Grundbuchamt den Antrag geprüft hat. Normalerweise wird der Antrag relativ zügig nach der Beurkundung gestellt oder gleichzeitig mit dem Antrag auf Eintragung der Erwerbsvormerkung.

Können wir nach der Zahlung sofort mit der Bodenplatte anfangen?

Prinzipiell schon, da zu diesem Zeitpunkt meist der Besitzübergang stattfindet. Da der Verkäufer aber noch Eigentümer bis zu eurer Eintragung als neue Eigentümer bleibt, solltet ihr euch dennoch absprechen, wenn ihr das nicht schon getan habt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Urlaub eines, Notars, dessen Krankheit oder auch sein Tod hindern nicht an der Fortführungn des Notariats; da gibt es stes einen amlich bestellten Vertreter!

Normalerweise hätten Sie die Grundschuldbestellung unmittelbar im Anschluß an die Kaufvertagsbeurkundung aufgrund der Belastungsvollmacht unter Zuhilfenahme der dort von ihrer Bank bereitgelegten Grundschuldbestellungsformulare vorgenommen.

Hören Sie folglich nicht nur beim Notariat, sondern vor allem bei ihrer Bank nach, weshalb da nichts geschehen ist!?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?