Kaufvertrag eines Hundes wichtig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

natuerlich ist das wichtig. nur ein hundevermehrer verkauft dir einen hund ohne kaufvertrag!!!.

so ein kaufvertrag beweist, dass du den hund rechtmaessig erworben hast und sollte auch die gesundheitstests des hundes erwaehnen (hueft- und augenuntersuchung, etc)regelmaessiges entwurmen und die impfungen etc...

Der Kaufvertrag ist sehr wichtig! Sonst kommt irgendwann der alte Halter und will seinen Hund zurück und Du hast nichts schriftlich! Außerdem brauchst Du die Adresse des Verkäufers, falls irgendwas mit dem Hund so gar nicht in Ordnung ist.. Wenn ein Verkäufer keinen Vertrag machen will, ist das schon etwas dubios..

Der Kaufvertrag beweist, dass der Hund dein Eigentum ist. Das macht es leichter ihn beim Tierheim abzuholen, wenn er mal entlaufen ist, oder wenn der alte Eigentümer dich hintergehen will. Ansonsten ist er nicht so wichtig, solange du ihn ordnungsgemäß bei der Stadt anmeldest.

Es kommt darauf an wo Du einen Hund kaufst im Tierheim wird eine Übergabevertrag geschlossen, ansonsten ist ein Kaufvertrag wichtig, damit auch die Besitzverhältnisse geklärt sind und der Vorbesitzer nicht plötzlich sagen kann, es sei sein Hund

JuustforFun 24.10.2012, 16:23

Aso, nein ist ein Privatkauf. Aber sonst ist der Kaufvertrag nicht wirklich wichtig?

0

Was für eine seltsame Frage!? Die kannst du dir im Übrigen doch eigentlich selbst beantworten. Wenn dir beim Kauf eines Autos, einer Stereoanlage oder eines Fernsehers oder Computers eine Rechnung (=Kaufvertrag) nicht wichtig ist, dann ist es auch beim Kauf eines Lebewesens bestimmt nicht wichtig! LG manteltiger

Was möchtest Du wissen?