Kaufvertrag Bedeutung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erfüllungsort =wo die rechten und pflichten wahrgenommen werden. es gibt den vertraglich geregelten und den gesetzlichen (immer Schuldner) Erfüllungsort(Bei Geld:Wohnsitz Käufer / Waren: Wohnsitz Lieferer).Zudem wird der sog. Gefahrenübergang festgelegt (Von Verkäufer auf Käufer) Bei Streitigkeiten wird somit der Gerichtsstand festgelegt (wo die Verhandlung stattfindet). Zudem wird der sog. Gefahrenübergang festgelegt (Von Verkäufer auf Käufer)(Achtung Außnahme Versendungskauf!

Wie ermittle ich eigentlich den Gerichtsstand? Der Gerichtsstand einer Person ist der Ort, an welchem diese verklagt werden muss. Wird die Klage bei einem falschen, also örtlich unzuständigem Gericht eingereicht, so ist sie unzulässig und verursacht in der Regel überflüssige Kosten.

Die Rechtsprechung und Gesetzeslage zur Frage des Gerichtsstandes ist je nach Rechtsgebiet verschieden. Dennoch gibt es Grundsätze, die für alle Verfahren nahezu identisch sind. Es gibt verschieden Arten von Gerichtsständen, die unterschiedliche Priorität genießen.

Quelle: http://www.rechtsanwaltsgebuehren.de/Infos/Gerichtsstand.html

der erfüllungsort ist immer da wo die Firma ihren Sitz hatt der Gerichtsstand ist wo es bei einen Streit zwischen firma und Käufer zu einen rechtsstreit kommen würde .

Erfüllungsort: Wo muss die Leistung erbracht werden. (Lieferung frei Haus, Abholung ab Werk, Free on board, bis zur Ladekante, usw.) Gerichtsstand: Wenn es zum Rechtsstreit kommt, wo ist das zuständige Gericht, welches Rechtssystem gilt?

freundliche Grüße

Martin

für den kaufvertrag keinen, wohl aber für den käufer und verkäufer....

Was möchtest Du wissen?