Kaufvertrag bei ebay-Kleinanzeigen - Nun droht Anwalt - Ist es ein Kaufvertrag, kann ich zurückziehen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich denke, dass Ihr einen Kaufvetrag habt. Der Chatverlauf belegt nur noch die Modalitäten zu Transport und Zahlung, denn der zweite Satz Deiner Frage lautet:

Ich habe dort Honiggläser verkauft, nun aber gemerkt das der Preis mal
viel zu niedrig war und ich locker 400€ mehr verlangen kann

Der "gegnerische" Anwalt dürfte Chancen haben, zumindest zu einer Zvilklage, deren Ausgang dann offen ist bzw. mit einem Vergleich bei Kostenteilung zwischen beiden Partien ergibt. Ob das die EUR 400,00 im Endeffekt Wert ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den vielen Konjunktiven kann ich keinen festen Kaufvertrag entdecken. Für mich sind das noch Kaufverhandlungen.

Ein Jurist mag das aber anders sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kam überhaupt kein Kaufvertrag zustande. Dir kann niemand etwas. Bis zur Abholung der Ware ist und bleibt sie dein Besitz. Wenn du deine Ware plötzlich nicht mehr verkaufen magst, dann ist das dein Recht. Einfach blockieren. Dir kann niemand etwas!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wow, vielen vielen Dank für die Antworten und das un die Uhrzeit^^

Also rechtlich gesehen ist es halt verbindlich WENN ein Kaufvertrag (Zustimmung beider Parteien) zustande gekommen ist. Dann kann man halt nich einfach zurücktreten, sons könnten noch Schadenersatzzahlungen auf einen zukommen.

Aber wie ich sehe, sehen wir das ähnlich und es ist kein konkreter Kaufvertrag zustande gekommen. Man weis natürlich nie wie ein Anwalt das hinbiegt, aber fühle mich da schon auf der sicheren Seite.

Vielen Dank an alle, kann nun wesentlich entspannter in den Tag starten ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin kein Jurist aber kann folgendes dazu anmerken:

Ein Kaufvertrag kommt durch zwei übereinstimmende Willenserklärungen zustande.

In dem wiedergegebenen Chatverlauf kann ich keine Übereinstimmung erkennen, die Ware zu einem bestimmten Preis verlaufen bzw. kaufen zu wollen.

Der Inhalt klingt für mich nach Verhandlungen zur Aushandlung von Modalitäten.

Deshalb auch meine Meinung - es ist kein wirksamer Kaufvertrag zustande gekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin kein Jurist, würde das aber als Kaufverhandlung sehen.

Ansonsten muss ja auch immer der Kontext betrachtet werden. In dem Fall habt ihr euch über eine Verkaufsplattform über ein dort konkret erstelltes Angebot unterhalten. Demnach bietet die Plattform eine konkrete Form der Abwicklung der Käufe/Verkäufe. Wenn sie also das Angebot nicht regulär gekauft haben, haben sie auch kein Anrecht auf das Angebot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm. Die Formulierung: "Könnte Ihnen per Paypal - freundschaftszahlung das Geld senden, dann fallen keine Gebühren an." lässt darauf schließen, dass ein verbindlicher Gesamt-Kaufpreis vereinbart wurde.

Da der Käufer seiner Vertrags Verpflichtung nachgekommen ist -Zahlung und Abnahme der Ware -würde ich jetzt  eher zugunsten des Käufers tendieren.

Aber ich bin kein Jurist... und von Ebay hab ich gar keine Ahnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smoly12
12.10.2016, 06:45

In der Anzeige stand halt 200€ Verhandlungsbasis. Ansonsten war nur der Nachrichtenverlauf ausgetauscht worden.

0

Kaufverträge kommen duch Annahme eines Angebots zustnde. Da aufgrund deiner invitatio ad offerendum, Honiggläser, 10% Fehlmischung, 200 EUR, ein gleichlautendes Angebot abgegeben wurde, nur die Übergabemodalitäten, paypal, Spedition, Verladung geklärt wurden, sehe ich darin eine Annahme.

Insbesondere dann, wenn hier zwei Kaufleute handelseinig wurden.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meines Erachtens ist kein Kaufvertrag zustande gekommen. Ihr habt lediglich in der Möglichkeitsform Modalitäten verhandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Kaufvertrag entstanden.Die drohte dir sicher nur,weil sie sauer war die Gläser doch nicht so spottbillig zu bekommen.Ich komme aus dem Handel und ich kann hier keine Willenserklärung deinerseits hier erkennen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich klingt das eher wie eine Anfrage und nich wie ein Kaufvertrag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Sorge! Kein Kaufvertrag!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein ausdrückliches Zustimmen also auch kein Handel. Ein Käufer der dann noch dieses nicht und jenes nicht will .... Heutzutage drohen viele mit dem Anwalt weil sie keine Ahnung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KEIN KAUFVERTRAG!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?